SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

KONGO SKULLS - Perfect Suicide

Abandon/New Music

KONGO SKULLS Perfect Suicide (c) Abandon/New Music / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas vorliegende Album ist bereits der zweite Output dieses aus Hambug stammenden Powertrios, und schon ein kurzer Blick auf den Titel des Debüts („Asshole“) zeigt deutlich, dass es die KONGO SKULLS gerne schmutzig und direkt haben – sowohl textlich als auch musikalisch. Das mag freilich nicht jedermanns Sache sein, aber AC/DC waren da nicht anders. Das soll jetzt nicht bedeuten, dass die Hamburger wie AC/DC klingen, aber sie haben immerhin einen ähnlichen Spirit, und bei genauerem Hinhören sogar den gemeinsamen Haupteinfluss: den Blues. Wo AC/DC eher traditionell zu Werke gehen, zeigen sich die KONGO SKULLS verspielter und viel moderner. Auch wenn die Band es nicht gerne hören mag, aber der oft gezogene Vergleich mit DANKO JONES ist einfach nicht von der Hand zu weisen, auch wenn die Parallelen rein zufälliger Natur sein dürften. Aber um mit den Kanadiern verglichen zu werden muss man auch was können, und das tun die KONGO SKULLS ganz klar, auch wenn mir in den teils doch sehr stumpfen Texten ein bisschen das Bon Scott’sche Augenzwinkern abgeht.
www.kongo-skulls.de
Peter Hanzl (6,5)
 
************************************************************************
 
Slam115 Cover U1 web grossJETZT IM HANDEL:RC31 Judas Priest Cover web gross
 
SLAM #115
  Plus CD! Ab 21.04.2021 am Kiosk oder im Abo!

ROCK CLASSICS #31: JUDAS PRIEST
Jetzt am Kiosk, direkt im Webshop oder in unserem Amazon-Shop!

 
SLAM @ Facebook - LIKEN und immer topinformiert sein!
 
************************************************************************
 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter