SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Rapala Pro Bass Fishing (Xbox 360, PS 3, WII, Nintendo DS, getestet auf Xbox 360)

Da soll noch jemand sagen es kommt nicht auf die Größe an.

Rapala, derrapala_pro_bass_fishing_screenshot1 (c) Activision / Zum Vergrößern auf das Bild klicken weltweit größte Produzent von Angelzubehör, hat die kleine Spieleschmiede Fun Labs in die Pflicht genommen um eine weitere Angelsimulation auf die Beine zu stellen. Die Jungs dort scheinen richtige Jagdfans zu sein, denn der Großteil ihrer Titel besteht aus Jagd- und Angelspielen.


Das Spiel gibt es im Set mit einem Angelcontroller oder das Spiel alleine. Wobei gesagt werden muss , dass das richtige Angelfeeling nur mit dem speziellen Controller aufkommt. Gut, Fischerhut aufgesetzt, Rute zusammengebaut und Power ON.


Ein actionreichesrapala_pro_bass_fishing_screenshot2 (c) Activision / Zum Vergrößern auf das Bild klicken Intro macht schon mal Lust auf was kommt oder kommen kann. Zunächstmal muss man sich entscheiden ob man lieber als Männchen oder Weibchen mit dem Boot raus fährt. Nach dem einkleiden kann man sich zwischen 3 Modi entscheiden. Dem Wettbewerb, Multiplayer-Modus oder dem freien Angeln.


Im rapala_pro_bass_fishing_screenshot3 (c) Activision / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWettbewerb muss man sich die meisten Aufgaben erst mal freispielen. Wenn man wie ich Fische nur von den Bildern auf der Verpackung der Tiefkühlware kennt, sollte man sich zuerst mal im spieleigenen "Fisch Lexikon" schlau machen.  Nichts ist frustrierender als mehrere Minuten zu verbrauchen um einen Fisch an die Angel zu bekommen und dann festzustellen dass man den falschen gefangen hat. Die Wettbewerbe werden wie eine Fernsehübertragung präsentiert, mit echten TV-Kommentatoren und massig Atmosphäre.


Das freie Fischen rapala_pro_bass_fishing_screenshot4 (c) Activision / Zum Vergrößern auf das Bild klickenist dann ganze ohne Zeitdruck, man sucht sich einen See aus und tuckert mit dem Boot zum richtigen Platz. Dieses wird durch das Sonargerät erheblich erleichtert. Dort angekommen wird  erst mal richtig ausgeworfen, mit dem speziellen Controller ist das anfangs ziemlich lustig. Da man  nach Räubern fischt, muss man nicht stundenlang warten bis etwas anbeißt, denn man kann die Fische mit der richtigen Technik anlocken. Die nötigen Kombinationen werden immer angezeigt , egal ob es jetzt ums Auswerfen, Einholen, Anlocken oder das Bootfahren geht. Außerdem gibt es auch hier Challenges, wie etwa "fange 136 Kg Fisch in einer Stunde". Der Multiplayermodus ist nicht mehr als eine nette Draufgabe, da es wie das freie Fischen ist, nur halt zu zweit.


Fazit: Da das Spiel den Namen eines großen Konzerns trägt und meiner Meinung nach als Werbeträger konzipiert ist, kann man davon ausgehen dass auf Qualität geachtet wurde. Das ist es aber auch schon. Was am Anfang noch ziemlich spaßig ist (das liegt vor allem an dem Angelcontroller), wird nach einiger Zeit langweilig. Aber es ist ein Angelspiel und wer sich dessen bewusst ist wird sicher seine Freude mit dem Spiel haben. Es gibt viele Wettbewerbe, genügend Seen und Unmengen an Rapala Zubehör. Mir persönlich ist es aber zu wenig für ein Vollpreisspiel. Angelfans können aber noch mal 2 volle Punkte auf die Spielspaß Wertung addieren.



### Sascha Ghbryal ###

Grafik: 8,5/10
Sounf: 6/10
Steuerung: 8,5/10
Spielspaß: 6,5/10
Gesamt: 6.5/10

Entwickler: Fun Labs         
Publisher: Activision


Das gefällt mir! Weiter-tweeten
"Man spielt nur zweimal!" - Bei Activision wird deswegen gleich doppelt gemoppelt: da wäre zum einen der neueste, eigenständige Output in der James Bond Reihe "Bloodstone" und zum anderen das Remake/Update eines der erfolgreichsten Videogames überhaupt "GoldenEye 007" für Nintendo Wii.
Kann der nunmehr dritte (und voraussichtlich letzte) Shooter-Höllentrip auf dem unwirtlichen Planeten Helghan überzeugen?
Siegt der bunte Mix an Sport-Minigames, oder hat doch Kinect Sports die Nase vorne?
Der neueste Jump ’n ’Run Zuwachs auf Nintendos Wii beweist erneut dass man auch ohne hektisches Herumfuchteln, High End-Hardware und massiver
Vermarktung ein absolutes Spiele-
Highlight zustande bringen kann.
"Knights Contract", eine interaktive Neuinterpretation klassischer Literatur mit gehörigem Blut- und Actionanteil. Alles nur Mittel zum Zweck oder ein ernsthafter Titel am hart umkämpften Action-Olymp?
Eine überraschend lebendige Mimik und Gestik sowie das vielversprechende Film-Noire-Setting der 1940er Jahre konnten im Vorfeld der Veröffentlichung einige Erwartungen wecken…
Rock Classics
Facebook Twitter