SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Grasgeflüster (e-m-s)

Nach Publikumspreis beim Sundance-Festival und weltweit erfolgreichen Kinovorführungen gibt’s die britische Kifferkomödie endlich auf Blu-Ray für Couch und Heimkino.

Grasgefluester (c) e-m-s / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBis zum plötzlichen Tod ihres Mannes lebt Grace (Brenda Blethyn) ein ruhiges Leben in einem beschaulichen Fischerdorf in Cornwall. Sie züchtet Orchideen und spielt das brave Hausmütterchen, während sich der Göttergatte eine Geliebte in London hält und das Privatvermögen in dubiosen Geschäften verprasst. Nach seinem Tod bleibt Grace nichts außer Schulden, einer Hypothek auf ein riesiges Haus und die Einsamkeit. Es dauert nicht lange, da stehen auch schon die ersten Gläubiger vor der Tür. Obwohl die Dorfgemeinschaft versucht Grace zu unterstützen, muss sie ihr Leben völlig umgestalten und entschließt sich zu einem ungewöhnlichen Entschuldungsplan:


In ihrer Not verwandelt sie gemeinsam mit ihrem kiffenden schottischen Gärtner (Craig Ferguson), den sie aus Kostengründen eigentlich entlassen sollte, ihre Orchideenzucht in eine Hanfplantage. Schwere Zeiten erfordern nun mal harte Maßnahmen. Die grelle Beleuchtung der High-Tech-Plantage sorgt nachts für ein gleißendes Licht am Horizont des Fischerdorfs. Natürlich weiß die Dorfgemeinschaft bald über Graces Pläne Bescheid und billigt das illegale Vorhaben zur Überbrückung der Finanznot.


Um mit ihrem grünen Daumen so richtig Geld zu scheffeln, muss das feine Zeug aber noch gewinnbringend verkauft werden. Keine Frage, Gras bringt schon ein wenig Kohle. Grammweise wird der Stoff auf der Straße gehandelt. Aber wohin soll man sich wenden, wenn man auf einmal wie die Jungfrau zum Kind zu 20 Kilo Ganja gekommen ist. Zum Glück hat Grace die Adresse der Geliebten ihres Mannes, die sich in noblen Kreisen Londons herumtreibt und bestimmt einen Dealer kennt, der auch bereit ist zu kaufen.


"Grasgeflüster" ist eine britische Komödie, die den trockenen Humor zwar kennt, ihn aber bewusst dezent einsetzt. Stattdessen gibt es, typisch für eine Kifferkomödie, eine Menge Klamauk und eine relativ absehbare Handlung. Wer sich damit zufrieden gibt darüber zu lachen, wie gutbürgerliche, unschuldige, noch dazu ältere Menschen nichtsahnend etwas Gras konsumieren und dann versuchen mit der Konsequenz  völlig stoned zu sein klar zukommen, hat hier einen passenden Film gefunden.


Zum Glück hat die Story bei näherem Hinsehen mehr Facetten, als man ihr auf den ersten Blick zutraut. Es geht um Solidarität und Zusammenhalt, um Konfliktbewältigung und letztendlich um den Gegensatz Stadt-Land. Außerdem gibt es tolle Aufnahmen der Landschaft Cornwalls und der Dorfidylle, die auf Blu-Ray so richtig zur Geltung kommen. Die Bildqualität ist 1A, ebenso der Ton. Selbstverständlich sollte "Grasgeflüster" im englischen Original genossen werden. Die unterschiedlichen Akzente machen den Film zu einem Erlebnis. Leider sind die Extras der Blu-Ray etwas mager ausgefallen. Neben einem Making Of und Interviews mit Protagonisten und Regisseur Nigel Cole gibt es nicht viel zu sehen.


# # # Felix Reiterer # # #





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Pornos. Jeder kennt sie, jeder sieht sie. Aber nur wenige sprechen offen darüber. Dank des immer offener werdenden Umgangs mit diesem Thema hat sich dies jedoch immer mehr geändert. Jens Hoffmann gibt uns mit "9to5: Days in Porn" einen schonungslosen Dokumentarfilm über die Pornoindustrie, der erfrischender Weise versucht objektiv zu bleiben.
Larry Gopnik führt ein bescheidenes, wenig aufregendes Leben als Physikprofessor und ist soweit recht zufrieden. Als ihm seine Frau offenbart, dass sie sich scheiden lassen will und eine Affäre mit seinem Freund Sy hat, ist dies nur der Anfang einer Reihe von Rückschlägen, die Larrys Leben bis in die Grundfesten erschüttern.
Die Kacke ist mächtig am Dampfen in Shit City! Und ein südkoreanischer Anime zeigt uns, dass man aus Scheiße wirklich Gold machen kann.
Film-Connaisseuren wird bereits beim Lesen des Titels das Wasser im Munde zusammenlaufen, denn nichts deutet mehr in Richtung Trash-Komödie als dieser mehr als treffend gewählte und sich selbst erklärende.
Kinski, wie er leibt und lebt! Der "Wahnsinn", den der einst so geniale, von Wutausbrüchen und Tobsuchtsanfällen geschüttelte, Schauspieler hinterlassen hat, lebt nicht nur auf der Kinoleinwand weiter sondern ebenso an den Leibern einiger seiner einstigen Schauspielkollegen …
Ein echter Spaß für abgebrühte Fans von Splatter-Komödien, für alle anderen ein eher zweifelhaftes Vergnügen.
Rock Classics
Facebook Twitter