SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #114 mit Interviews und Storys zu HARAKIRI FOR THE SKY +++ ARCHITECTS +++ NOFX +++ YOU ME AT SIX +++ EISBRECHER +++ SLOPE +++ THE PRETTY RECKLESS +++ EPICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 6 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Cursed Mountain (Nintendo Wii)

"Cursed Mountain" gilt als einer DER Hoffnungsträger, dem – auf der Wii – stiefmütterlich behandelten Genre des "Survival-Horror" neue Impulse zu geben. Mit einem ungewöhnlichen Setting im tiefsten Tibet angesiedelt, packender Soundkulisse und einer leider vermurksten Steuerung gelingt dieses Vorhaben allerdings nicht ganz.

cursedmountaincover (c) Sproing/Deep Silver/Koch Media / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEric Simmons` Bruder Frank war mit einer Seilschaft unterwegs auf den Gipfel des heiligen Chomolonzo, doch irgendetwas ist dem Gipfelstürmer widerfahren, gilt er doch seit ein paar Tagen als vermisst. Nun macht sich der Spieler in Gestalt von Eric Simmons auf, um den verschollenen Bruder auf diesem heiligen (oder verfluchten?) Berg zu finden. Ist der erfahrene Bergsteiger wirklich nur einem Unglück zum Opfer gefallen oder hatten andere, magische Kräfte ihre Hände im Spiel ?


cursedmountain1 (c) Sproing/Deep Silver/Koch Media / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSchon zu Spielbeginn wird klar, dass die Entwickler allergrößten Wert auf Authentizität und die dazugehörige packende Atmosphäre gelegt haben, denn die Welt in die man eintaucht ist ob ihrer Architektur, Farbgebung und Soundgestaltung wirklich beklemmend. Hat man sich dann auf das behäbige Spieltempo eingestellt erwartet den Spieler ein Mix aus Suchen und Finden und actionlastigen Kämpfen. Vor allem bei den Kämpfen offenbart die Steuerung ihre Tücken, denn spätestens beim ersten größeren Zwischengegner muss man immer wieder mit FB und Nunchuk gewisse Gesten ausführen die aber nicht immer korrekt erkannt werden. Hier wäre etwas mehr Feinschliff von Nöten gewesen da die Kämpfe sehr zahlreich ausgefallen sind und dies dem Spieler viel Frust erspart hätte.


cursedmountain2 (c) Sproing/Deep Silver/Koch Media / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Präsentation des Titels ist durchaus gelungen, mit exzellenter Weitsicht (v.a. im späteren Spielverlauf) und gelungenen Licht- und Nebeleffekten, abgerundet durch eine phänomenale, intensive Soundkulisse.


Fazit: Ein paar wirklich gute Ansätze, gute Präsentation und ein fantastischer Sound machen leider noch keinen Hit. Die Steuerung wirkt einfach etwas aufgesetzt und in den Kämpfen auch noch überladen, jedoch sollten Survival-Horror-Fans dennoch einen Blick riskieren, denn allzuviel Auswahl hat man auf der Wii (leider) nicht.

# # # Klaus Marek # # #

Grafik: 7/10
Sound: 9,5/10
Gameplay: 6/10
Steuerung: 5/10
Gesamt: 6,5/10

Entwickler: Sproing
Publisher: Deep Silver – Koch Media

 

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
"AION" verspricht packende Flugkämpfe mit zeitgemäßer Grafik. Was in koreanischen Online-Gefilden bereits seit über einem Jahr möglich ist, gibt’s nun seit Ende September 2009 auch in Europa zu bestaunen. Zeit für einen "beschwingten" Rückblick.
Die beliebte Eroberungs-Aufbau-Simulation geht auf Nintendos weißem Wunderkasten in die nächste Runde. Kann ein derartiges Spiel auch mit dem ungewöhnlichen Steuerungskonzept von Wii bestehen und richtig Spaß machen? Die Antwort: Aber sicher doch!
Salem aleikum, Fremder. Auf geht’s auf eine epochale Reise vom finsteren Mittelalter in den sonnigen Orient. Prächtig in Szene gesetzt und passend musikalisch untermalt schiffen wir uns ein.
Als "Assassin’s Creed" 2007/2008 aus der Taufe gehoben wurde, geschah dies nicht ohne Geburtswehen. Ansehnliche Verpackung, wenig Inhalt, so die damalige Kritik durch die Bank. Hat Ubisoft aus den alten Fehlern gelernt?
Nicht nur auf der PS3, auch auf der Xbox 360 führt in der diesjährigen Vorweihnachtszeit kein Weg an "Assassin’s Creed 2" vorbei. Blockbuster-Gaming!
Kann das Spielprinzip der Sammelkarten mit Echtzeitstrategie harmonieren? Gelingt mit "Battleforge" die Umsetzung einer originellen Spielidee?
Rock Classics
Facebook Twitter