SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #107 mit Interviews und Storys zu SONS OF APOLLO +++ MIDNIGHT +++ TRAIL OF DEAD +++ KOPFECHO +++ RAISED FIST +++ BOHREN & DER CLUB OF GORE +++ MONO INC. +++ FOLKSHILFE +++ APOCALYPTICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

eXpandVISTA

Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste! Für alle treuen Windows-XPler, die beim Wechsel auf VISTA auf Nummer sicher gehen oder das neue Betriebssystem ganz einfach „ausprobieren“ möchten, bietet bhv mit „eXPandVISTA“ Abhilfe.

eXPandVISTA (c) bhv/bhv / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSpannend gestaltet sich bei der Lektüre des Packungstexts zunächst die Frage ob das Konzept des Windows-Tools, das sich in der Theorie ja sehr schön anhört, in der Praxis auch wirklich so einfach funktioniert. Vor allem Lesefaule sollten sich in diesem Fall wirklich überwinden und die auf der Disk platzierten Infos beachten bzw. den Anweisungen genau Folge leisten.

Interessant ist „eXPandVISTA“ nichtsdestoweniger, vor allem da das altbewährte „Windows XP“ sich mit dem kürzlich veröffentlichten dritten Servicepack noch einige Zeit behaupten dürfte, trotzdem VISTA den einen oder anderen Vorteil – bei dementsprechender Hardware – bietet. Notorische Zweifler oder experimentierfreudige Anwender dürfen mit dem Tool einen Blick riskieren; ohne dabei zu riskieren die vorgenommenen Installationen bzw. Einstellungen nicht mehr rückgängig machen zu können.

Doch wie funktioniert „eXPandVISTA“ eigentlich? Nach erfolgreicher Installation, wird auf der Festplatte eine eigene Partition für das VISTA-Betriebssystem eingerichtet. Anschießend wird das neue Windows installiert. Von nun entscheidet man sich via Tastendruck während des Bootvorgangs für das gewünschte System. Ist eine Entscheidung getroffen, wird das Windowstool ganz einfach wieder gelöscht.

Wichtig dabei ist nur, dass die Deinstallation von jenem System erfolgen soll, die man beibehalten möchte. In jedem Fall sollte vor der Inbetriebnahme von „eXPandVISTA“ ein Backup der eigenen Daten erstellt werden. Wie bereits erwähnt, ist eine genaue Lektüre der Anweisungen von Vorteil, um Überraschungen zu vermeiden.

Fazit: Wer sich selbst ein Bild über den Stand der Dinge beim Nachfolgesystem des wohlbekannten XP verschaffen will oder eine zeitlang zweigleisig fahren möchte, für den bietet eXPandVISTA eine gute Lösung, die allerdings mit 40 Euro auch dementsprechend gelöhnt werden muss.



###Karl Stingeder###



Bewertung: 6/10
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Und die Titel "Beste (SLAM-)Games 2008" gehen an...
Die neue Generation der X-Fi’s ist eingetroffen. Mit dem schicken neuen Design der Titanium Serie richtet sie sich vor Allem an die „Pro-Gamer“ und Casemodder.
Von den Oscars zur österreichischen Diagonale - hier findet ihr alles wissenswerte über die Filmauszeichnungen 2009!
Donnerstag, wir schreiben das Jahr des Herrn 2008, es ist der 12. Dezember. Dieses Datum wird in die Geschichte eingehen. Sony schlägt gegen das Microperium zurück.
"Leistbares DJ Equipment" wird versprochen - doch wie schlägt sich das Headset im Praxistext?
So, nun ist es endlich da, lang erwartet, heiß ersehnt: „Wrath of the Lich King“, das zweite Add-On (nach „The Burning Crusade“) des – mittlerweile mit weltweit 11 Millionen Spielern (davon allein in Deutschland allein 4 Mio.!) – erfolgreichsten Massively Multiplayer Online Roleplay Games (MMORPG) „World of Warcraft“ von Activision/Blizzard.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+