SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

DISTELMEYER, JOCHEN - Heavy

Columbia Berlin

DISTELMEYER Heavy (c) Columbia Berlin / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZwei Jahre nach der Auflösung seiner prägenden und auch polarisierenden Band BLUMFELD gibt JOCHEN DISTELMEYER mit „Heavy“ sein Debüt als Solokünstler. Das letzte Werk seiner Band „Verbotene Früchte“ gab Anlass zu recht kontroversiellen Diskussionen, sowohl was die musikalische als auch die thematische Ausrichtung anbelangte. Für den Frontmann von BLUMFELD der ideale Zeitpunkt um neue Wege zu beschreiten und die Band aufzulösen. Sich komplett von der Vergangenheit abzugrenzen wird JOCHEN DISTELMEYER allerdings als Solist nicht gelingen. Zu prägend sind sein Gesangsstil und die ausdrucksstarke Stimme, auch die Formulierungen und der Erzählstil wird ehemaligen Hörern der Band bekannt vorkommen, wenn sie sich „Heavy“ anhören. Trotzdem geht er konsequent seinen Weg, indem er das Album mit dem wunderbaren A Capella Stück „Regen“ eröffnet, ein Song der seine ganze Dynamik aus Distelmeyers Gesangsstil bezieht und am Ende fühlt es sich an, als ob doch Instrumente zu hören wären. Es folgt mit „Wohin mit dem Hass“ der komplette Schnitt, ein zorniger Rocksong der alten BLUMFELD Schule im Stile von „Die Diktatur der Angepassten“. Weitere zuletzt selten gehörte, heavy und druckvolle Nummern sind „Hiob“ und das hervorragende „Hinter der Musik“. Für die sanfte Seite der Distelmeyer`schen Songkunst bleibt ebenfalls genügend Platz auf „Heavy“. So gefallen besonders das fragile „Nur mit Dir“, „Jenfeld Mädchen“ und die erste Single des Albums „Lass uns Liebe sein“. Manche Hörer werden das Album vielleicht als heterogen oder inkohärent empfinden, die langjährige BLUMFELD Gefolgschaft wird sich über die verschiedenen musikalischen Spektren die der grandiose Sänger JOCHEN DISTELMEYER auf „Heavy“ vereint, freuen. Alles in allem ein sehr vielseitiges Solodebüt ohne einen kompletten musikalischen Stilbruch mit der eigenen Vergangenheit zu vollziehen. 
www.jochendistelmeyer.de
Claus Michäler (7)
 
************************************************************************
 
Slam115 Cover U1 web grossJETZT IM HANDEL:RC31 Judas Priest Cover web gross
 
SLAM #115
  Plus CD! Ab 21.04.2021 am Kiosk oder im Abo!

ROCK CLASSICS #31: JUDAS PRIEST
Jetzt am Kiosk, direkt im Webshop oder in unserem Amazon-Shop!

 
SLAM @ Facebook - LIKEN und immer topinformiert sein!
 
************************************************************************
 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter