SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Shakes & Fidget

Kurzweilige Quests neben einer großen Portion Witz und Charme bietet uns diese Parodie von "WoW" im Comic-Stil.

Shakes und Fidget 1 (c) Playa Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEin kostenloser Web-Comic, der sich auf gelungene Weise über ein Online-Rollenspiel mit all dessen Klischees und Nerdtum lustig macht, sollte keine große Sache sein. Sollte man meinen. Nicht dieser Ansicht waren jedenfalls die Mächtigen der Computerspielschmiede Blizzard Entertainment, die mit "World of Warcraft" immerhin eines der beliebtesten und lukrativsten MMORPGs der 2000er Jahre geschaffen haben. Und sorgten dafür, dass den Machern Oskar Pannier und Marvin Clifford im letzten Jahr erfolgreich nahegelegt wurde, wegen auffallenden Ähnlichkeiten zum Original einige der bis dahin rund 50 Folgen des Comics vom Netz zu nehmen. Was dem wiederum folgte, war ein Twist zwischen der "WoW"-Community und der wachsenden "Shakes & Fidget"-Anhängerschaft.


Shakes und Fidget 2 (c) Playa Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenNichtsdestotrotz ist die Begeisterung für die Abenteuer der beiden Titelhelden ungebrochen, sodass sich Playa Games aus Hamburg an die Portierung des Stoffs zurück in das Ursprungsmedium als Computerspiel gemacht hat. Von Beginn an im lockeren Comic-Stil der Vorlage gehalten, geht es zuerst um die Charaktererstellung, die die Wahl zwischen guten Völkern (Mensch, Elf, Gnom, Zwerg) und schlechten (Dunkelelf, Goblin, Ork, Dämon) lässt. Nachdem man sich über das Aussehen seines Helden gekümmert hat, steht die Wahl zwischen der Klasse der Krieger, Magier oder Kundschafter an.


Shakes und Fidget 3 (c) Playa Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIst das erledigt, kann es auch schon losgehen: Ausgangspunkt jeglicher Abenteuer ist das Dorf, in dem man sich mit Ausrüstung, Waffen, einem (mehr oder weniger) edlen Reittier und vor allem Quests eindecken kann. Abhängig von der Abenteuerlust unseres Helden kann man sich letzteren stellen und zu Beginn jeden Tag 100 Minuten gegen Killerkarnickel und jede Menge anderer skurriler Gegner kämpfen. Steht es einem nach Ruhm und Ehre, kann man gegen andere Spieler in der örtlichen Arena antreten und seinen Charakter voranbringen.


Shakes und Fidget 4 (c) Playa Games / Zum Vergrößern auf das Bild klicken"Shakes & Fidget" punktet vor allem mit liebenswürdigen Charakteren und der Veralberung bekannter Rollenspielmotive, die sicher nicht nur Insider begeistern wird. Nicht zuletzt der Kampf gegen andere Helden sorgt dabei für genügend Langzeitmotivation. Das Spiel ist werbe- und kostenfrei, die Wartung der Server wird mittels Pilzen finanziert, die den Spielverlauf beschleunigen und die man sich beim Pilzdealer für Einkäufe besorgen kann. Resümee: Auch für Rollenspiel-Novizen auf jeden Fall einen Blick wert.


# # # Andreas Grabenschweiger # # #


http://s1.sfgame.de

Entwickler: Playa Games
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Ein Traum wird wahr. Ich stehe auf der Brücke meines eigenen Föderationsraumschiffs, die Koordinaten sind eingegeben und ich darf den wohl berühmtesten Befehl eines Schiffskapitäns im Science Fiction Universum aussprechen: "Energie!"
Ein größenwahnsinniger Space-Gorilla in einem Affenkopf-förmigen Raumschiff macht sich auf, die Galaxie zu erobern – mit an Bord ein in komatösen Schlaf versetzter Maulwurf und ein ausgetrocknetes Alien-Gehirn. Und nur ein treuherzig dreinblickender, etwas übergewichtiger Hund im grauen Designeranzug und sein Best Buddy, ein psychotisch grinsender weißer Hase, können die Welt vor dem drohenden Untergang retten: Sam & Max sind wieder da!
UPDATE: Review der Episode 2!
Das zu 2D Urzeiten überaus populäre Beat 'em Up Genre hatte es in den letzten Jahren, wo man allerorts mit HD Grafikpracht verwöhnt wurde, nicht gerade leicht. Rising Star Games wagt ein Comeback.
Gelingt es Shaun White uns mit diesem innovativen Skate-Abenteuer mitzureißen, oder bleiben wir am Ende doch nur mit gebrochenen Knochen und unerfüllten Erwartungen am Bordstein liegen?
I've got a Balance Board under my feet… Shaun White ist zurück auf der Wii und schickt dich vom Gipfelkreuz in die Halfpipe und retour.
London im Jahr 1888: das Elendsviertel Whitechapel, bekannt für beißende Rauchschwaden, stinkende Abwasserkanäle und dichten Nebel. Dieser stinkende Moloch ist die Zufluchtsstätte der Mittellosen.
Rock Classics
Facebook Twitter