SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Guitar Hero Aerosmith (PS3)

Der neueste Ableger der „Guitar Hero“-Reihe ist ganz und gar auf Aerosmith fokussiert: 30 Songs aus 38 Jahren Bandgeschichte lassen die Fanherzen schneller schlagen!

Guitar Hero Aerosmith (c) Neversoft/Activision / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZwar wurden sowohl Spielprinzip als auch Gameplay deckungsgleich von „Guitar Hero 3“ übernommen, trotzdem wird man mit abwechslungsreichen Singleplayer- und Onlinemodi verwöhnt. Beispielsweise werden im Karrieremodus Interviewausschnitte präsentiert, darüber hinaus können sogar die Alter Egos der Aerosmith-Bandheroen gegen fürstliche virtuelle (Gagen-)Beträge  freigeschaltet werden!

Guitar Hero Aerosmith (c) Neversoft/Activision / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn den einzelnen Singleplayer-Parts dürfen die Spieler zunächst mit jeweils zwei aus insgesamt 11 Songs von Gruppen abrocken, die mit Aerosmith in Verbindung stehen, beispielsweise The Clash oder Lenny Kravitz. Während sich der Schwierigkeitsgrad bei den Vorgruppen noch moderat präsentiert, bietet die Hauptband eine viel höhere Herausforderung. Bei den Multiplayer-Modi hat man die Varianten aus „Guitar Hero 3“ übernommen: Im Kooperationsmodus kann entweder gemeinsam oder gegeneinander gerockt werden, der Onlinemodus macht auch in der Aerosmith-Edition Laune.

Guitar Hero Aerosmith (c) Neversoft/Activision / Zum Vergrößern auf das Bild klickenÜberhaupt ist das intuitive Handling eines der größten Pluspunkte des gesamten „Guitar Hero“-Konzepts: Gitarrengreenhorns dürfen sich – Danke des überaus anschaulichen Tutorials – über einen unkomplizierten Einstieg freuen. „Guitar Hero“-Veteranen werden hingegen bei der Steuerung keine Neuerungen entdecken.

Bemerkenswert ist die überzeugende Umsetzung von Gestik und Mimik der Bandmitglieder: Die Interaktion von Perry und Tyler wurde besonders authentisch umgesetzt. Auch die Bühne präsentiert sich mit Liebe zum Detail; der für „Guitar Hero“ typische Comicstil wurde beibehalten.

Guitar Hero Aerosmith (c) Neversoft/Activision / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Soundqualität ist über jeden Zweifel erhaben, jedoch ist der Score mit nur 30 Aerosmith-Songs etwas bescheiden ausgefallen.

Fazit: Das Game ist als reines Aerosmith-Fanprodukt konzipiert, spielerische Innovationen finden sich keine. Für hungrige „Guitar Hero“-Spieler, die gerne zu Aerosmith-Songs abrocken, ist die neue Edition trotzdem interessant.


###Karl Stingeder###

Grafik: 8/10
Sound: 9/10
Steuerung: 9/10
Spielspaß: 8/10
Gesamt: 8,5

Entwickler: Neversoft
Publisher: Activision
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Baut euer eigenes Königreich – mit eurem Avatar!
Das Urzeit-Setting des Kultfilms lässt einiges für das Onlinegame erwarten. Ob sich „Age of Conan“ mit dem Erfolg von „World of Warcraft“ messen kann, wird sich zeigen.
"The Lost Sword Of Toledo" ist das neue Abenteuer der AGON-Reihe rund um den britischen Professor Samuel Hunt...
Alien-Monster gegen Predatoren-Biester. Welches außerirdische Ungetüm wird sich behaupten? Und wie spannend ist der extraterrestrische Fight auf der PSP?
Nun ist er da, der neueste Titel der großartigen Survival-Horror-Serie: „Alone In The Dark“ - diesmal in der Gegenwart und auch noch dazu in New York. Wird das Game auch diesmal wieder unser Blut zum Stocken bringen und uns das Fürchten lehren?
Einmal mehr gilt es für Assil, Hüter des Ankh (ein magisches Amulett), die Welt zu retten. Doch es hat sich einiges geändert...
Rock Classics
Facebook Twitter