SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Silent Hill – Shattered Memories (PSP, Wii, PS2; getestet auf PSP)

Ein gutes Jahrzehnt nach Erscheinen des ersten "Silent Hill" für die Playstation bekommt der Titel mit "Shattered Memories" eine Generalüberholung verpasst. Dabei haben die Leute von Climax Studios weder Mühe noch Risiko gescheut, bei ihrer Neuinszenierung des Gruselklassikers einige neue Elemente hinzuzufügen beziehungsweise altbewährte Elemente wegzulassen.

Silent Hill Shattered Memories Packshot (c) Climax Studios/Konami / Zum Vergrößern auf das Bild klickenViele Kenner und Fans der "Silent Hill"-Serie konnten sich bei der Verkündung dieser Botschaft ein Naserümpfen oder zweifelndes Stirnrunzeln nicht verkneifen. Spätestens aber nach Veröffentlichung der ersten spielbaren Demo wurden auch die letzten Skeptiker als "Jünger" des Franchise zurückgewonnen.


Zu Beginn befinden wir uns in der Praxis des Psychotherapeuten Dr. Kaufmann. Nach Ausfüllen eines teils sehr persönlichen Fragenbogens werden wir in die eigentliche Handlung des Games geschleudert. Harry Mason hat Schwierigkeiten, sein Auto auf der verschneiten Fahrbahn zu halten und kommt prompt von dieser ab. Als er wieder zu sich kommt merkt er, dass seine Tochter Cheryl, die sich eben noch auf dem Rücksitz befand, verschwunden ist. Mit nicht mehr als einer Taschenlampe bewaffnet begibt er sich in Silent Hill auf die Suche nach ihr.


Das Spielgeschehen teilt sich generell in zwei Sparten auf: Entweder man ist mit dem Erkunden von Silent Hill beschäftigt oder aber man muss um sein Leben rennen. Dazwischen wird man hin und wieder auf die Couch des Seelendoktors befördert, wo es einige einfache Tests und Fragebögen zu bewältigen gilt. Diese Sequenzen beeinflussen das laufende Spielgeschehen je nach Entscheidung. Das kann viele Bereiche, wie eSilent Hill 1 (c) Climax Studios/Konami / Zum Vergrößern auf das Bild klickentwa den Gemütszustand der Personen, die man trifft, Kleidung bzw. Auftreten der Characktere und vieles mehr betreffen. Auch das Aussehen der abartigen Kreaturen bleibt davon nicht unberührt: Diesen begegnen wir in sogenannten „Albtraumsequenzen“, in denen die ganze Umgebung auf visuell großartig umgesetzte Weise von meterdicken Eisschichten umhüllt wird. Da man hier auf die altbewährten Kampfsequenzen verzichtet hat, gilt: Beine in die Hand und nichts wie weg!


In der "realen" Welt von Silent Hill sind solcherlei Monstrositäten nicht vorhanden, dennoch findet man ab und zu Orte, die mit einem Fluch behaftet sind. Dieser manifestiert sich in Form von seltsamen, schemenhaften Gestalten. Um dem Ursprung des Spuks auf den Grund zu kommen, benötigt man Harrys cooles "Smartphone". Sobald man eine der Gestalten mit Hilfe der integrierten Kamera fotografiert hat, bekommt man zum Beispiel eine mysteriöse Nachricht. Auch sonst erweist sich das Handy als sehr vielseitig und hilfreich, es lohnt sich außerdem, die Nummern aus diversen Werbeplakaten anzurufen.


Silent Hill 2 (c) Climax Studios/Konami / Zum Vergrößern auf das Bild klicken"Silent Hill: Shattered Memories" gelingt es, teils auf subtile Weise, dem Spieler ein unangenehmes Schaudern zu bescheren. Dies wird einerseits durch die auf den Spieler abgestimmte Atmosphäre, aber auch durch den genialen Soundtrack von Akira Yamaoka bewerkstelligt. Die ansonsten nebeligen und rostigen Darstellungen von Silent Hill weichen in "Shattered Memories" einer sehr dunklen und eisigen Umsetzung.


Fazit: Die Entwickler von Climax Studios haben das Gerüst des ursprünglichen "Silent Hill" beibehalten, abgesehen davon wurde jedoch so einiges verändert (verbessert). In letzter Zeit konnte man beobachten, dass die "Silent Hill"-Titel immer mehr in eine eher actionlastigere Schiene abdrifteten und der Psycho-Thrill dabei mehr und mehr in den Hintergrund geriet. Umso erfreulicher ist es zu sehen, dass mit "Shattered Memories" der Titel wieder sein ursprüngliches Schauder-Image zurückerhält - quasi ein "Silent Hill – Re-visited".


Grafik: 8,5/10
Sound: 8/10
Steuerung: 8,5/10
Spielspaß: 9/10
Gesamt: 8,5

Entwickler: Climax Studios
Publisher: Konami


# # # Michael Bakhoum # # #


Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Ein Traum wird wahr. Ich stehe auf der Brücke meines eigenen Föderationsraumschiffs, die Koordinaten sind eingegeben und ich darf den wohl berühmtesten Befehl eines Schiffskapitäns im Science Fiction Universum aussprechen: "Energie!"
Ein größenwahnsinniger Space-Gorilla in einem Affenkopf-förmigen Raumschiff macht sich auf, die Galaxie zu erobern – mit an Bord ein in komatösen Schlaf versetzter Maulwurf und ein ausgetrocknetes Alien-Gehirn. Und nur ein treuherzig dreinblickender, etwas übergewichtiger Hund im grauen Designeranzug und sein Best Buddy, ein psychotisch grinsender weißer Hase, können die Welt vor dem drohenden Untergang retten: Sam & Max sind wieder da!
UPDATE: Review der Episode 2!
Das zu 2D Urzeiten überaus populäre Beat 'em Up Genre hatte es in den letzten Jahren, wo man allerorts mit HD Grafikpracht verwöhnt wurde, nicht gerade leicht. Rising Star Games wagt ein Comeback.
Kurzweilige Quests neben einer großen Portion Witz und Charme bietet uns diese Parodie von "WoW" im Comic-Stil.
Gelingt es Shaun White uns mit diesem innovativen Skate-Abenteuer mitzureißen, oder bleiben wir am Ende doch nur mit gebrochenen Knochen und unerfüllten Erwartungen am Bordstein liegen?
I've got a Balance Board under my feet… Shaun White ist zurück auf der Wii und schickt dich vom Gipfelkreuz in die Halfpipe und retour.
Rock Classics
Facebook Twitter