SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Mord in Serie 7

Selten hat die deutsche Hauptstadt eine Serie solch abscheulicher Verbrechen erlebt! Warum sucht der Mörder seine Opfer ausschließlich unter Jugendlichen?

(C) Contendo/Delta Music / Mord in Serie 7 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBerlin wird von einer Mordserie erschüttert. Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, sucht der Täter seiner Opfer unter männlichen Jugendlichen. Alle Leichen weisen schwere Misshandlungen und Verstümmlungen auf, die den Minderjährigen vor dem Tod beigebracht wurden. Die Ermittler der Polizei stehen unter großen Druck und im Fokus des öffentlichen Interesses. Hauptkommissar Krüger und sein Team setzen alles daran, den perfiden Täter möglichst schnell zu fassen, denn die Angst vor einem weiteren Mord ist groß. Alle anfänglichen Spuren scheinen ins Nichts zu führen, Freunde und Bekannte der Toten reagieren mit großer Zurückhaltung. Dann ergibt sich endlich eine heiße Spur, scheinbar waren alle Opfer selbst keine unbeschriebenen Blätter und in diverse Straftaten verwickelt. Nimmt jemand auf blutige Art und Weise Rache an seinen Peinigern?


"Das Netzwerk" ist bereits die siebte Ausgabe der Thriller-Reihe "Mord in Serie" aus dem Hause Contendo, die in erfreulich kurzen Abständen fortgesetzt wird. Keine der bisher erschienenen Folgen geizte mit einiger Härte und so mancher Gewaltszene, "Das Netzwerk" dürfte allerdings mit Abstand die bisherigen Veröffentlichungen in dieser Disziplin hinter sich lassen. Doch wird Gewalt hier nicht um ihrer selbst willen zum Einsatz gebracht, sondern ordnet sich immer der Handlung unter und wirkt auch nie übertrieben dabei. Dieser Thriller ist wie alle bisherigen Folgen auch in Deutschland angesiedelt und setzt sich dabei wohltuend von vielen anderen Krimi-Hörspielen ab. Dazu kommen Themen, die brandaktuell sind und nicht zum tausendsten Mal die Geschichten aus der Zeit von Oma und Opa wiederkäuen. So auch in "Das Netzwerk".


Immer häufiger wird das Internet zum Schauplatz von Verbrechen. Standen bisher in diesem Zusammenhang Diebstahl und Betrug im Vordergrund, nimmt seit einiger Zeit das Interesse an einer weiteren Art von Internetkriminalität zu. Dazu zählen Rufmord und Verleumdung, genauso wie das Angeben mit geschmacklosen Gewalttaten. Ort für diese neue Art des Verbrechens sind Blogs und soziale Netzwerke. Ob die kriminelle Energie der Täter wirklich so weit geht, wie es hier thematisiert wird, ist schwer zu beantworten. Fakt ist jedoch, dass Contendo ein Hörspiel geschaffen hat, das am Puls der Zeit agiert und dabei spannend und gut unterhält. Die Musik ist wie die Story modern, schnell und passt gut zum Inhalt.


Wenn ein Hörspiel in einem jugendlichen Umfeld angesiedelt ist, krankten in der Vergangenheit viele an einer falschen Sprecherauswahl oder an einer Sprache, die kein Jugendlicher verwenden würde. Beide Klippen werden zum Glück ohne Probleme umschifft. Jede Stimme passt zum Alter und ist absolut glaubwürdig. Großes Kompliment an Markus Topf für die Dialoge. Hier wurde gute Recherchearbeit geleistet, was man hier zu hören bekommt, klingt absolut glaubwürdig und dürfte ein ziemlich gutes Bild davon geben, wie Jugendliche sich unterhalten.


Dies verdankt man sicherlich auch einer wirklich guten Schar von jungen Talenten, die eine fantastische Arbeit abliefern und an deren Seite man Profis wie Bernd Vollbrecht, Anke Reitzenstein und Lutz Mackensy zu hören bekommt, die den guten Gesamteindruck abrunden. Dazu gibt es wieder einmal ein ansprechendes Cover mit einem Fingerzeig in welche Richtung die Geschichte geht, auch hier wurde alles richtig gemacht! Wieder einmal liefert Contendo ein äußert rasantes und mitreißendes Hörspiel ab, das das Prädikat Thriller wirklich verdient. Wer auf der Suche ist nach einem modernen und gut inszenierten Thriller, der kann hier ohne Zögern zu greifen.



# # # Justus Baier # # #



Publisher: Contendo Media/Delta Music





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Passend zum Start des ersten Films von Peter Jacksons Trilogie "Der Hobbit" erscheint nun dieses schon recht ansehnliche Büchlein, welches versucht, das spannende Leben von Herrn Tolkien auf 136 Seiten unterzubringen.
Wer steigt aus dem Wasser und bringt Leid und Pein, das kann doch nur Rick Silver sein!
Das (zum Glück nur vorläufige) Finale wartet wieder mit jeder Menge Arbeit für die Lachmuskeln auf.
Die Sterberate eines abgelegenen Sanatoriums in Schottland weckt das Interesse John Sinclairs. Johns schlimmster Verdacht wird bestätigt, denn in dem Altenheim sind teuflische Mächte am Werk.
Ein Kultstar Hollywoods ist dieses Jahr 50 geworden und zu seinen Ehren erscheint dieser opulente Bildband, der ihn aus mehreren Blickwinkeln betrachtet.
Der 21-jährige Devin Jones, seines Zeichens Studienanfänger mit frisch gebrochenem Herzen und gelegentlichen Selbstmordgedanken, ergattert Anfang der 1970er Jahre den Job als Sommeraushilfskraft in einem Vergnügungspark.
Rock Classics
Facebook Twitter