SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Interview mit den schwedischen DEATHSTARS!

Es war eine lange Geburt, bis wir DEATHSTARS-Frontmann Whiplasher Bernadotte an die Strippe bekamen, aber 32 Versuche und 451 SMS später klappte es dann doch endlich und Mr. Andreas Bergh stellte sich als sehr lustiger (oder besser gesagt lustvoller) Interviewpartner heraus...


HIER geht`s zum Gewinnspiel! Abzuräumen gibt es 2 von Andreas signierte Singles des DEATHSTARS-Tracks "Death Dies Hard" vom aktuellen Album "Night Electric Night"!!!

DEATHSTARS andreas (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDEATHSTARS andreas (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWhiplasher Bernadotte aka Andreas Bergh: Derzeit bin ich gerade in den schwedischen Wäldern an der Grenze zu Norwegen. Meine Familie kommt von hier. Es ist wirklich sehr schön. Wir haben einen Pferdestall und jetzt gerade schaue ich Rentieren zu, die zwei Meter entfernt von meinem Fenster grasen. Hier zu leben ist die pure Entspannung. Ich werde heute noch nach Norwegen rüberfahren und Shrimps für den Abend kaufen. Strömstad, wo ich herkomme, ist ein kleines Fischerdörfchen, deswegen esse ich natürlich viel Fisch, um genug Omega 3 zu mir zu nehmen. Das ist sehr wichtig für den Penis! Und für die Vulva! (lol)

SLAM: (lol) So, jetzt müssen wir aber mit dem Interview beginnen Andreas, sonst wird das heute wieder nichts! (lol) Eigentlich hätte das neue Album ja im Frühjahr 2008 erscheinen sollen, ihr habt den Release-Termin aber verschoben. Warum?

Wir haben das Album in New York aufgenommen und waren nicht zu hundert Prozent zufrieden mit den Songs. Die Aufnahmen sahen teilweise so aus, dass ich aus dem Taxi gesprungen bin, ins Studio rein und Emil saß schon am Mischpult und meinte, ich solle doch die Strophe noch mal einsingen und ich stand also da, mit meinem Rucksack am Rücken und sang. Es war viel zu stressig! Gleich danach gingen wir mit KORN auf Tour und schrieben noch ein paar Songs. Während dieser Zeit ist das Gefühl hochgekommen, dass wir uns für die neue Platte noch etwas mehr Zeit geben sollten und eine Veröffentlichung erst dann in Angriff nehmen, wenn wir uns auch zu hundert Prozent wohl damit fühlen.

DEATHSTARS (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWarum war euer Drummer Ole "Bone W Machine" Öhman nicht in der Lage, die Support-Tour für KORN mit euch zu bestreiten?

Er hat ein Kind und musste sich darum kümmern. Die Familie geht vor.

Ok, ich dachte an was Schlimmeres. Dann ist`s ja gut. Ihr bezeichnet eure Musik als "Death Glam" beziehungsweise – und das finde ich sehr viel interessanter – als "Russian Death Pop". Das musst du mir jetzt ein bisschen erklären, wie man als schwedische Band auf so eine Referenz kommt?

Gerade vorhin zum Beispiel hab ich hier in meinem Zimmer in einem Buch von einem russischen Autor gelesen. Ich interessiere mich sehr für russische Literatur und auch alles andere an Russland ist sehr wichtig für mich. Ich weiß nicht warum, aber ich empfinde eine große Leidenschaft für dieses Land. Irgendwie visualisiert es meine Band, weil ihm so viele Konflikte anhaften. Von der Segregation über die dunkle Geschichte bis hin zum kyrillischen Alphabet – das ist alles sehr DEATHSTARS-like. Ich romantisiere Russland sehr stark, weil es so positiv depressiv ist. (lol)

DEATHSTARS (c) Steve Brown / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas musst du mir jetzt genauer erklären. Positiv depressiv?

Russland hat uns viel Input für unser neues Album "Night Electric Night" gegeben. Wir mögen Osteuropa sehr gerne und trotz unserer Glam-Elemente, sind wir zu 75 Prozent Kiev und nur zu 25 Prozent Hollywood! (lol) Es ist zum Beispiel ein großer Traum von mir, mal in Tschetschenien zu spielen. Wir haben viele Gigs in Osteuropa und es ist auch so, dass wir uns dort wie zu Hause fühlen, weil es ganz einfach so herrlich ist.

Die osteuropäischen Länder entwickeln schön langsam hinsichtlich ihrer Konzertkultur und die Szene wird immer größer!

Ja, es gibt schon viele tolle Konzert-Locations. Ich würde zu gerne ein Jahr mal irgendwo dorthin ziehen. Aber leider finde ich niemanden, der mit mir dorthin will. Vielleicht hast ja du Lust!?

