SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Lego Batman (PS3, Xbox 360, Wii, NDS, PC, PSP, PS2; getestet auf Wii)

Lego, Lego, Lego! Nun ist der berühmte Fledermausmann an der Reihe die bunte Videospielwelt im Kunststoff-Look (un)sicher zu machen. Joker, Pinguin und der Riddler machen im dabei das Leben schwer!

Lego Batman (c) Warner Bros. / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNach „Lego Star Wars“ und dem erst kürzlich erschienenen „Lego Indiana Jones“ werden wir mit „Lego Batman – Das Videospiel“ beehrt. Am Spielprinzip hat sich nichts geändert: der Spieler schlüpft in die Rolle der putzigen Lego-Version des „Dunklen Ritters“, vervollständigt wird das dynamische Duo mit Batman’s treuem Gefährten „Robin“. nach wie vor ist es möglich fast alles in seiner Umgebung (in unserem Fall „Gotham City“) in seine Legoeinzelteile zu zerlegen und nach wie vor macht es einen Riesenspaß die Legowelt zu erkunden!

Ein grosser Unterschied zu den bisherigen Lego-Spielen, ist der, dass im Falle von „Lego Batman“ keine Filme als Vorlage dienen. Batman’s Abenteuer in dieser Welt kann man als Hybrid aller bisherigen Batman-Ären sehen: anfangs erinnert Batman sehr an die 60er Serie mit Adam West. Andere Kostüme (und auch das Setting) erinnern wiederum an die Tim Burton Verfilmungen, andere gehen wieder mehr in Richtung „Dark Knight“. In den Zwischensequenzen findet man bei genauem Hinsehen immer wieder Hints aus den Filmen: zB Robin’s Liaison mit Poison Ivy oder Pinguin’s Versteck im Zoo.

Die Story wird in 3 Episoden gespielt, bei denen es immer um einen bestimmten Bösewicht geht: Riddler, Pinguin und Joker. Die Episoden sind jeweils in 5 Levels unterteilt, in denen man gegen die Schergen der Obermotze kämpfen muss, welche quer aus dem „Bösewichtgemüsegarten“ kommen: Dr. Freeze, Manbat, Poison Ivy, Catwoman, Two-Face und viele mehr. Doch damit nicht genug: nach Beendigung der „Dynamic Duo“ Missionen, wird dann noch aus der Perspektive der Bösen gespielt! Nun unterstützt man den Joker & Co. bei ihren kriminellen Aktivitäten in „Gotham City“.

Wem das noch nicht genug ist, der kann noch alle Geheimnisse und Items finden, die diesmal in „Lego Batman“ noch besser versteckt sind. Auch die Rätsel sind etwas schwieriger (weil manchmal ziemlich unlogisch) geworden, was manchmal den Spielspass etwas trüben kann. Trotzdem: auch der Ausflug nach „Gotham City“ zahlt sich - nach dem Besuch im Weltall und im Dschungel – auf alle Fälle wieder aus!

Fazit:
Wem die neuen „Batman“-Filme zu düster sind, wird an diesem bunten Spiel seine wahre Freude haben, ebenso wie Freunde von liebevoll gestalteten und durchdachten Games. Wer von „Lego Star Wars“ und „Lego Indiana Jones“ noch immer nicht genug von Lego hat, sollte auch diesmal auf Verbrecher- und „Bunte Steinchen“-Jagd mit der Fledermaus gehen.


###Thomas Sulzbacher###

Grafik: 8/10
Sound: 8,5/10
Steuerung: 8,5/10
Spielspaß: 9,5/10
Gesamt: 9
Entwickler: Traveller’s Tales
Publisher: Warner Bros. Interactive Entertainment
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wie schön! Ubisoft hat endlich erkannt, dass sämtliche Guitarheroes dieses Planeten ein Manko verbindet: eine sperrige Gitarre mit kurzem Kabel und bringt nun mit "Jam Sessions" Abhilfe auf den Markt.
Bond ist in die Konsolenwelt zurückgekehrt! Doch hält das Spiel, was der Film verspricht?!
Survival Horror aus der Türkei? „Albtraum 22“! Man darf gespannt sein…
Mit "King of Clubs" präsentiert sich eine waschechte Minigolf-Umsetzung, erschienen u.a. für die Sony-Konsolen PS2 und PSP.
Fans der „Kingdom of Fire“-Serie erinnern sich an taktische Spieltiefe und anspruchsvolles Gameplay. Kann „Circle of Doom“ die Erwartungen erfüllen?
Für Flugdrachen-Fans ist das Game bekanntlich ja ein Pflichtkauf. Ist "Lair" aber auch für den großen Rest der Spielgemeinde interessant?
Rock Classics
Facebook Twitter