SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #121 mit Interviews und Storys zu PLACEBO +++ TAMAS +++ MEMPHIS MAY FIRE +++ CRISIX +++ MICHAEL SCHENKER GROUP +++ COLD YEARS +++ HALESTORM +++ PAPA ROACH +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Game-Review: Wurzelimperium

Das (Wurzel)Imperium schlägt zurück! Ein Spiel für Landwirte und Gärtner, und für alle die es noch werden möchten. Kaufe, verkaufen, gute Umsätze machen. Ein geübter Geschäftssinn ist da von Vorteil…
wurzeltal (c) Upjers / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZu Beginn besitzt man einen Garten, sowie ein Regal, wo die ausgewachsenen Pflanzen (Obst, Gemüse, Bäume) ihren Platz finden. Die offizielle Währung ist der Wurzeltaler (wT). Das Spiel wird mit 2 Produkten begonnen. Mit jedem Aufstieg zu einem neuen Level können Spieler neue Pflanzen in Empfang nehmen. Das Wachstum der Pflanzen hängt vom jeweiligen Level ab. Durch Aktivierung kann der Garten in einen Schaugarten verwandelt werden. Andere Spieler können diesen auch bewerten. Somit ist es möglich nach und nach Pokale für den eigenen Prachtgarten einzuheimsen, was die Langzeitmotivation enorm steigert.


Da bei "Wurzelimperium" der Wirtschaftskreislauf des eigenen Gartens im Mittelpunkt des Spiels steht, müssen mit dem grünen Daumen gesegneten Gamer das liebevoll gepflegte Grünzeug auch gewinnbringend an den Mann und an die Frau bringen. Doch wie können die Pflanzen verkauft werden? Hier gibt es zwei Möglichkeiten: entweder auf dem Marktplatz, welcher im Wurzeltal zu finden und mit dem Fahrrad zu erreichen ist; alternativ dazu ist es auch möglich Pflanzen an die WImp´s zu verkaufen. Praktischerweise sind diese Abnehmer am Gartenzaun zu finden.


Außerdem besteht ab dem Level "Maulwurfjäger" die Möglichkeit einen zweiten Garten im Austausch für 90.000 Wt zu kaufen, welcher allerdings kein zweites Regal enthält. Sobald kein Platz mehr im Regal übrig ist, können sich die Spieler verschiedene Waren selbst per Vertrag zusenden lassen, und schon ist wieder Platz.


bauernladen (c) Upjers / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWerfen wir einen Blick ins Wurzeltal. Diese Kleinstadt glänzt mit vielfältigen Möglichkeiten. Wie schon oben beschrieben: per Fahrrad können Spieler das Städtchen Wurzeltal erreichen um dort unter anderem im Bauernladen weitere Pflanzen zu kaufen. Auch gibt es den Marktplatz wo Produkte verkauft oder angekauft werden können. Im Rathaus befinden sich die Statistiken aller Spieler.


Beim Baumarkt werden Zierprodukte angeboten. Beispielsweise Brunnen oder Wege, die im Garten individuell platziert werden können. Je mehr Zierprodukte sich in der mühevoll gepflegten Gartenanlage befinden, desto mehr WImps besuchen diese um Produkte anzukaufen. Im Gärtnerverein besteht wiederum die Möglichkeit an Wettbewerben teilzunehmen. Ab Level 6 können Spieler im Gärtnerverein auch Mitglied bei einer "Gilde" werden. Das Ziel einer Gilde ist es, ein Weltwunder zu bauen – den so genannten Palmengarten. Dazu müssen 777.777 Palmen an der Baustelle abgegeben werden. Was passiert wenn die maximale Anzahl der Palmen, die gesammelt werden müssen erreicht wurde? Eine gute Frage! Dieses Geheimnis hat das Wurzelimperium nämlich noch nicht gelüftet…


Ab Level 5 tritt im Wurzeltal der berüchtigte "Al Gartone" in Erscheinung. Anhand dieses Schurkens können andere Spieler mit einem Maulwurf bedacht werden, welcher Schäden anrichtet. Mit "Präsentina" hingegen ist es möglich Mitspielern verschiedene Geschenke – gegen eine gewisse "Entschädigung" – zukommen zu lassen. Erwähnenswert ist auch die Bushaltestelle: mit dem Bus kann mittwochs und samstags nach Schrebelingen gefahren werden. Dort finden sich Blumenladen, das Forschungszentrum sowie den Spielzeugladen und noch vieles mehr. Das beste: Das alles kann OHNE Premium Account genutzt werden.


