SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Lair (PS3)

Für Flugdrachen-Fans ist das Game bekanntlich ja ein Pflichtkauf. Ist "Lair" aber auch für den großen Rest der Spielgemeinde interessant?

Lair (c) Factor5/Sony / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWenig überraschend folgt die Story dem altbekannten Fantasy-Archetypus: Der ewig währende Kampf zwischen Gut und Böse. Dieser wird von stereotypen Charakteren geführt, die mit ebenso klischeehaften Bösewichtern in zahllosen, blutigen Schlachten die Klinge kreuzen.

Lair (c) Factor5/Sony / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAls Spieler schlüpft man in die Rolle der mittelalterlichen, "sagenhaften" Luftwaffe. Die leider eher vorhersehbare Geschichte gewinnt durch ansehnliche Zwischensequenzen zwar vorübergehend immer wieder an Dynamik, während der 14 Missionen fehlt es jedoch an wirklich spannenden Momenten und Turning Points.

Lair (c) Factor5/Sony / Zum Vergrößern auf das Bild klickenUmso komplexer ist die Lenkung des Drachen ausgefallen, die auf Sonys Sixaxis-Konzept beruht. Hier werden auch geübte PS3-Zocker eine gewisse Einarbeitungszeit in Kauf nehmen müssen um das fliegende Untier samt Reiter fehlerfrei manövrieren zu können. Insbesondere Gelegenheitsspieler dürften des öfteren überfordert sein, da man wegen der zahlreichen Angriffsziele sprichwörtlich den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Hilfestellung wird durch akustische Anweisungen der NPC-Mitstreiter oder über Mitteilungen in Hinblick auf die Moral eigener und gegnerische Truppen gegeben. Die Steuerung ist dabei überaus bewegungsempfindlich, letztenendes aber wohl Geschmacksache. Hat man sich daran gewöhnt, kann man sich an den unkonventionellen und abwechslungsreichen Flug-Manövern erfreuen. Findet man sich dann noch im unübersichtlichen Schlachtgetümmel zurecht, kann das Game durchaus Spass machen.

Lair (c) Factor5/Sony / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFrustrierend ist jedoch, dass man jede Mission nach dem virtuellen Ableben des Drachens von Beginn an spielen muss. Auch in Hinblick auf das Leveldesign hätte etwas mehr Abwechslung der Spieldramatik gut getan. Positiv hervorzuheben ist die stilvolle grafische Gestaltung der Landschaft und die hervorragende Inszenierung der Zwischenfilme. Die Animationen sind überwiegend flüssig, bis auf wenige Ruckler ist das Game grafisch ansprechend. Auch die musikalische Untermalung und der Sound wirken atmosphärisch.

Fazit: Drachenfans und Anhänger von gepflegter Flug-Action dürfen zugreifen. Alle anderen sollten zuerst die gewöhnungsbedüftige Steuerung ausprobieren. Abgesehen von den fehlenden Neuerungen und einigen nervenden Details, bekommt man mit "Lair" allerdings ein interessantes Spiel präsentiert.

###Karl Stingeder###

Lair (c) Factor5/Sony / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGrafik: 7,5/10
Sound: 7,5/10
Steuerung: 5/10
Spielspaß: 6,5/10
Gesamt: 6,5

Entwickler: Factor 5
Publisher: Sony
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wie schön! Ubisoft hat endlich erkannt, dass sämtliche Guitarheroes dieses Planeten ein Manko verbindet: eine sperrige Gitarre mit kurzem Kabel und bringt nun mit "Jam Sessions" Abhilfe auf den Markt.
Bond ist in die Konsolenwelt zurückgekehrt! Doch hält das Spiel, was der Film verspricht?!
Survival Horror aus der Türkei? „Albtraum 22“! Man darf gespannt sein…
Mit "King of Clubs" präsentiert sich eine waschechte Minigolf-Umsetzung, erschienen u.a. für die Sony-Konsolen PS2 und PSP.
Fans der „Kingdom of Fire“-Serie erinnern sich an taktische Spieltiefe und anspruchsvolles Gameplay. Kann „Circle of Doom“ die Erwartungen erfüllen?
Im neuen Radsport-Manager aus dem Hause Koch gilt es in der Saison 2008 ein eigenes Team zu übernehmen und die Tour de France zu gewinnen.
Rock Classics
Facebook Twitter