SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #112 mit Interviews und Storys zu MASSENDEFEKT +++ EISBRECHER +++ HATEBREED +++ SEVENDUST +++ ACE FREHLEY +++ IDLES +++ TOUCHÉ AMORÉ +++ FATES WARNING +++ u.v.m. +++ plus CD mit 15 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Musik rückt immer mehr ins Zentrum der Videospielwelt

Ohne die richtige Musik wären Videospiele nur halb so spannend. Die entsprechende musikalische Untermalung sorgt beim Spielen für Stimmung und Atmosphäre und leitet, wie sich der Gamer beim Spielen fühlt.

(C) Pexels / Headphones / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn den letzten Jahren konnte die Musik in Videospielen einen steilen Aufstieg hinlegen, während sie zunehmend an Beliebtheit und Anerkennung in der Musik- und Videospielbranche gewinnt. Es scheint als würde aktuell eine neue Ära der Videospielmusik anbrechen, denn diese Art der Komposition füllt inzwischen ganze Konzerthallen und wird damit nicht mehr nur von Gamern genossen. Musik in Videospielen ist nicht nur im Hintergrund, denn sie rückt zunehmend in den Vordergrund. So können Spieler inzwischen sogar auf In-Game-Konzerte gehen und Musikspiele wie Rhythmus-Games sind beliebter denn je.


Eine neue Ära der Videospielmusik

Seit einigen Jahren gewinnt die Musik in Videospielen stark an Bedeutung und Anerkennung. Der Kunst der Komposition von Videospielmusik kommt eine immer wichtigere Rolle zu, während die Sounds in Games schon lange nicht nur Geplänkel im Hintergrund sind, sondern sich zu musikalischen Meisterwerken entwickelt haben. Von epischen orchestralen Untermalungen in Games wie "The Legend of Zelda" über elektronische Tunes in Games wie "No Man`s Sky" bis hin zu Jazz-Sounds in Spielen wie "Ape Out" und Heavy Metal in Spielen wie "Doom" könnte die Vielfalt an Videospielmusik heute kaum größer sein. Nicht nur Gamer kommen in den Genuss der epischen Videospielmusik, denn die Soundtracks der besten Games aller Zeiten gibt es inzwischen in den berühmtesten Konzerthallen der Welt zu hören, wie etwa in der Royal Albert Hall in London und sogar im Radio. Wie das Spielemagazin "Gamestar" berichtet, helfen Konzerte mit Videospielmusik so manchem Orchester, das mit rückläufigen Absatzzahlen zu kämpfen hat, zu überleben.


(C) Pexels / Headphones mit Smartphone / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMusiker geben in Videospielen "echte" Live-Konzerte

Das Phänomen der Verschmelzung von Videospielen und Live-Konzerten findet aktuell in beide Richtungen statt. Was das bedeutet? Menschen gehen nicht nur im echten Leben auf ein Konzert, um Videospielmusik zu hören, sondern Gamer besuchen auch im Videospiel mit ihrer Spielfigur Konzerte, um echte Live-Musik von Weltkünstlern zu sehen. Im Battle Royale "Fortnite" legte DJ Marshmello Anfang 2019 live im Spiel auf. Gamer konnten sich pünktlich zum Konzert im Spiel einloggen, um live dabei zu sein und virtuell im Game auf sein Konzert zu gehen. Gerade erst im April 2020 gab es ein neues Live-Event: Rapper TRAVIS SCOTT gab ein virtuelles Live-Konzert und lockte über 12,3 Millionen Gamer an ihre Geräte, um live beim In-Game-Musikevent dabei zu sein.


Rhythmus- und Musikspiele sind beliebt

Zahlreiche Videospiele, welche die Musik zum Mittelpunkt machen, genießen heute zunehmende Beliebtheit. Schon mit "Guitar Hero" und "Guitar Hero World Tour" begann das Phänomen, Musik direkt ins Gameplay zu integrieren. Mit "Rock Band VR" kann man heute mit der VR-Brille von Oculus Rift sogar in der virtuellen Realität zum Rockstar werden. Auch in der Welt der Casinospiele konnte die Musik bereits Einzug halten. So gibt es im NetBet Casino online eine immense Auswahl an Spielautomaten, die sich zahlreichen verschiedenen Thematiken und Elementen der Popkultur bedienen. Mit Video-Spielautomaten wie dem "Jimmy Hendrix Online Slot" und dem" Guns N` Roses Online Slot" leben Musiklegenden auf den drehenden Walzen der Slots online erneut auf. Auch im Google Play Store gibt es eine eigene Kategorie für Musikspiele, die hektische Rhythmusspiele wie "Beat X" und künstlerischen Musikspiele wie "Arcaea" im schönen Anime-Stil für Game- und Musikfans bereithält.


Die Welten der Videospiele und der Musik verschmelzen aktuell zunehmend, während die Grenzen zwischen beiden Bereichen immer mehr verschwimmen. Konzerte mit Videospielmusik, Videospiele mit echten Konzerten und Games, in denen man im Rhythmus der Musik und mit den größten Musiklegenden spielt, zeigen allesamt, wie sich die Musik ihren Weg langsam, aber sicher ins Zentrum der Videospielwelt bahnt.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Wie lässt sich ein Genie begründen? Natürlich mit Musik oder Kunst allgemein. Doch hinter der Legende von JIMI HENDRIX steckt noch viel mehr als die Lieder, die man auch heute noch im Radio hört.
Der Film "Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn" erschien im Frühjahr 2020 und war eine ganz besondere Ergänzung des DC-Universums. Die Antiheldin ist alles andere als konventionell und manchmal muss man die guten Absichten tief unter ihren fragwürdigen Aktionen finden.
Hier bleibt kein Auge trocken – die Top 3 der Musikfilme. "8 Mile", "A Star is Born" und "Bohemian Rhapsody": Diese Musikfilme wurden nicht nur mit Oscars gekrönt, sondern zeigen die Musikindustrie von all ihren Seiten.
Videogames sind nicht selten maßgeblich am Aufkommen aktueller Trends beteiligt. Ähnliches gilt für die Musikindustrie: Es gibt zahlreiche Beispiele für Videospiele, die auch mit fantastischem Sound untermalt sind.
Dirk Nowitzki gilt als der beste europäische Basketballer aller Zeiten. Ein Grundstein seines Erfolgs ist sein ehemaliger Trainer Holger Geschwindner und dessen Spielphilosophie: Basketball ist Jazz.
Sie sind grob, haben wenig Taktgefühl und stehen auf der dunklen Seite des Lebens: Die missmutigen Orks aus der Heldensaga "Der Herr der Ringe" sind nicht die klassischen Helden, die man sich an seiner Seite wünscht. Doch die innovative Comicreihe "Orks & Goblins" zeigt sich im neu erscheinenden Band von einer sehr unterhaltsamen Seite.
Rock Classics
Facebook Twitter