SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

DONNAS, THE - Bitchin´

Cooking Vinyl/Indigo

THE DONNAS bitchin´ (c) Cooking Vinyl/Indigo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWir schreiben das Jahr 32 nach der eigentlichen Geburt des Punkrock. Richtig, denn dieser existierte auch schon vor L7`s „Pretend We’re Dead“. Und wo wir nun schon einmal in LA sind, machen wir doch auch genau dort weiter mit unserer Führung entlang an den Größen dieser Subkultur. Hier hätten wir etwa SCREEN, kurze Zeit später bekannt als die ELECTROCUTES und noch ein wenig später als THE DONNAS. Eigentlich von SUPERCHARGERs Darin Raffaelli als RAMONES-alike Punkrockband gebucht, verinnerlichten Donna A., Donna R., Donna F. und Donna C. schnell das, was heuer unter dem Schlagwort „Emanzipation“ gehandelt wird. Die weibliche Knechtschaft fand dann spätestens mit „American Teenage Rock’n’Roll Machine“ (1998) zu ihrem jähen Ende: Geschlechterrollen wurden umgekehrt, Sexobjekte waren dann auf einmal die anderen und die Männer mussten schließlich sogar das Bier holen. Und auch wenn diese Entwicklung seitdem nicht ganz Schritt mit der Zeit halten konnte, so haben wir doch auch die letzten neun Jahre vergleichsweise gut überstehen können, oder? Nach einer Zeit, in der man den Eindruck haben konnte, der wahre Punk’n’Roll habe in Schweden sein neues Zuhause gefunden, erheben THE DONNAS nun ein weiteres Mal den Zeigefinger. Ihr neuestes Werk „Bitchin`“ erweckt den Anschein, es sei für die großen Stadien dieser Welt geschrieben worden. GLUECIFER in die Schranken weisend, die HELLACOPTERS in den Schatten stellend und sogar AC/DC als unschuldige Schuljungen aussehen lassend, wüten sich Brett Anderson, Allison Robertson, Torry Castellano und Maya Ford durch ihr wahrscheinlich lebendigstes Werk. „Bitchin`“ strahlt eine ungeheure Macht aus, rockt so derbe durch die Hose, dass man glatt Angst haben möchte, von dieser geballten Ladung Weiblichkeit bei lebendigem Leib aufgefressen zu werden. Während der ganzen 15 Akte tropft hier der Schweiß von der Decke, Lederjacken fliegen durch die Luft und die Erde, so wie wir sie kennen, brennt vollends ab.
“Bitchin`“ hört sich nach verbrannten Reifen, brennender Erde und jeder Menge Entschlossenheit an. Songs wie “Don’t Wait Up For Me”, “Like An Animal”, “Here For The Party” und auch “Give Me What I Want” einen gleichermaßen Schweinerock, Hit-Potenzial, Energie und Revolution. Mit „Bitchin`“ behaupten sich THE DONNAS einmal mehr als die wohl begnadetsten Schweinerocker unter Gottes Sonne!
www.thedonnas.com
Dennis Grenzel (8)
 
************************************************************************
 
Slam115 Cover U1 web grossJETZT IM HANDEL:RC31 Judas Priest Cover web gross
 
SLAM #115
  Plus CD! Ab 21.04.2021 am Kiosk oder im Abo!

ROCK CLASSICS #31: JUDAS PRIEST
Jetzt am Kiosk, direkt im Webshop oder in unserem Amazon-Shop!

 
SLAM @ Facebook - LIKEN und immer topinformiert sein!
 
************************************************************************
 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter