SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Lady Mechanika 3

Während Professor Thomsen unter Zwang nach einer antiken Waffe suchen muss, stranden seine Enkelin und Lady Mechanika in der Wüste Afrikas.

(C) Splitter Verlag / Lady Mechanika 3 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMit "Die Schicksalstafel" geht die Steampunk-Extravaganza von Joe Benitez in die dritte deutschsprachige Runde, wenngleich man den Titel als kleinen Etikettenschwindel auslegen könnte – der Auftakt der Story findet sich nämlich bereits im vorangegangenen Band. Die brisante Entdeckung, die Professor Thomsen in Afrika gemacht hat, hat auch in Europa Wellen geschlagen, nämlich in Form der Entführung seiner Enkelin Winifred. Mit einem Luftschiff von Mr. Jabir begibt sich Lady Mechanika nach Deutschland, um die junge Dame zu befreien, was auch gelingt, doch längst nicht das Ende ihrer Auseinandersetzung mit Helferin Kralle und ihren Handlagern darstellt.


Diese sind stets im Bilde über die Reiseaktivitäten des Trios, das sich auf den Weg nach Afrika macht, um den Professor zu befreien, welcher unter Bewachung gemeinsam mit Mr. Strassmann die Schicksalstafel aufzuspüren muss. Während er dem mächtigen Artefakt, das nach uralten Überlieferungen ganze Städte vernichten kann, immer näherkommt, stranden Lady Mechanika und Winifred nach einem dramatischen Luftkampf in der unwirtlichen Sahara, ohne Wasser und eine Spur des möglicherweise beim Absturz des Luftschiffs ums Leben gekommenen Mr. Jabir. Wie praktisch dass ausgerechnet Sklavenhalter sich der beiden annehmen und ein lohnendes Geschäft wittern. Doch auch sie haben die Rechnung ohne die Wüste gemacht…


Nachdem die Story schon von Anfang an ordentlich "Indiana Jones"-Flair versprüht hat, mischen sich in den hier abgedruckten Kapiteln auch die Mysterien eines noch teilweise unerforschten, wilden Kontinents und ein Finale hinzu, das Präastronautik-Fans geradezu entzücken sollte. Auch die überraschende Pointe am Schluss, um was es sich bei den Gegenspielern von Lady Mechanika eigentlich handelt, ist gelungen. Eigentlich verwunderlich dass Hollywood noch nicht bei Joe Benitez angeklopft hat, denn sein (mit Unterstützung von Martin Montiel und Mike Garcia) geschaffenes Artwork ist auch visuell ein Freudenfest, das auf jeden Fall schon mal das Anfertigen von Storyboards überflüssig machen würde.


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Splitter Verlag




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Mit einem weiteren Spin-off begeben wir uns ein Stück in die Zukunft des "Hammerverse".
Selbst ein später perfekter Geheimagent musste seine Lektionen lernen. Im Fall von 007 im Zweiten Weltkrieg, wo jeder Fehler den Tod bedeuten kann…
Ein Kreativteam rund um Aleš Kot prüft den Geheimagenten mit der Lizenz zum Töten auf Herz und Nieren.
Bevor Clint Barton endgültig erblindet, sollen die noch verbliebenen Thunderbolts mit Blut bezahlen. Kate Bishops Hilfe dabei hat er auch bitter nötig, will ihm doch Bullseye immer noch ans Leder.
"Let There Be Barock"!
Logan ist tot, doch nun kommt wieder Leben in die Adamantiumknochen, schließlich ist seine Leiche aus dem kalten Grab verschwunden.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+