SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Mario Kart (Nintendo Wii)

Ein Klassiker ist endlich auch für die Wii erhältlich!

Mario Kart (c) Nintendo/Nintendo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit Mario Kart für die Wii setzt Nintendo auf ein bewährtes Steckenpferd. Männer werden plötzlich zu kleinen Kindern und auch Frauen sind hier in ihrem Element.

Mario Kart (c) Nintendo/Nintendo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNatürlich kommt Wii Mario Kart nicht ohne Änderungen aus. Statt wie bisher 8 kämpfen ab sofort 12 Gegener um den 1. Platz. Der Spieler hat hierbei die Möglichkeit aus vorgegeben Charakteren auszuwählen, einige davon müssen erst freigespielt werden, oder kann mit einem selbsterstellten Spielfigur (dem sogenannten Mii) spielen. Neben den verschiedenen Autotypen, gibt es auch die Möglichkeit mit Motorrädern zu fahren, was sich hinsichtlich der besseren Kurvenlage bezahlt macht. Aber egal ob auf 2 oder 4 Rädern, Spielspaß ist garantiert.

Mario Kart (c) Nintendo/Nintendo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Streckenführung wurde teilweise von den Vorgängern übernommen, teilweise wurden neue Strecken designt und auch hier können im Laufe des Spiels zusätzliche Strecken freigespielt werden. Die Musik ist Mario Kart typischer Happy Sound.

Die Steuerung des Fahrzeuges kann individuell gewählt werden: mit der Wii-Remote, klassisch mit Controller (Classic Controller, GameCube Controller) oder mit dem mitgelieferten Lenkrad Wii Wheel. Das Lenkrad reagiert sehr präzise auf Bewegungen und so landet man schnell mal in einer Schlucht, nach ein paar gefahrenen Runden hat man aber raus wie das ganze funktioniert.

Mario Kart (c) Nintendo/Nintendo / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Design der Fahrer, Fahrzeuge und Strecken ist quietschbunt und unnötige Detailes wurden weggelassen, so steht ungestörtem Fahrspaß nichts im Weg.

Wer alleine ist aber nicht alleine spielen will, hat die Möglichkeit im Online-Modus gegen andere Spieler anzutreten und so sein Können weltweit mit anderen zu messen.

Fazit:
Zusammenfassend lässt sich sagen: ein Spiel für die ganze Familie, ob alleine, zu zweit, mit Kindern oder während einer Party. Durch das ständige Freispielen weiterer Charaktere und Strecken ist Unterhaltung für viele Stunden garantiert.

###Irina Jung###

Grafik: 8/10
Sound: 8/10
Steuerung: 9/10
Spielspaß: 9/10
Gesamt: 9

Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wie schön! Ubisoft hat endlich erkannt, dass sämtliche Guitarheroes dieses Planeten ein Manko verbindet: eine sperrige Gitarre mit kurzem Kabel und bringt nun mit "Jam Sessions" Abhilfe auf den Markt.
Bond ist in die Konsolenwelt zurückgekehrt! Doch hält das Spiel, was der Film verspricht?!
Survival Horror aus der Türkei? „Albtraum 22“! Man darf gespannt sein…
Mit "King of Clubs" präsentiert sich eine waschechte Minigolf-Umsetzung, erschienen u.a. für die Sony-Konsolen PS2 und PSP.
Fans der „Kingdom of Fire“-Serie erinnern sich an taktische Spieltiefe und anspruchsvolles Gameplay. Kann „Circle of Doom“ die Erwartungen erfüllen?
Für Flugdrachen-Fans ist das Game bekanntlich ja ein Pflichtkauf. Ist "Lair" aber auch für den großen Rest der Spielgemeinde interessant?
Rock Classics
Facebook Twitter