Und nun zu den Vorteilen des Premium Accounts: Ab dem Level namens "Erntehelfer" kann im Forschungszentrum in Schreberlingen ein Gießzwerg erworben werden. Dies hat den Vorteil, dass nicht jede einzelne Pflanze gegossen werden muss. Zudem können im Spielzeugladen verschiedene Fahrzeuge gekauft werden, mit denen täglich nach Schrebelingen gefahren werden kann.


schaugarten (c) Upjers / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAb dem Level Maulwurfjäger kann sogar ein dritter Garten um 90.000 wT zugekauft werden. Und es kommt noch besser: um 10.000wT kann praktischerweise sogar ein zweites Regal (ab Level Kleingärtner) erstanden werden. Der Premium-Account kostet 30 Coins für einen Monat, die Coins können entweder auf dem Marktplatz (Vorsicht: oftmals überteuert!) erstanden werden oder beispielsweise mit der paysafecard. Andere Zahlungsvarianten stehen natürlich auch zur Verfügung, allerdings bietet paysafecard den entscheidenden Vorteil, dass keine Kreditkarte, kein Bankkonto oder sonstige Nutzerdaten (E-Mail Adresse, etc.) notwendig sind. Das Spielziel ist das Erreichen des Levels "Wurzelimperator" mit 99.999.999 Punkten.


Fazit: Das "Wurzelimperium" ist ein sehr gelungenes, humorvolles und originelles Browserspiel. Vor allem für wirtschaftsinteressierte Möchtegern-Geschäftsmänner und -frauen ist es ein guter "Übungsplatz". Das Spiel macht einfach Spaß. Übrigens: für Tipps und Tricks ist www.wurzelpedia.de die ideale Anlaufstelle.

 

# # # Agata Nowak # # #


www.wurzelimperium.de

Entwickler: Upjers

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Im dritten Ableger aus dem S.T.A.L.K.E.R.-Universum strahlt es noch immer an allen Ecken und Enden. Doch im Gegensatz zu "S.T.A.L.K.E.R. – Shadow of Chernobyl" (2007) und "S.T.A.L.K.E.R. – Clear Sky" (2008), werden die Aufträge nun nicht mehr zufällig generiert. Stattdessen folgen die Missionen einem von den Entwicklern vorgegebenen roten Faden und basieren auf gescripteten Spielereignissen.
Eine Portierung eines PC-Games, auf die Nexgens ist nicht immer mit dem Erfolgskurs beseelt, denn man sich so oft wünscht. Eigentlich hätte "Sacred 2" gleichzeitig, im Zuge der Veröffentlichung für den PC, auch für 360 und PS3 erscheinen sollen. Doch, mussten sich die Fans rund um das Geschehen in Ancaria, noch einige Monate in Geduld üben. Ob die Portierung hält, was sie verspricht, lest hier.
"Sam & Max" auf der Wii? Worüber sich Spieler des anglikanischen Sprachraums bereits seit Herbst 2008 freuen können, macht JoWood nun auch für den deutschsprachigen Raum möglich.
Der verrückte Hase und der Hund machen sich auf um die Welt zu retten!
Nach 6 Kinofilmen hat die Jigsaw-Saga nun auch den Weg in die Welt der Videospiele gefunden. Doch kann die beklemmende Stimmung der Filme überhaupt in ein Spiel transportiert werden? Wie "spielt" sich der Schrecken Jigsaws?
Wer hatte ihn nicht zuhause stehen? Den Sega Mega Drive. Eine Konsole, auf der absolute Kultspiele entstanden sind. Sega bringt diese Klassiker nun auch auf die Next-Gen-Konsolen.
Rock Classics
Facebook Twitter