SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #109 mit Interviews und Storys zu MYRKUR +++ THE WILD! +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ PARADISE LOST +++ HEAVEN SHALL BURN +++ ENTER SHIKARI +++ PARKWAY DRIVE +++ THE BLACK DAHLIA MURDER +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Nymphs Season 1

Didi, ein durchschnittliches 17-jähriges Mädchen aus Helsinki, erlebt ein böses Erwachen, als sie nach der ersten gemeinsam verbrachten Nacht mit ihrem Freund neben einer Leiche liegt.

(C) Studio Hamburg Enterprises / Nymphs Season 1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBevor sie weiß wie ihr geschieht, wird ihr von zwei mysteriösen Frauen offenbart, dass sie eine Nymphe ist, die für Männer in der Regel tödliche Folgen hat, die aber gleichzeitig männliche Zuneigung benötigt, um überleben zu können.


Als wäre diese Zwickmühle für eine 17-Jährige nicht schon belastend genug, werden die Nymphen auch noch von den Satyren unterdrückt und verfolgt. Los geht der pubertäre Realitätsverlust mit erotischem Anstrich.


Die Serie aus Finnland hat viel Staub aufgewirbelt, genug jedenfalls, um nun auch hierzulande die zwölf Folgen der ersten Staffel auf Blu-ray zu veröffentlichen. Wer danach Lust auf mehr hat, kann beruhigt sein, eine zweite Staffel ist schon in der Mache.


 
# # # Christoph Höhl # # #



Publisher: Studio Hamburg Enterprises




 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Auf neun Blu-rays (und einer Bonus-DVD) hat Koch Media endlich eine der besten Science-Fiction-Space-Opera-Serien aller Zeiten veröffentlicht.
Vorsicht, scharf!
Eine Horde Rollenspieler baut sich ihr eigenes Königreich auf und mit Gleichgesinnten wird selbiges spielerisch und in angemessenem Zwirn verteidigt.
Die aktuellere Verwurstung von altem Marvel-Stoff hat, abgesehen von einigen nicht zu verachtenden Kinofilmen, auch noch anderweitige, höchst erbauliche Folgen.
Kultiger Spaß um klassisch amerikanische Vorstadt-Kleingeister in ihrer ruhigen Kleinstadt-Straße. Und Satanisten.
Um seinem Ruf als skandalträchtiger Regisseur gerecht zu werden, braucht es für Lars von Trier nicht mehr nur die bloße Darstellung expliziter Sexualität.
Rock Classics
Facebook Twitter