SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #108 mit Interviews und Storys zu BODY COUNT +++ OZZY OSBOURNE +++ ANVIL +++ IGORRR +++ TWIN ATLANTIC +++ NATHAN GRAY +++ DEMONS & WIZARDS +++ NEAERA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Marvel Maximum 50

Zum runden Jubiläum darf kein Geringerer als Frank Castle ran.

(C) Panini Comics / Marvel Maximum 50 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Kreis schließt sich: So wie der Punisher den ersten, im Frühjahr 2004 erschienenen Band von "Marvel Max" (mittlerweile auf "Marvel Maximum" unbenannt) bestreiten durfte, bekommen wir zur 50. Ausgabe wieder neue Abenteuer des Mannes mit der Totenkopfmaske serviert. So wie es bereits in Band 45 der Fall war, versammelt der aktuelle unter dem Titel "Hässliche kleine Welt" wieder vier Oneshots, die Marvel in den letzten Jahren veröffentlicht hat.


In "Krieg in der Wüste" bittet ein alter Kriegskamerad Frank um Hilfe, als eine Motorradgang ein kleines Städtchen terrorisiert, nachdem dort Uran gefunden worden ist. Einen interessanten Fund macht in der folgenden, titelgebenden Geschichte "Hässliche kleine Welt" Bobby Boorsteen, der einen vom Punisher schwer verletzten Verbrecher vom Tatort entfernt. Das weckt bei dem Mann mit einem schweren psychischen Knacks die Lust auf mehr Experimente am (noch) lebenden Objekt.


In den zwei weiteren Geschichten geht es dann zwar weihnachtlich, aber insgesamt wenig besinnlich zu. Zuerst schlüpft Frank in "Stille Nacht" ins Kostüm von Santa Claus, um am Heiligen Abend der Feier beizuwohnen, die ein untergetauchter ehemaliger Mafiosi für die Kinder des Waisenhauses gibt, in dem er selbst viele Jahre verbracht hat. "Die Liste" des Punishers mit Verbrechern wird dann in der abschließenden Story abgearbeitet, und der Name von Jimmy Noveau, der eine New-Age-Pseudoreligion gegründet hat, findet sich darauf an oberster Stelle.


So unterschiedlich sie auch angelegt sind, die vier Oneshots überzeugen alle auf ihre Weise und lassen den Jubiläumsband zu einer angenehm kurzweiligen Lektüre geraten. Während Charlie Huston sein Fiasko mit "Wolverine: Der Beste von allen" vergessen macht, ist es vor allem David Laphams schräge Geschichte um Mr. Boorsteen, die für fieses Grinsen sorgt. Die beiden Weihnachtsgeschichten von Andy Diggle und Stuart Moore gehen nicht minder in Ordnung, unter den beteiligten Zeichnern ist vor allem Kyle Hotz mit seiner ersten Arbeit am Punisher hervorzuheben.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Panini Comics





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Passend zum Start des ersten Films von Peter Jacksons Trilogie "Der Hobbit" erscheint nun dieses schon recht ansehnliche Büchlein, welches versucht, das spannende Leben von Herrn Tolkien auf 136 Seiten unterzubringen.
Wer steigt aus dem Wasser und bringt Leid und Pein, das kann doch nur Rick Silver sein!
Das (zum Glück nur vorläufige) Finale wartet wieder mit jeder Menge Arbeit für die Lachmuskeln auf.
Die Sterberate eines abgelegenen Sanatoriums in Schottland weckt das Interesse John Sinclairs. Johns schlimmster Verdacht wird bestätigt, denn in dem Altenheim sind teuflische Mächte am Werk.
Ein Kultstar Hollywoods ist dieses Jahr 50 geworden und zu seinen Ehren erscheint dieser opulente Bildband, der ihn aus mehreren Blickwinkeln betrachtet.
Der 21-jährige Devin Jones, seines Zeichens Studienanfänger mit frisch gebrochenem Herzen und gelegentlichen Selbstmordgedanken, ergattert Anfang der 1970er Jahre den Job als Sommeraushilfskraft in einem Vergnügungspark.
Rock Classics
Facebook Twitter