SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Frozen – etwas hat überlebt! (Ascot Elite)

Die globale Erwärmung befreit eine Gefahr, die seit der Eiszeit eingeschlossen war. Wird die Menschheit überleben?

frozen (c) Ascot Elite / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Forschungsexpedition von Umweltschützer Dr. Kruipen und seinem Team gerät außer Kontrolle. Trotz Warnung folgt ihnen eine Gruppe von Studenten, darunter seine Tochter. Aufgrund der globalen Erderwärmung wurde etwas freigesetzt, das seit der Eiszeit gefangen war. Die Parasiten, oder prähistorischen Käfer, verbreiten sich rasch. Kann die Menschheit gerettet werden?


Der Plot erinnert stark an eine Mischung aus einigen Folgen "Akte X" und einem Stephen King-Roman. Die Handlung bietet nichts Neues. Wie in den meisten Horrorfilmen dieser Art werden die Hauptdarsteller in der Isolation mit der Gefahr ausgesetzt und müssen gegen das Sterben und die menschlichen Schwächen ankämpfen und verhindern, dass ein irrer Professor das Übel auf die ganze Menschheit loslässt. Manchmal lässt der Realismus derart zu wünschen übrig, dass man sich das Lachen einfach nicht verkneifen kann. Das Abhacken einer Hand muss nicht unbedingt eine Minute dauern. Nicht alle Darsteller überzeugen. Selbst für das Horrorfilmgenre sind manche Charaktere sehr überzeichnet. Val Kilmer als irrer Professor, der sogar seine eigene Tochter für eine höhere Sache opfert, trägt die Handlung, auch wenn sogar er stellenweise schwächelt. Der Rest der Darsteller bleibt nicht zwangsläufig im Gedächtnis.


Die DVD besitzt die Standardausstattung: Man kann zwischen Deutsch und Englisch wählen und deutsche Untertitel einstellen. Das Bonusmaterial ist überschaubar: Original-Trailer, Trailershow und eine Kategorie "Beim Dreh", die nichts anderes als Interviews mit den Darstellern, dem Regisseur usw. und ein Making-Of bedeutet. Wer etwas Besonderes erwartet wird sicher enttäuscht.


Fazit: Für Horrorfilmfans bietet die Handlung zwar nicht viel Neues, aber wer lachen will, ist hier gut beraten. Aber Vorsicht: zartbesaitete Naturen könnten doch an ihre Grenzen stoßen.

# # # Kathrin Schauer # # #






Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Pornos. Jeder kennt sie, jeder sieht sie. Aber nur wenige sprechen offen darüber. Dank des immer offener werdenden Umgangs mit diesem Thema hat sich dies jedoch immer mehr geändert. Jens Hoffmann gibt uns mit "9to5: Days in Porn" einen schonungslosen Dokumentarfilm über die Pornoindustrie, der erfrischender Weise versucht objektiv zu bleiben.
Larry Gopnik führt ein bescheidenes, wenig aufregendes Leben als Physikprofessor und ist soweit recht zufrieden. Als ihm seine Frau offenbart, dass sie sich scheiden lassen will und eine Affäre mit seinem Freund Sy hat, ist dies nur der Anfang einer Reihe von Rückschlägen, die Larrys Leben bis in die Grundfesten erschüttern.
Die Kacke ist mächtig am Dampfen in Shit City! Und ein südkoreanischer Anime zeigt uns, dass man aus Scheiße wirklich Gold machen kann.
Film-Connaisseuren wird bereits beim Lesen des Titels das Wasser im Munde zusammenlaufen, denn nichts deutet mehr in Richtung Trash-Komödie als dieser mehr als treffend gewählte und sich selbst erklärende.
Kinski, wie er leibt und lebt! Der "Wahnsinn", den der einst so geniale, von Wutausbrüchen und Tobsuchtsanfällen geschüttelte, Schauspieler hinterlassen hat, lebt nicht nur auf der Kinoleinwand weiter sondern ebenso an den Leibern einiger seiner einstigen Schauspielkollegen …
Ein echter Spaß für abgebrühte Fans von Splatter-Komödien, für alle anderen ein eher zweifelhaftes Vergnügen.
Rock Classics
Facebook Twitter