SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Movie-Review: Restraint (Euro Video)

Ein Gangsterpärchen, ein Landhausbesitzer mit Angstzuständen und 40.000 Dollar - vielleicht die Zutaten zu einem packenden Psychothriller.

Restraint (c) Euro Video / Zum Vergrößern auf das Bild klickenRon und Dale sind nach einem begangenen Überfall auf der Flucht vor der Polizei – und finden unterwegs ein abgelegenes Landhaus. Der Besitzer, Andrew, der panische Angst hat, seine eigenen vier Wände zu verlassen, wird von den beiden als Geisel genommen. Zuerst versucht Andrew, die Polizei zu alarmieren und sich zu befreien – was ihm aber nicht gelingt. Als Ron ihn schließlich umbringen will und nur noch von Dale zurückgehalten wird, beginnt Andrew sich auf andere Weise zu wehren. Erst verspricht er dem Pärchen einen Haufen Geld, um Zeit zu gewinnen, danach beginnt er auf geschickte Weise, die beiden gegeneinander auszuspielen – mit stetig steigendem Erfolg.

„Restraint“ ist ein gut durchdachter Film mit schön inszenierten Psychospielchen rund um Vertrauen, Loyalität und Leidenschaft. Der Konflikt und die Machtverhältnisse zwischen Ron und Andrew sind sehr anschaulich ausgearbeitet, auch die Actionszenen sind gut gemacht worden. Allerdings wirken die Dialoge ein bisschen dünn und teilweise recht aufgesetzt. Ein spannendes Ende rundet den Gesamteindruck aber wieder ab.

Somit ist der Streifen ein gelungener, wenn auch nicht unheimlich packender Psychothriller. Wer auf das Genre steht, kann hier unbekümmert zugreifen.


###Georg Haßlinger###
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Als „Star Wars“ (noch unter dem Namen „Krieg der Sterne“ bekannt) im Februar 1978 hierzulande zum allerersten Mal in den Kinos gezeigt wurde, konnte noch niemand erahnen, dass dies den Beginn für ein nun schon 30 Jahre andauerndes „Star Wars“-Fieber markieren würde.
In L.A. versucht eine bösartige und okkulte Sekte mittels alter Artefakte einen vorzeitlichen Dämon wieder zu erwecken. Ganz L.A. droht in Chaos, Angst und Dunkelheit zu versinken doch es scheint eine letzte Hoffnung auf Rettung zu geben...
Dieser Animationsfilm ist das Prequel zum Top Game „Dead Space“ welches direkt in die Anfangssequenz des grandiosen Games Dead Space mündet.
Alte Lebensweise trifft auf mongolische Moderne. Kann das gut gehen?
Wieder einmal hat es ein Bestsellerroman auf die Leinwand geschafft. Die Rede ist vom Drachenläufer - einer Geschichte über Freundschaft, Verrat, Krieg und Loyalität, aber auch über Afghanistan und seiner Hauptstadt Kabul - erzählt in unvergesslich schönen Bildern.
Mehr als ein Jahrzehnt nach dem Tod von Österreichs einzigem international erfolgreichen Popstar entstand ein ambitionierter Film über Falco. Aber ist er dem „Falken“ gerecht geworden?
Rock Classics
Facebook Twitter