SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Dragon Ball Z: Burst Limit (PS3)

Prügeln im Dragonball-Universum, und das sogar online? Ist das neue Beat’em Up von Namco Bandai hauptsächlich für Fans der japanischen Animeserie interessant oder dürfen auch Quereinsteiger einen Blick riskieren?

Dragon Ball Z Burst Limit (c) Namco Bandai/Atari / Zum Vergrößern auf das Bild klickenErstmals schafft nun ein Gamesableger, der in Asien bereits zum Kult gewordenen „Dragonball“-Reihe, auf die Next-Gen-Konsolen. Wenig überraschend orientieren sich Spielprinzip und Optik stark an der Serienvorlage.

Dragon Ball Z Burst Limit (c) Namco Bandai/Atari / Zum Vergrößern auf das Bild klickenHat man das anschauliche Tutorial durchlaufen, ist das Handling eigentlich auch schon in Fleisch und Blut übergegangen, da die Steuerung angenehm simpel ausfällt: Angeifen, Blocken und Ausweichen. Neben den Grundattacken gibt es noch einige sehenswerte Spezialkombinationen. Schade ist, dass sich die 21 Charaktere allesamt gleich steuern, nur die optische Umsetzung der Kombos wurde unterschiedlich in Szene gesetzt.

Dragon Ball Z Burst Limit (c) Namco Bandai/Atari / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Schwerpunkt des Spiels liegt auf insgesamt drei Storyabschnitte, die im „Arcade Modus“ gespielt werden, d.h. ein freies Erkunden der Spiellocations ist leider nicht möglich. Diese Einschränkung wird durch die rasanten und effektvollen Fights jedoch mehr als wettgemacht. Nach und nach werden sämtliche Charaktere freigespielt; im Zuge der Geschichte ist man mit sämtlichen Kämpfern unterwegs, was für Abwechslung sorgt. Die atmosphärischen Cutscenes, fördern den Spielfluss zunächst, werden jedoch mit fortwährender Spieldauer etwas nervig.

Die Optik überzeugt durch runde Animationen, dabei machen vor allem Memik und Gestik der Charaktere sowie der charakteristische Zeichenstil eine gute Figur. Der Sound ist dagegen verbesserungswürdig, eine deutsche Synchronisation fehlt.

Dragon Ball Z Burst Limit (c) Namco Bandai/Atari / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Onlinemodus ist stabil, hervorzuheben ist das Feature, gegen gleich starke Gegner antreten zu können. Sehr Motivierend wirkt die Möglichkeit sich über das Rankingsystem mit Spielern aus der ganzen Welt messen zu können.

Für alle die lieber Offline weiterzocken, hält das Spiel nach den drei „Kampagnen“ einige Hardcore-Spielvarianten bereit, z.B. der Survival Modus mit 100 Gegnern sowie der Kampfpunkte-Modus (Punktesieg nach vorgegebenem Limit).

Fazit: Fans der Serie werden das Spiel verschlingen: technisch auf hohem Niveau und mit einem kurzweiligen Onlinemodus ausgestattet, gelingt es den Entwicklern eine glaubwürdige „Dragonball“-Spielwelt zu erschaffen. Etwas mehr Abwechslung im Hinblick auf charakterspezifische Attacken und Combos wäre trotzdem wünschenswert gewesen.


###Karl Stingeder###

Grafik: 9/10
Sound: 6/10
Steuerung: 8/10
Spielspaß: 7,5/10
Gesamt: 7,5
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Baut euer eigenes Königreich – mit eurem Avatar!
Das Urzeit-Setting des Kultfilms lässt einiges für das Onlinegame erwarten. Ob sich „Age of Conan“ mit dem Erfolg von „World of Warcraft“ messen kann, wird sich zeigen.
"The Lost Sword Of Toledo" ist das neue Abenteuer der AGON-Reihe rund um den britischen Professor Samuel Hunt...
Alien-Monster gegen Predatoren-Biester. Welches außerirdische Ungetüm wird sich behaupten? Und wie spannend ist der extraterrestrische Fight auf der PSP?
Nun ist er da, der neueste Titel der großartigen Survival-Horror-Serie: „Alone In The Dark“ - diesmal in der Gegenwart und auch noch dazu in New York. Wird das Game auch diesmal wieder unser Blut zum Stocken bringen und uns das Fürchten lehren?
Einmal mehr gilt es für Assil, Hüter des Ankh (ein magisches Amulett), die Welt zu retten. Doch es hat sich einiges geändert...
Rock Classics
Facebook Twitter