SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #118 mit Interviews und Storys zu ANGELS & AIRWAVES +++ PLANLOS +++ TRIVIUM +++ BETONTOD +++ EVERLASTER +++ WHITECHAPEL +++ JOE BONAMASSA +++ BULLET FOR MY VALENTINE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Games-Review: Midnight Club Los Angeles (PS3, Xbox 360; getestet auf PS3)

Mit „Midnight Club Los Angeles“ kommt bereits der vierte Teil der Serie in den Handel. Funktioniert das altbewährte Spielprinzip noch immer oder sollte es mal getunt werden?

Midnight Club Los Angeles (c) Take 2/Rockstar Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWie der Titel schon sagt, geht es in diesem Teil darum, Los Angeles unsicher zu machen. Ihr wollt euch in der Rennszene einen Namen machen und Respekt verdienen, als Neuling gar nicht so einfach. Vorallem, da ihr zu Spielbeginn mit einer alten Klapperkiste starten müsst. Hier könnt ihr wählen zwischen einem 1988er VW Scirocco, einem 1998er Nissan 240SX oder 1983er Golf GTI.

Midnight Club Los Angeles (c) Take 2/Rockstar Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDa man mit so einem Auto wahrlich nicht zum „King of the Street“ aufsteigen kann, gilt es nun, viel Geld zu verdienen um die gewählte Karre ordentlich zu tunen. Gleich am Anfang lernt ihr bei einer Imbissstube nette Typen kennen, die euch in die Rennszene einführen und euch auch Rennen verschaffen. Diese werden euch entweder via Telefonkontakt eingeblendet oder sie erscheinen auf der großen Navigationsmap. Da es zwei verschiedene Schwierigkeitsgrade gibt, werden die leichten Rennen in grün, die mittleren in gelb und die schwierigen in rot eingeblendet.

Midnight Club Los Angeles (c) Take 2/Rockstar Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGestartet wird ein Rennen in dem man mit den Scheinwerfern aufblendet. Teilweise geht dann aber nicht gleich das eigentlich Rennen los, sondern ein Vorrennen für die Startpositionen. Blendet man allerdings zweimal auf, startet das Rennen sofort.

Der Fuhrpark umfasst knapp 50 verschiedene Fahrzeuge (Autos sowie Motorräder) und von allen kennt man die Marke (Mercedes, Chevrolet, Lamborghini, Ducati um nur einige zu nennen).

Midnight Club Los Angeles (c) Take 2/Rockstar Games / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Grafik ist der Hammer! Die Locations sind toll in Szene gesetzt worden und auch das wechselnde Tageszeitensystem ist fantastisch.

Fazit:
Mit „Midnight Club Los Angeles“ ist ein tolles und abwechslungsreiches Renngame auf den Markt gekommen. Es besticht durch gelungene Spielvarianten und konsistentes Gameplay, dass die Offline sowie die Online Variante zu einem echten Genuss macht.


###Julia Reznicek###

Grafik: 9/10
Sound: 9/10
Steuerung: 9/10
Spielspaß: 9/10
Gesamt: 9

Entwickler: Rockstar Games
Publisher: Take 2
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Gruselfilme gibt als Action-Adventure! Lehrt uns "Ju-On: The Grudge" genauso das Fürchten wie so mancher Horrorschocker?
Das cineastische Zombiegemetzel mit dem starken Coop-Multiplayer-Fokus geht in die zweite Runde und beschert uns neue Kampagnen, Gegner und Waffen. Wir haben sowohl orignale wie geschnittene Version für euch gestestet.
Zum 25-jährigen Jubiläum von Wrestlemania erscheint "Legends Of Wrestlemania", das sich vor allem Oldschool-Fans nicht entgehen lassen sollten!
Ein weiteres Party-Game.
Putzige Simulation ganz groß.
"Pikmin" Goes To War With "Harvest Moon” And "Legend Of Zelda!" – so oder so ähnlich lässt sich "Little King’s Story" wohl am Besten beschreiben. Oder noch einfacher: eines der besten Nintendo Wii-Spiele bis dato!
Rock Classics
Facebook Twitter