SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #114 mit Interviews und Storys zu HARAKIRI FOR THE SKY +++ ARCHITECTS +++ NOFX +++ YOU ME AT SIX +++ EISBRECHER +++ SLOPE +++ THE PRETTY RECKLESS +++ EPICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 6 Tracks! Jetzt am Kiosk!

GIRLS - Album

Fantasy Trashcan/Turnstile/PIAS

GIRLS Album (c) Fantasy Trashcan/Turnstile/PIAS / Zum Vergrößern auf das Bild klickenChristopher Owens und JR White machen keinen Hehl daraus, dass sie ihr Leben in San Francisco bisher in vollen Zügen genossen haben. Dass man dies ebenfalls der Musik des Duos anhört, überrascht dann auch nicht weiter. Nichtsdestotrotz oder vielleicht gerade deswegen haben die beiden ein paar richtig gute Lieder hinbekommen, schon das erste namens „Lust For Life“ stellt dies unter Beweis. Nein, kein Cover von IGGY POP, sondern ein simpel gestrickter, gitarrenlastiger Popsong mit Gesang in leichter Schieflage und inklusive Rasseln, Handclaps und was man sonst noch so für einen Feel-Good-Song braucht. Die GIRLS versprühen den Flair von etwas verdrogten BEACH BOYS mit einer größeren Affinität zum Rock und überhaupt hören sich ihre Lo-Fi-Aufanhmen an, als ob sie längst vergangener Tage entstammen würden. Schade ist nur zum einen, dass sich einige Songparts doch sehr ähnlich anhören und man ein bisschen die Abwechslung vermisst. Zum anderen gibt es leider auch so manchen Moment, in dem zu sehr auf der Wiederholbarkeit einzelner Liedstrukturen beharrt wird. Wie in „Hellhole Ratrace“, denn nach drei Minuten immer und immer wieder dem gleichen Vers wird der eigentlich charmante Song dann doch öde. Zum Glück bleiben solche Momente der Überladung aber selten, so dass der kleinen Zeitreise in sonnige und hedonistische Gebiete nichts mehr im Wege stehen sollte. Die Platte macht durchaus Spaß, so überträgt das Lied „Laura“ frohmütige Gelassenheit und auch „Headache“ kann scheinbar nichts aus der Ruhe bringen, so gelassen wie der Song in der fiktiven Hängematte hin und her pendelt. Das Sommeridyll wird nur einmal durchbrochen, nämlich wenn sich ein dreckiger Gitarrensound in bester SONIC YOUTH Manier durch die komplette Nummer „Morning Light“ bahnt. Nach diesem mitreißenden, im Vergleich zum Rest fast kräftezehrenden, Lied wird es aber dann wieder Zeit mit dem entspannten und angenehmen Teil des Lebens Bekanntschaft zu machen, für dessen Soundtrack sich dieses Album doch denkbar gut eignet.
www.myspace.com/girlssanfran
Pascal Lenhard (6,5)
 
************************************************************************
 
Slam114 Cover U1 web kleinJETZT IM HANDEL:RC31 Judas Priest Cover web gross
 
SLAM #114
  Plus CD! Ab 17.02.2021 am Kiosk oder im Abo!

ROCK CLASSICS #31: JUDAS PRIEST
Jetzt am Kiosk, direkt im Webshop oder in unserem Amazon-Shop!

 
SLAM @ Facebook - LIKEN und immer topinformiert sein!
 
************************************************************************
 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter