SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Larry Brent 7

Tief in den schwedischen Wäldern lauert der Tod. Nun hat die Bestie ihr angestammtes Jagdrevier verlassen und wird nur einem getrieben, der Gier nach Menschenfleisch!

(C) R & B Company/Alive / Larry Brent 7 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie schwedische Provinz. Eigentlich ein idyllischer Ort der Ruhe und Anziehungspunkt für Touristen. Doch ohne jegliche Vorwarnung wird die Kleinstadt Fallun zum Schauplatz abscheulicher Verbrechen. Eine grauenhafte Mordserie erschüttert die Gemeinde, die Taten muten an wie das Werk eines Wahnsinnigen. Bereits drei junge Frauen sind dem Mörder zum Opfer gefallen. Die Leichen erinnern eher an das Werk eines Raubtiers als an das eines Menschen. Die Behörden stehen vor einem Rätsel, während hinter vorgehaltener Hand die Geschichte vom Wolfsmenschen die Runde macht. Die schwedischen Ermittler suchen Hilfe im Ausland und werden bei der PSA mit Sitz in New York fündig. David Gallun entsendet zwei seiner besten Agenten um die Vorfälle zu klären: Larry Brent und Morna Ulbrandson.


Bereits kurz nach ihrem Eintreffen in Skandinavien wird den beiden klar, dass sie es mit einer gefährlichen Bestie zu tun haben, die keinerlei Skrupel kennt um ihren Blutdurst zu stillen. Die Neuauflage der "Larry Brent"-Hörspiele unter dem Dach der Russel & Brandon Company legt eine hohe Schlagzahl vor und so reibt man sich verwundert die Augen, dass die Serie bereits bei der siebten Folge angelangt ist. "Der Wolfsmensch im Blutrausch" erschien ursprünglich als Band 36 der Romanserie und hat damit bereits einige Jahre auf dem Buckel, doch die merkt man dem Hörspiel nicht an, denn den Produzenten ist es durch sanfte Eingriffe gelungen, die Handlung ins Hier und Jetzt zu transportieren.


Lediglich den einen oder anderen Dialog hätte man vielleicht noch einmal einer genaueren Betrachtung unterziehen sollen, da sie einfach nicht mehr als zeitgemäß erscheinen. Wichtig für eine Serie, die eindeutig in die Rubrik Horror und Grusel fällt, ist es auch wirklich leisten zu können, dass der Hörer sich gruselt. "Der Wolfsmensch im Blutrausch" stellt dies gleich nach wenigen Minuten eindrucksvoll unter Beweis. Die Ereignisse in dem abgelegenen Ferienhaus sind von einer beeindruckenden Intensität und wissen  den Hörer zu fesseln. Ein Übriges dazu tun die zum Einsatz kommenden Geräusche, die wirklich sehr gut gewählt wurden und Spannung erzeugen.


Generell schafft es "Der Wolfsmensch im Blutrausch" über weite Strecken, Gruselfeeling aufkommen zu lassen und tatsächlich an die frühere Serie anzuknüpfen. Über ein Dutzend Stimmen bekannter Synchronsprecher geben sich hier ein Stelldichein und sorgen dafür, dass die siebte Folge auch auf dem Sektor der Sprecherqualität  über jeden Zweifel erhaben ist. Insbesondere Jaron Löwenberg findet sich in seiner Rolle als Larry Brent immer besser zurecht.  Bei der Besetzung der Hauptrolle ist also ein gutes Gespür bewiesen worden.


Die Gestaltung der CD ist im Gegensatz zu vielen anderen Produktionen wieder sehr liebevoll ausgefallen und eine tiefe Verbeugung vor dem Werk von Dan Shocker. Wie bereits bei allen früheren Folgen kommt der Käufer auch diesmal in den Genuss zweier Titelbilder, dem ursprünglichen Romancover und einem neuen Kunstwerk von Timo Wuerz. "Larry Brent" ist auf einem guten Weg, in die erste Liga der Horror- und Gruselserien aufzusteigen. Jeder Fan von 1970er und 1980er Jahre Horrorromanen wird hier auf seine Kosten kommen. Auf diesem Niveau darf es gerne weitergehen und man kann mit Vorfreude den nächsten Folgen entgegenblicken. 



# # # Justus Baier # # #



Publisher: R & B Company/Alive





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Passend zum Start des ersten Films von Peter Jacksons Trilogie "Der Hobbit" erscheint nun dieses schon recht ansehnliche Büchlein, welches versucht, das spannende Leben von Herrn Tolkien auf 136 Seiten unterzubringen.
Wer steigt aus dem Wasser und bringt Leid und Pein, das kann doch nur Rick Silver sein!
Das (zum Glück nur vorläufige) Finale wartet wieder mit jeder Menge Arbeit für die Lachmuskeln auf.
Die Sterberate eines abgelegenen Sanatoriums in Schottland weckt das Interesse John Sinclairs. Johns schlimmster Verdacht wird bestätigt, denn in dem Altenheim sind teuflische Mächte am Werk.
Ein Kultstar Hollywoods ist dieses Jahr 50 geworden und zu seinen Ehren erscheint dieser opulente Bildband, der ihn aus mehreren Blickwinkeln betrachtet.
Der 21-jährige Devin Jones, seines Zeichens Studienanfänger mit frisch gebrochenem Herzen und gelegentlichen Selbstmordgedanken, ergattert Anfang der 1970er Jahre den Job als Sommeraushilfskraft in einem Vergnügungspark.
Rock Classics
Facebook Twitter