(lol) Gucken wir mal...

Solange du keine Klamotten anhast und wir in Moskau leben, haben wir es bestimmt lustig! Da bin ich mir sicher! (lol)

(lol) Zurück zum Thema! Gibt es irgendeine Band, mit der du unsterblich gerne auf Tour gehen würdest?

Ja, da gibt es einige. Ich muss hier natürlich KISS und MÖTLEY CRÜE anführen. Außerdem wäre es mit DANZIG sicher nett. Am interessantesten wäre es allerdings natürlich mit JUSTIN TIMBERLAKE! Für ein Monat oder so...

Aha, um was mit ihm zu machen!? (lol)

Ihm in der Dusche zuzusehen! (lol) Es gibt sehr viele Bands, mit denen es toll wäre. Leider wissen wir noch nichts genaues über unsere nächste Tour, aber wir werden sehen. Wir werden sicher Headline-Shows spielen, aber dann sicher auch Support-Gigs für andere Bands. Die Tour wird das ganze nächste Jahr dauern. We`re gonna be in a bedroom close to you! (lol)

DEATHSTARS emil (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDEATHSTARS emil (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenUh la la! Ist Ann Ekberg eigentlich wieder die singende Zweitstimme auf einigen Songs des neuen Albums?

Nein, das bin ich, während mir Emil die *pieps* zusammen quescht. (lol) Ja, sie ist es wieder. Ich "verwende" sie wie ein Instrument, wenn ich die Songs schreibe. Ich mag nämlich eigentlich keine Frauenstimmen in der Rockmusik. Wirklich nicht! Aber wenn die weibliche Stimme nur wie ein zusätzliches Instrument in Einsatz kommt und nicht so dargeboten wird wie bei NIGHTWISH zum Beispiel – die pack ich gar nicht - dann kommt es nicht so überheblich rüber und es ist einfach ein nette, zusätzliches Element.

Ok. Mich würde interessieren, was Feministinnen zu dieser Aussage zu kommentieren hätten! (lol)

Ich wollte damit nur sagen, dass wir eine Rockband sind und keine prätentiöse Metal-Oper-Band. Ich will mich damit vor einem Vergleich oder einer Kategorisierung mit solchen Bands schützen. Viele Leute wären vermutlich verwundert, wenn sie wissen würden, welche Musik wir im Tourbus hören. Wir hören keinen Industrial, obwohl die Leute meinen, wir machen Industrial. Aber wir machen ganz einfach Rockmusik!

Und was hört ihr im Nightliner?

Viel 80er- und 90er-Jahre Disco. Und natürlich KISS und MÖTLEY CRÜE und... solche Bands. Die jüngsten Alben, die wir hören, sind vermutlich aus dem Jahre 1988 oder so. Keiner von uns hat auch nur die geringste Ahnung von Bands, die momentan gerade in sind. Wir interessieren uns auch nicht wirklich dafür. Das ist vielleicht ein bisschen komisch, aber so ist es nun mal.

Wenn dem wirklich so ist, dann seid ihr wenigstens immun gegen jeglichen "Trendzug", auf den andere Bands aufspringen...

DEATHSTARS eric (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDEATHSTARS eric (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas hast du nett gesagt... Du solltest den nächsten Zug hierher nehmen!

(lol)

Letztens musste ich gemeinsam mit Anders (Fridén; Sänger und Frontmann; Anm. d. Red.) von IN FLAMES für ein großes schwedisches Musikmagazin über die besten Platten von 2008 reden und sie gaben uns dreißig zur Auswahl und ich habe keine einzige davon je gehört! Er kannte natürlich jede einzelne – so war er schon immer, er weiß alles – aber ich habe von den meisten Bands noch nie etwa gehört. Die Leute gehen davon aus, dass wir viel über derzeit gerade angesagte Musik wüssten, but we don`t know shit actually! Wir verkriechen uns in unseren Kellern und schreiben an unserem eigenen Kram. (lol)

Jemand meinte mal, dass eure Musik pures Entertainment sei. Was sagst du dazu?

Pures Entertainment? Nein. Das Entertainment ist mein Körper. Die Musik ist purer IQ! (lol) Ich will damit sagen, dass wir sehr ernst sind, wenn wir unsere Musik komponieren und unsere Texte schreiben. Wir behandeln ernste Themen, private Themen. Aber wenn du auf der Bühne stehst, musst du diese Gefühle, die du beim Schreiben hattest, ja nicht unbedingt eins zu eins reproduzieren und zur Schau stellen. Da kommt das Entertainment dazu. Wir wollen, dass die Leute die Zeit mit uns genießen, wenn wir auf der Bühne stehen. Das superdunkle Herz ist natürlich das Fundament der DEATHSTARS, aber auch die sexy Männerkörper gehören dazu, die ihr Mädchen ja so gerne habt!

(lol) Aha!? Das haben wir!? (lol) Ist die Privatperson Andreas Bergh eigentlich sehr anders als der Bühnencharakter Whiplasher Bernadotte?

Ich glaube, die beiden ähneln sich sehr, aber natürlich ist es zum Beispiel so, dass, wenn ich sehr müde bin, ich trotzdem eine super Show abziehen kann und meinen Job einfach gut mache. Natürlich bin ich auf der Bühne nicht derselbe wie jetzt in diesem Moment, wo ich hier rumliege. Man setzt schon irgendeine Maske auf, aber ich verändere mich nicht um 180 Grad! Wir mögen natürlich das Image, das wir verkörpern, aber es ist keine Verkleidung, die uns zu anderen Menschen macht. Wir mögen Bands wie KISS oder W.A.S.P., vermutlich kommt das daher. Im Großen und Ganzen sind wir einfach eine Rockband.

Gut, ihr schändet also keine Gräber und opfert auch keine Tiere in eurer Freizeit, oder doch?

Nein, nein, nein, nein, nein, nein! We`re busy undressing girls!

Natürlich! (lol) Wo wir gerade dabei sind, was trägst du gerade?

Nichts, bis auf den Nagellack auf meinen Zehen. (lol)

DEATHSTARS ole (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDEATHSTARS ole (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDein Lieblings-Schauspieler ist Tom Cruise und dein Lieblings-Soundtrack "Top Gun"...?

"Top Gun" ist fantastisch! Ein super Gay-Movie! Und zudem ein riesiger Hollywood-Erfolg; sehr amüsant. Es gibt so viele unmotivierte Szenen, wo sie einfach in ihren Handtüchern dastehen und dampft aus den Duschen heraus. Sie reden sehr unnatürlich und es ist einfach so homo! Sehr lustig! Jedenfalls: Seitdem ich das mal gesagt habe, bringen mir die Fans bei jeder Show "Top Gun"-Merch! Ich habe unzählige Limited Editions und Original-Filmplakate, die mehrere hundert Euro Wert sind!

Das ist cool! Dann ist deine Rente zumindest gesichert! (lol)

Ja, ich werde ein "Top Gun"-Museum aufmachen! (lol)

Ist die Homo-Erotik, die ihr auf der Bühne versprüht nur Show?

Ja! Weil es amüsant ist, sich über konservative Metal-Menschen lustig zu machen; innerhalb der eigenen Reihen zu provozieren. Außerdem ist Cat (DEATHSTARS-Gitarrist Eric "Cat Casino" Bäckman; Anm. d. Red.) ein sehr sexy Typ und es ist schwer, meine Hände von ihm zu lassen. (lol)

Was hat es mit den Uniformen auf sich? Warum mögt ihr diesen Stil so gerne? Weil er impliziert ja natürlich etwas militärisches...

Ich denke, es illustriert ganz einfach unsere scharf gestochene, sehr fokussierte, fast marschartige Musik. Außerdem stehen uns die Uniformen gut und es ist mittlerweile schon zu einem Teil von uns geworden. Wir werden sie vermutlich auf die eine oder andere Weise immer tragen.

Hast du eine Freundin?

DEATHSTARS skinny (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDEATHSTARS skinny (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWas?

Hast du eine Freundin?

Wenn du kommst, ja!

(lol) Ok, du also nicht, aber die anderen in der Band? Und welche Haarfarbe haben ihre Freundinnen?

Du willst jetzt, dass ich das von jedem einzelnen aufzähle? Skinnys (DEATHSTARS-Bassist Jonas "Skinny Disco" Kangur; Anm. d. Red.) Freundin ist Miss Norway. Sie ist blond und sieht eben wie ein skandinavisches Model aus.

Gut, gut. Ich weiß ja, dass du kein großer Fan davon bist, deine Texte zu erklären, aber da ich blond bin, will ich natürlich wissen, was du dir beim Text des Songs "Blood Stains Blondes" gedacht hast!?

Es geht darum, jemanden zu verführen, der dem Leben gegenüber sehr naiv ist und ihm oder ihr die dunkle Seite des Alltags näherzubringen und den Horizont dieser Person damit zu erweitern. Die Blonden repräsentieren in dem Song die Unschuld. Es geht um ein Mädchen, das ich getroffen hatte und die sehr naiv war. Ich habe ihr die Dunkelheit und das Blut gezeigt. Ab dem Zeitpunkt war sie verwandelt.

Und jetzt hat sie schwarz gefärbte Haare?

Nein, aber sie hat Blut in ihren Haaren!

Du hast mal gemeint, euer erstes Album sei der Sack, euer zweites der Penis und mit dem dritten – ergo dem jetzigen – werdet ihr uns realen Sex liefern! Hältst du daran noch immer fest?

