SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Naruto - Uzumaki Chronicles 2 (PS2)

Kann die Fortsetzung des ersten Teils des Naruto- Beat’em Ups überzeugen?


Naruto: Uzumaki Chronicles 2 (c) Namco Bandai/Atari / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZunächst gefallen an dem Prügelspiel die Rollenspiel-Elemente und dass man hier nicht bloß einen Gegner nach dem anderen zur Strecke bringen muss. Stattdessen müssen bestimmte Aufgaben erfüllt werden, die in einer Geschichte eingebettet sind. Neben dem Story-Modus, gib es noch einige andere Spielmodi, z.B. ist es möglich mit Freunden in der Arena gegeneinander anzutreten.

Naruto: Uzumaki Chronicles 2 (c) Namco Bandai/Atari / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie KI-Widersacher agieren bei den Kämpfen leider recht einfallslos; die Herausforderung besteht meist nur in dem Umstand, dass die Schurken in Scharen auf den Protagonisten – Ninja Naruto – zustürmen. Die frei wählbaren Spezial­attacken schaffen Abhilfe und erweisen sich als sehr effektiv. Das Repertoire der Schläge erinnert dabei eher an ein Spielhallen-Beat’em Up, hier wäre eine größere Auswahl wünschenswert gewesen. Auch die Gegner-KI ist wenig fordernd; teilweise stehen die Gegner einfach nur regungslos da.

Die Steuerung ist einfach, kränkelt jedoch in den doch recht hektischen Kämpfen manchmal durch Unfeinheiten bei der Umsetzung. Negativ fallen auch die für die PS2 unerklärlich langen Ladezeiten auf.

Naruto: Uzumaki Chronicles 2 (c) Namco Bandai/Atari / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBeim Gameplay sind insgesamt zwar durchaus positive Ansätze zu erkennen, z.B. der Rollenspiel-Ansatz mit den Skill-Chips, die eine Weiterentwicklung der Fähigkeiten der Protagonisten ermöglichen. Trotzdem wird der Spielfluss mit fortschreitender Dauer immer monotoner, da es an Abwechslung fehlt.

Naruto: Uzumaki Chronicles 2 (c) Namco Bandai/Atari / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Spielsound ist solide, die Gameoptik ist durch den Anime-Stil geprägt und daher Geschmackssache. Die Grafik erfüllt die Ansprüche eines Beat’em Ups: die Fights sind effektvoll in Szene gesetzt und die Bewegungsanimationen wirken flüssig.

Die PS2-Optik wirkt jedoch schon etwas angestaubt, ein grafisches Feuerwerk darf man hier nicht mehr erwarten. Leider wurde auf eine deutsche Synchronisation verzichtet.

Fazit: Im Vergleich zum ersten Teil ist – abgesehen von den neuen Spielmodi und den RPG-Zügen – nicht viel Neues dazugekommen. Naruto-Fans können dennoch zugreifen, Einsteiger sollten das Game vor dem Kauf auf jeden Fall Probespielen.

###Karl Stingeder###

Grafik: 6,5/10
Sound: 6,5/10
Steuerung: 6/10
Spielspaß: 5,5/10
Gesamt: 6

Entwickler: Namco Bandai
Publisher: Atari

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wie schön! Ubisoft hat endlich erkannt, dass sämtliche Guitarheroes dieses Planeten ein Manko verbindet: eine sperrige Gitarre mit kurzem Kabel und bringt nun mit "Jam Sessions" Abhilfe auf den Markt.
Bond ist in die Konsolenwelt zurückgekehrt! Doch hält das Spiel, was der Film verspricht?!
Survival Horror aus der Türkei? „Albtraum 22“! Man darf gespannt sein…
Mit "King of Clubs" präsentiert sich eine waschechte Minigolf-Umsetzung, erschienen u.a. für die Sony-Konsolen PS2 und PSP.
Fans der „Kingdom of Fire“-Serie erinnern sich an taktische Spieltiefe und anspruchsvolles Gameplay. Kann „Circle of Doom“ die Erwartungen erfüllen?
Für Flugdrachen-Fans ist das Game bekanntlich ja ein Pflichtkauf. Ist "Lair" aber auch für den großen Rest der Spielgemeinde interessant?
Rock Classics
Facebook Twitter