SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Lego Star Wars III – The Clone Wars (Xbox 360, PS3, PC, Wii, NDS; getestet: Xbox 360)

Nachdem mit den ersten beiden "Lego Star Wars"-Spielen bereits alle sechs Kinofilme abgedeckt worden sind, werden nun beim dritten Teil die Ereignisse zwischen Episode II und Episode III, sprich die Klonkriege, genauestens beleuchtet.

(C) Traveller`s Tales/LucasArts / Lego Star Wars III - The Clone Wars / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWer bereits die beiden genialen Vorgängerspiele geliebt hat und mit den anderen Ablegern des Lego Universums vertraut ist ("Lego Batman",  "Lego Indiana Jones" Teil 1 und 2, "Lego Harry Potter"), wird von der Spielmechanik in "Lego Star Wars III: The Clone Wars" nicht sonderlich überrascht sein. Und das ist auch gut so, denn warum sollte man ein gewinnbringendes Franchise auch großartig verändern? So hält sich auch dieser Titel sehr stark an der Originalrezeptur der Lego Videospiele und fügt noch zusätzliche innovative Ingredienzien hinzu. Nur leider wieder nicht den Online-Koop-Modus, was eine Schande ist wenn man bedenkt wie viele zum Teil noch viel schlechtere Spiele mit eben diesem aufwarten können. Wäre "Lego Star Wars III: The Clone Wars" nicht wieder das Beste, was der Videospielmarkt zum Thema "Star Wars" momentan anzubieten hätte (ja, auch besser als "Star Wars Force Unleashed 2") könnte man kein Auge mehr zudrücken. Aber so ist es nun mal eben und ab geht es in das dritte Plastikmännchen-Abenteuer in einer weit, weit entfernten Galaxis.


Der beliebte Hub (C) Traveller`s Tales/LucasArts / Lego Star Wars III - The Clone Wars / Zum Vergrößern auf das Bild klicken(Ausgangs- sowie Dreh- und Angelpunkt in den Lego-Videospielen) befindet sich dieses Mal an Bord des Sternenkreuzers "Resolute", mit dem man ganz nebenbei im weiteren Spielverlauf auch diversen Planeten im Namen der Republik (oder der "anderen Seite") erobern kann/darf/soll. Das ist auch eine ganz spaßige Neuerung, denn die vom Feind besetzten Territorien werden in einer Art Echtzeitstrategiekampf zurückerobert – Erfahrung in Games wie "Command & Conquer" oder "StarCraft" und "Warcraft" ist also empfohlen (muss aber nicht sein). Keine Panik: Der Fokus liegt nach wie vor auf berserkerlastiger Action und ganz wenig Rätselspaß. Grafisch haben sich die Entwickler von Traveller’s Tales wieder ins Zeug gelegt und dem "Star Wars"-Franchise im Lego-Universum einen noch schöneren Anstrich als sonst gegeben. Auch die Zwischensequenzen sind wieder over the top, vor allem aufgrund des grandiosen Humors der Marke Lego-Videogames. Hat man die drei Storystränge einmal durchgespielt, packt einen die Sammelwut und man kehrt zurück in die einzelnen Levels, um auch wirklich alle Geheimnisse zu lüften und alle Goodies zu ergattern. Reicht das dann immer noch nicht, laden einen die "Bounty"-Missionen ein, unter Zeitdruck versteckte Charaktere aus diversen Schlachtfeldern zu retten.
 

(C) Traveller`s Tales/LucasArts / Lego Star Wars III - The Clone Wars / Zum Vergrößern auf das Bild klickenFazit: "Lego Star Wars III: The Clone Wars" mag zwar nach dem x-ten Aufguss nicht mehr ganz so innovativ wirken, macht aber nach wie vor einen Höllenspaß und ist nicht nur "Star Wars" Fans ausnahmslos ans Herz zu legen. Wie eingangs erwähnt, gibt es zum Franchise "Star Wars" momentan ohnehin nichts Besseres am heiß umkämpften Videospielmarkt. Am Besten auch gleich nochmal die beiden Vorgängerspiele zocken, um ordentlich in Stimmung zu kommen. Oder "Lego Indiana Jones". Oder "Lego Harry Potter". Oder…



# # # Thomas Sulzbacher # # #



Grafik: 9/10
Sound: 9/10
Steuerung: 8/10
Spielspaß: 9/10
Gesamt: 9/10


Entwickler: Traveller’s Tales
Publisher: LucasArts






Das gefällt mir! Weiter-tweeten
"Man spielt nur zweimal!" - Bei Activision wird deswegen gleich doppelt gemoppelt: da wäre zum einen der neueste, eigenständige Output in der James Bond Reihe "Bloodstone" und zum anderen das Remake/Update eines der erfolgreichsten Videogames überhaupt "GoldenEye 007" für Nintendo Wii.
Kann der nunmehr dritte (und voraussichtlich letzte) Shooter-Höllentrip auf dem unwirtlichen Planeten Helghan überzeugen?
Siegt der bunte Mix an Sport-Minigames, oder hat doch Kinect Sports die Nase vorne?
Der neueste Jump ’n ’Run Zuwachs auf Nintendos Wii beweist erneut dass man auch ohne hektisches Herumfuchteln, High End-Hardware und massiver
Vermarktung ein absolutes Spiele-
Highlight zustande bringen kann.
"Knights Contract", eine interaktive Neuinterpretation klassischer Literatur mit gehörigem Blut- und Actionanteil. Alles nur Mittel zum Zweck oder ein ernsthafter Titel am hart umkämpften Action-Olymp?
Eine überraschend lebendige Mimik und Gestik sowie das vielversprechende Film-Noire-Setting der 1940er Jahre konnten im Vorfeld der Veröffentlichung einige Erwartungen wecken…
Rock Classics
Facebook Twitter