Ich denke, es wäre besser zu sagen, dass du daran festhalten kannst! (lol)

(lol) Kannst du eigentlich Songs für die DEATHSTARS schreiben, wenn du fröhlich bist? Oder bist du am besten, wenn du psychisch leidest?

DEATHSTARS (c) Nuclear Blast / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIch sitze nicht rum und bemitleide mich selbst, aber natürlich geht es oft um Konflikte, die man mit sich selber austrägt. Das heißt nicht, dass ich total depressiv sein muss, um Musik zu schreiben, aber ich koste diese Momente aus und reflektiere sie manchmal eine ganze Zeit lang, bevor ich sie dann tatsächlich zu Papier bringe. Manchmal geht es aber natürlich auch ganz schnell und einfach. Ich mache die Depression aber nicht zu meinem Gewerbe! Das wäre lächerlich. Es geht nicht darum, Selbstzerstörung zu zelebrieren. Ich muss wie gesagt nicht notwendigerweise schlecht drauf sein, um zu texten. Ganz und gar nicht.

Wann glaubst du ist die richtige Zeit, um zu sterben? Findest du das Motto "Die young!" gut?

Ich glaube, es ist immer frustrierend. Die richtige Zeit wäre wohl, wenn ich nicht viel Zeit hätte, um darüber nachzudenken.

Gut. Und was wünscht du dir für deine Beerdigung?

Ich wünsche mir ein nette Party! Sie sollen mich einfach runterschmeißen und sagen: Lass es dir gut gehen! Und dann können sie Party machen!

Welchen Song würdest du dir für den Moment aussuchen, wenn du tatsächlich unter die Erde gelassen wirst?

"The Highwayman" von WILLIE NELSON, JOHNNY CASH, WAYLON JENNINGS und KRIS KRISTOFFERSON.

MARILYN MANSON (c) Universal Music / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSeid ihr Fans von MARILYN MANSON?

Nein, nicht wirklich, aber ich habe mir sein letztes Album angehört, "Eat Me, Drink Me" und das ist verdammt gut! Es ist so viel besser als seine anderen Alben! Es hat viel von IGGY POP und ist unkonventionell. Die Leute denken immer, wir seien seine größten Fans, weil wir soviel verdammte Schminke auf unsere Gesichter pappen! (lol) Aber nochmal: Sein letztes Album ist wirklich gut und ich höre es mir ziemlich oft an. Er ist ein Entertainer.

Vielen, vielen Dank, Andreas! I`m very glad that it happened finally.

Yeah, we can make it happen whenever you want!

(lol) Yeah. You got my number...


###Stephanie Bürgler###
(Dezember 2008)


************************************************************************
SLAM #42 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSLAM #42 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken


SLAM #42 - JETZT am Kiosk!
mit Poster & CD!!!

In Deutschland um nur 3,90€!!!
(A: 4,30€ / BeNeLux: 4,60€ / F,I,E: 5,25€ /
GR: 6,05€ / CH: 7,80 SFR)
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Nach einer großartigen World Masters Tour 2009 mit Stopps in Wien, Belfast, Malta, Zypern... kommt die weltweit spektakulärste Freestyle Show "Masters Of Dirt" im Februar 2010 wieder nach Österreich (Wien und Graz)!
Am 19. Februar 2010 präsentiert das I-Punkt Skateland, die bisher zweite Vernissage des Hamburger Fotografen Christian Bendel von chbendelphotography.com, in ihrer Halle in der Spaldingstraße 131 in 20097 Hamburg...
Chris Dangerous, seines Zeichens Schlagzeuger der schwedischen Rock'n'Roll-Truppe THE HIVES, gab uns kurz vor dem Billabong Air & Style 09/II ein explosives Interview!
Unkreativ sind die anderen. Wenn ihnen mal zwischendurch langweilig ist, und grad kein neues Album ansteht, vertreiben sich ARCH ENEMY die Zeit einfach mit dem Filmen einer DVD. Oder mit dem Neu-Einspielen alter Tracks. Im Gespräch mit Shouterin und Herzeige-Frontfrau Angela Gossow, genau so charmant wie redselig...
Bereits zum vierten Mal wird das Volvo ICE CAMP presented by Nokia – eine beeindruckende Iglulandschaft mitten am Kitzsteinhorn – gebaut. Aus 5.000m³ Schnee und 60 Tonnen Eis wird eine Institution für alle freiheitsliebenden Wintersportler erschaffen.
Sind ITCHY POOPZKID manische Workaholics oder einfach nur vollkommen hingebungsvolle Wahnsinnige, die sich schlicht und ergreifend der Musik verschrieben haben?
Rock Classics
Facebook Twitter