SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Naruto: Ultimate Ninja Heroes 2 - The Phantom Fortress (PSP)

Erneut wird eine Naruto-Umsetzung auf die Videospielcommunity losgelassen. Was hat Ataris neuestes Beat`em Up für die PSP zu bieten?

Naruto Ultimate Ninja Heroes 2 (c) Cyber Connect 12/Atari/Namco Bandai / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie schlechte Nachricht gleich vorweg: Wer den 1. Teil gespielt hat, wird im Sequel vergeblich nach Neuerungen suchen. Das Spiel konzentriert sich auf die Singlekampagne, wobei die Story leider nur wenig Spannendes bereithält. Spiellocations und Charaktere erinnern frappant an den Vorgängertitel, hier hätte sich ein Mehr an Entwicklerkreativität sicherlich positiv auf die Langzeitmotivation des Beat`em Ups ausgewirkt.

Naruto Ultimate Ninja Heroes 2 (c) Cyber Connect 12/Atari/Namco Bandai / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie gute Nachricht: die Action ist rasant und vermag zu fesseln, die Charaktermodelle sind ansehnlich; doch das allein macht nun mal kein Spiel aus. Technisch weiß der Titel – bis auf die teils nervtötenden Ladezeiten – in der oberen Handheld-Liga durchaus mitzuspielen: die Zwischensequenzen sind atmosphärisch und die Animationen flüssig. Überhaupt überzeugt die Spieloptik durch hübsches Cel-Shading.

Die imposante Spieltechnik kann jedoch nichts daran ändern, dass der Spielfluss durch mangelnden Abwechslungsreichtum des Plots leidet. Auch dürfte es für Naruto-Neulinge schwierig werden der Handlung zu folgen, da einiges an Vorwissen vorausgesetzt wird.

Naruto Ultimate Ninja Heroes 2 (c) Cyber Connect 12/Atari/Namco Bandai / Zum Vergrößern auf das Bild klickenPositiv hervorzuheben sind das intuitive Handling und die beeindruckend in Szene gesetzten Attacken. Gerade die einfache Steuerung und die charakteristischen Spezialmoves stellen daher auch die größte Stärke des Kampfspiels dar.

Der Spielsound ist solide, auch die Sprecherstimmen gehen gut ins Ohr. Auf eine deutsche Vertonung wurde verzichtet, hier steht lediglich die japanische Originalfassung oder die englische Synchronisation zur Auswahl. Der Mehrspielermodus liefert mit einigen Spielvarianten sicherlich eine nette Dreingabe. Bemerkenswert ist dabei das Feature mit einer Kaufversion auf zwei PSP-Handhelds mit- oder gegeneinander daddeln zu können.

Fazit: Technisch auf hohem Niveau, inhaltlich etwas eintönig ist das Game vor allem für Fans wegen der rasanten Action und der beeindruckenden Kombos zu empfehlen.


###Karl Stingeder###

Grafik: 8,5/10
Sound: 7/10
Steuerung: 9/10
Spielspaß: 5,5/10
Gesamt: 7,5

Entwickler: Cyber Connect 12
Publisher: Atari/Namco Bandai
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wie schön! Ubisoft hat endlich erkannt, dass sämtliche Guitarheroes dieses Planeten ein Manko verbindet: eine sperrige Gitarre mit kurzem Kabel und bringt nun mit "Jam Sessions" Abhilfe auf den Markt.
Bond ist in die Konsolenwelt zurückgekehrt! Doch hält das Spiel, was der Film verspricht?!
Survival Horror aus der Türkei? „Albtraum 22“! Man darf gespannt sein…
Mit "King of Clubs" präsentiert sich eine waschechte Minigolf-Umsetzung, erschienen u.a. für die Sony-Konsolen PS2 und PSP.
Fans der „Kingdom of Fire“-Serie erinnern sich an taktische Spieltiefe und anspruchsvolles Gameplay. Kann „Circle of Doom“ die Erwartungen erfüllen?
Für Flugdrachen-Fans ist das Game bekanntlich ja ein Pflichtkauf. Ist "Lair" aber auch für den großen Rest der Spielgemeinde interessant?
Rock Classics
Facebook Twitter