SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #114 mit Interviews und Storys zu HARAKIRI FOR THE SKY +++ ARCHITECTS +++ NOFX +++ YOU ME AT SIX +++ EISBRECHER +++ SLOPE +++ THE PRETTY RECKLESS +++ EPICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 6 Tracks! Jetzt am Kiosk!

GANG OF FOUR - Return The Gift


V2


returnthegift / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGanz zufrieden werden viele Leute mit diesem Album nicht sein. Genau jene, die GANG OF FOUR schon seit Jahren verehren und huldigen, sie als ihre feine “die kennt sonst keiner Endeckung” lieben und mit Recht davon sprechen, dass diese Band für vieles das in den letzen Jahren geschehen ist, die Verantwortung tragen. Aktuell: die Welle der ganzen Franz und Ferdinands, die eines sehr gut können: sich von den Heroen des Post-Punks die eingängigen Melodien und die, aus den tiefsten Abgründen einer gebrochenen Jugend-Seele kommenden, Texte abzuändern und sich dafür Novalität einzuverleiben. Voilá! GANG OF FOUR, das schier nie enden wollende Ersatzteillager einer gesamten Generation an Musikern. Die Unzufriedenen, die jetzt GANG OF FOUR mit einer größeren Masse teilen müssen, haben aber durchaus Grund sich zu freuen. Sie bekommen nun endlich die Hits frisch auf heutige Aufnahmetechnik getrimmt. Alle “Hits” kompakt auf einer Platte, zumindest die entscheidenden Songs der ersten 4 Platten. Klar könnte man hier großkotzig von Sell-Out reden, aber das ist mir ehrlich gesagt: Scheißegal! Wenn es die Band noch mal wissen will, wird sie auch ein neues Album machen! Wenigstens gibt es jetzt Songs und Lyricperlen wie “Damage Goods”, “Anthrax” oder “To Hell With Poverty” in angenehm aktueller Soundqualität. Glaubt mir, die alten Aufnahmen hatten nicht mal was von Post-Punk Romantik, sondern waren einfach nur müllig. Die Songs natürlich nicht, und daran hat sich zum Glück auch nichts geändert. Sie waren damals vielleicht zu früh dran, können jetzt aber endlich die Anerkennung bekommen, die sie schon immer verdient haben. Da GANG OF FOUR einer der einflussreichsten Bands dieses Genres waren und noch immer sind, gibt es auf CD2 ein Stelldichein des Remixens. Natürlich gibt es manche Versager, HOT HOT HEAT zum Beispiel, wen wundert’s wenn sie nicht mal auf ihren eigenen Alben überzeugen, oder auch THE RAKES, den Grund dafür hab ich schon bei HHH genannt. Andere wiederum schaffen es den, ohnehin schon ungemein wertvollen, Songs noch ein geiles Muster einzubrennen. GO HOME PRODUCTION, der einfach weiß wie es geht, oder LADYTRON, die ohnehin nichts Schlechtes machen können. Ich gebe mich meiner Unmacht der Worte geschlagen und kann nur den Tipp, den Hinweis, den Befehl geben dieses Album anzuhören.
www.gangoffour.com
Rene Eres

 
************************************************************************
 
Slam114 Cover U1 web kleinJETZT IM HANDEL:RC31 Judas Priest Cover web gross
 
SLAM #114
  Plus CD! Ab 17.02.2021 am Kiosk oder im Abo!

ROCK CLASSICS #31: JUDAS PRIEST
Jetzt am Kiosk, direkt im Webshop oder in unserem Amazon-Shop!

 
SLAM @ Facebook - LIKEN und immer topinformiert sein!
 
************************************************************************
 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter