SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Raikko Bass Disc

Satter Sound auf kleinstem Raum und in nostalgischem Design.

bass_disc_online_1 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie erfahrene Schmiede für kompakte Lautsprecher ist mittlerweile jedem ein Begriff, der sich gerne unabhängig von Zeit, Ort und Stromversorgung an Musik erfreut. Die Vakuum-Lautsprecher haben durch ihre angenehme Größe und der erweiterbaren Membran für mehr Bass genauso für Zufriedenheit gesorgt wie die etwas größeren Kollegen, zu denen auch der massive Heavy Metal Speaker zählt. Nun konzentriert man ich mit einem neuen Modell jedoch wieder auf das handliche Format und die Formgebung gestaltet sich gänzlich neu.


Bass Disc nennt sich der neue Streich und der Name ist bezeichnend, sorgt die LautsprecherscheibBassDisc_colours_online / Zum Vergrößern auf das Bild klickene doch für ordentlich Bassdruck und erinnert die Form sehr an die guten alten Discmans aus den 1990er Jahren. Doch ist es nicht nur das Design, das besticht, auch die robuste Fertigung kann durch den IPx5 Standard mit Wasserdichtheit (spritzwassergeschützt) und Staubresistenz restlos überzeugen. Das sorgt nicht nur für Entspannung bei den Eigentümern der Soundscheibe, sondern auch für Gelassenheit angesichts etwas aus dem Ruder laufender Partys. Bespielbar ist das strapazierfähige Kleinod wahlweise gänzlich ohne Kabel per Bluetooth, aber auch mittels MicroSD Karte oder Line IN (3,5Millimeter Klinke) und ermöglicht somit beinahe jeder Musikquelle das Andocken im Handumdrehen und ohne große Komplikationen. Mittels 3 Watt Musikleistung aus einer 38 Millimeter Membran macht er ordentlich Krach, wobei die klare und druckvolle Musikwiedergabe diesen Ausdruck fast schon verbietet. Das für die handliche Größe ziemlich stattliche Gewicht von 218 Gramm lässt die robuste Verarbeitung erahnen, der Akku ist mit einer Laufzeit zwischen vier und acht Stunden so konzipiert, dass er jede spontane Zusammenkunft mit ausreichend Musik versorgen kann.


Dazu kommt mit dem Karabiner am Gehäuse einBassDisc_online_2_klein / Zum Vergrößern auf das Bild klicken praktisches Feature zur willkürlichen Befestigung an allem, was der Bass Disc Halt gewähren kann und auch die integrierte Freisprechfunktion trägt zur nutzerfreundlichen Bedienung des vielseitigen Kompaktlautsprechers bei. Alles in allem ein Speaker, der die Größe eines stattlichen Handtellers knapp überschreitet und auf kleinem Platz für viel Wirbel sorgt. Aufgrund der robusten Fertigung ist er auch auf jedem matschigen Herbstspaziergang ein dankenswerter Begleiter um den man sich keine Sorgen machen braucht. Für knappe 30 Euro ist die Bass Disc sicher eine Investition, die sich bezahlt macht und einem lange musikalische Freuden bescheren wird.

www.raikko.com
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Videogames sind nicht selten maßgeblich am Aufkommen aktueller Trends beteiligt. Ähnliches gilt für die Musikindustrie: Es gibt zahlreiche Beispiele für Videospiele, die auch mit fantastischem Sound untermalt sind.
Dirk Nowitzki gilt als der beste europäische Basketballer aller Zeiten. Ein Grundstein seines Erfolgs ist sein ehemaliger Trainer Holger Geschwindner und dessen Spielphilosophie: Basketball ist Jazz.
Ohne die richtige Musik wären Videospiele nur halb so spannend. Die entsprechende musikalische Untermalung sorgt beim Spielen für Stimmung und Atmosphäre und leitet, wie sich der Gamer beim Spielen fühlt.
Sie sind grob, haben wenig Taktgefühl und stehen auf der dunklen Seite des Lebens: Die missmutigen Orks aus der Heldensaga "Der Herr der Ringe" sind nicht die klassischen Helden, die man sich an seiner Seite wünscht. Doch die innovative Comicreihe "Orks & Goblins" zeigt sich im neu erscheinenden Band von einer sehr unterhaltsamen Seite.
Die soeben erschienene deutschsprachige Fassung seiner Graphic Novel über DAVID BOWIE haben wir für eine (virtuelle) Audienz beim einzig wahren Meister der Pop Art in Comic-Form genutzt.
Heutzutage ziehen immer mehr Bereiche unseres Lebens in die digitale Ebene. Das betrifft bereits sämtliche Medien und auch die Musik bleibt davon nicht verschont. Platten sind schließlich längst ein Ding der Vergangenheit, denn im Stream spielt heute die Musik.
Rock Classics
Facebook Twitter