SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #109 mit Interviews und Storys zu MYRKUR +++ THE WILD! +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ PARADISE LOST +++ HEAVEN SHALL BURN +++ ENTER SHIKARI +++ PARKWAY DRIVE +++ THE BLACK DAHLIA MURDER +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Johnny Depp: Seine Filme, sein Leben

Ein Kultstar Hollywoods ist dieses Jahr 50 geworden und zu seinen Ehren erscheint dieser opulente Bildband, der ihn aus mehreren Blickwinkeln betrachtet.

(C) Knesebeck Verlag / Johnny Depp: Seine Filme, sein Leben / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAls Schauspieler war John Depp in seiner Selbstwahrnehmung in der Branche immer ein Misfit und fühlte sich aber auch in seinem Außenseiterdasein wohl. Autor Steven Daly versucht diesem Umstand Rechnung zu tragen, indem er Bilder, Anekdoten und Kommentare zusammenstellt um die Vielschichtigkeit des Künstlers zu porträtieren.


Auch Johnny Depps musikalische Ambitionen sind Thema dieser vor allem visuell ansprechenden Biografie, er  wird als leidenschaftlicher Charakter porträtiert, der sich weniger um sein Image schert, sondern es genießt, die Freiheit zu haben, seine Projekte nach Lust und Laune auszuwählen. Das Buch bietet mehrfach Anlass, die filmischen Werke, an denen Depp beteiligt war, mit einer anderen Sichtweise neu zu entdecken.



# # # Bernhard Sengstschmid # # #



Publisher: Knesebeck Verlag





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Passend zum Start des ersten Films von Peter Jacksons Trilogie "Der Hobbit" erscheint nun dieses schon recht ansehnliche Büchlein, welches versucht, das spannende Leben von Herrn Tolkien auf 136 Seiten unterzubringen.
Wer steigt aus dem Wasser und bringt Leid und Pein, das kann doch nur Rick Silver sein!
Das (zum Glück nur vorläufige) Finale wartet wieder mit jeder Menge Arbeit für die Lachmuskeln auf.
Die Sterberate eines abgelegenen Sanatoriums in Schottland weckt das Interesse John Sinclairs. Johns schlimmster Verdacht wird bestätigt, denn in dem Altenheim sind teuflische Mächte am Werk.
Der 21-jährige Devin Jones, seines Zeichens Studienanfänger mit frisch gebrochenem Herzen und gelegentlichen Selbstmordgedanken, ergattert Anfang der 1970er Jahre den Job als Sommeraushilfskraft in einem Vergnügungspark.
Heinz Strunk did it again!
Rock Classics
Facebook Twitter