SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Live-Review: EDITORS in der Wiener Arena (24.03.2008)

Bereits zum dritten Mal waren am Ostermontag die EDITORS im Rahmen der Promotion zu ihrem zweiten Album "An End Has A Start" in Österreich auf Konzertbesuch...

Nach einem Nachmittagsauftritt beim letztjährigen Nova Rock und einer ausverkauften Club Show in Wien im vergangenen November haben die Engländer erneut die große Halle der Arena bis auf den letzten (Steh)Platz gefüllt.

EDITORS (c) Epic/SonyBMG / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEinen weiten Weg nahm die MOBIUS BAND auf sich um die EDITORS auf ihrer Europatournee zu begleiten. Pünktlich um 20:00 Uhr begann die aus Brooklyn, New York stammende Band ihr Set und verstand es durchaus das Publikum, das an diesem Abend für Arena-Verhältnisse im teilweise überdurchschnittlich feinen Zwirn anwesend war, in Verzückung zu versetzen. Zwar trudelten die Konzertbesucher erst nach und nach ein, die bereits Anwesenden ließen sich aber bereits zu Beifall und vereinzelt auch zum Mittanzen hinreißen.

EDITORS (c) Epic/SonyBMG / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAls schließlich eine Stunde nach Veranstaltungsbeginn Tom Smith und seine Mannen die Bühne betraten hing mit einem Schlag der ganze Saal an den Lippen des schmächtigen Engländers. Dieser bestritt den ersten Song ohne auch nur ein einziges Mal ins Publikum zu blicken. Dennoch vermochten es die EDITORS mit einem Schlag eine unglaublich dichte Atmosphäre herzustellen, die die Besucher teilweise sogar zu Tränen rührte. Dafür verantwortlich war sicher nicht zuletzt auch der äußerst klare und definierte Sound sowie das stimmige Lichtdesign. Insgesamt wirkte die Beleuchtung allerdings etwas zu sehr auf den Editor in Chief konzentriert. Nur selten bekamen seine Kollegen einen Spot ab und so mussten sie sich damit begnügen, großteils nur in Grün, Rot oder Blau getaucht zu sein.

EDITORS (c) Epic/SonyBMG / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn rund 80 Minuten boten die EDITORS einen schönen Querschnitt über ihr bisheriges Schaffen, bei dem keines ihrer beiden Alben zu kurz kam. Eine Cover-Version von THE CURE wurde ebenso dargeboten wie ein alter Song aus dem Repertoire des Quartetts. Dieser hörte auf den Namen "U R Fading" wie sich später anhand der Setlist eruieren ließ. Tom Smith kündigte das Lied lediglich mit "This is an old song." an. Überhaupt scheint der Engländer kein Mann der großen Worte zu sein – zumindest nicht zwischen Songs bei einem Livekonzert seiner Band. Ein gelegentlich herausgerutschtes "Thank You" macht noch keinen Entertainer aber darum geht es bei den EDITORS schließlich auch nicht. Zufriedene Gesichter sowie andauernder Jubel und Applaus waren Beweis dafür, dass das Wiener Publikum das auch verstanden hatte.

###Christoph Nothdurfter###

Setlist:
Camera
An End Has A Start
Blood
Bullets
The Weight Of The World
Escape The Nest
Lights
When Anger Shows
Spiders
Lullaby (THE CURE-Cover)
All Sparks
Munich
Push Your Head Towards The Air
Bones
Fingers In The Factories
---
The Racing Rats
U R Fading
Smokers Outside The Hospital Doors
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
CARNIFEX, WHITECHAPEL, PROTEST THE HERO, ARCHITECTS, DESPISED ICON, UNEARTH & PARKWAY DRIVE

26.11.2008
Markthalle (Hamburg)

Fotograf: Christian Bendel
Was ist bloß mit Stuttgart los? Glotzen alle das schmale Testspiel Deutschland - Kroatien oder warum sieht sich niemand zwei so heiße Indie-Bands an?
18.06.2008
Arena (Wien)

Fotograf: Agnes Wieninger
19.07.2008
Burn Out Music Festival (Bodensee)

Fotograf: H. Gronle
04.10.2008
Logo (Hamburg)

Fotograf: Christian Bendel
07.05.2008
Röhre (Stuttgart)

Fotograf: Fabian Toenges
Rock Classics
Facebook Twitter