SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Dragon Blade - Wrath of Fire (Wii)

Drachen-Spiele sind in Mode. Während man in Sony’s "Lair" Flugdrachen steuern darf, befördert man diese in "Dragon Blade" ins Drachen-Nirwana.

Dragon Blade - Wrath Of Fire (c) Land Ho!/Koch Media / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Hintergrund-Story stammt aus der Feder des erfolgreichen Fantasy-Autors Richard A. Knaak, der schon Romane im Warcaft- und Diablo-Universum verfasst hat. Die Seele eines gutmütigen Drachens gelangt unter mysteriösen Umständen in ein Schwert, kurz bevor die Freundin des Helden ermordet wird.

Dragon Blade - Wrath Of Fire (c) Land Ho!/Koch Media / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Klinge entwickelt während des zwanzig Levels andauernden Rachefeldzugs zu einer immer mächtiger werdenden, magischen Waffe. Deren todbringende Wirkung ist dabei überaus eindrucksvoll in Szene gesetzt. Besonders imposant wirken die "Drachenklauen", welche die Gegner mit voller Wucht treffen.

Dragon Blade - Wrath Of Fire (c) Land Ho!/Koch Media / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWas zunächst vielversprechend klingt, enttäuscht bei eingehender Betrachtung. Die Implementierung der bewegungssensitiven Wii-Steuerung in das Spiel ist zwar von der Idee her gut, es mangelt jedoch an der notwendigen Genauigkeit in Hinblick auf die Umsetzung der Bewegungen. Zudem bietet das Gameplay kaum Abwechslung, hier wird Hack`n`Slay in seiner reinsten Form geboten, und das ist wohl auch die größte Schwäche des Games. Mehr Abwechslung sowie ein größerer taktischer Anspruch bei den Kämpfen hätten Wunder für die Spieldramatik bewirkt.

Dragon Blade - Wrath Of Fire (c) Land Ho!/Koch Media / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Gegnerhorden unterscheiden sich zwar in Form und Farbe, deren Verhalten ist in jedem Level nahezu ident. Hinzu kommen ärgerliche Aussetzer der Gegner-KI sowie eine "unfertig" wirkende Spielwelt. Man hat den Eindruck als ob die Entwickler sich auf Animationen und die imposanten Effekte des Schwertes konzentriert hätten, und für alles andere zu wenig Zeit geblieben wäre. Die Grafik ist nicht zeitgemäß, auch die Kamera verhält sich an manchen Stellen etwas träge. Der Sound ist stellenweise durchaus atmosphärisch, richtig punkten kann der Score allerdings nie. Eine deutsche Synchronisation sowie ein Mehrspielermodus fehlen.

Fazit: Schwert, Steuerung und Story machen noch kein Spiel aus. Hier wurde viel Potential verschenkt. Wirklich schade!

###Karl Stingeder###

Dragon Blade - Wrath Of Fire (c) Land Ho!/Koch Media / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGrafik: 4/10
Sound: 6/10
Steuerung: 5,5/10
Spielspaß: 5,510
Gesamt: 5/10

Entwickler: Land Ho!
Publisher: Koch Media
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Baut euer eigenes Königreich – mit eurem Avatar!
Das Urzeit-Setting des Kultfilms lässt einiges für das Onlinegame erwarten. Ob sich „Age of Conan“ mit dem Erfolg von „World of Warcraft“ messen kann, wird sich zeigen.
"The Lost Sword Of Toledo" ist das neue Abenteuer der AGON-Reihe rund um den britischen Professor Samuel Hunt...
Alien-Monster gegen Predatoren-Biester. Welches außerirdische Ungetüm wird sich behaupten? Und wie spannend ist der extraterrestrische Fight auf der PSP?
Nun ist er da, der neueste Titel der großartigen Survival-Horror-Serie: „Alone In The Dark“ - diesmal in der Gegenwart und auch noch dazu in New York. Wird das Game auch diesmal wieder unser Blut zum Stocken bringen und uns das Fürchten lehren?
Einmal mehr gilt es für Assil, Hüter des Ankh (ein magisches Amulett), die Welt zu retten. Doch es hat sich einiges geändert...
Rock Classics
Facebook Twitter