SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

RANTANPLAN - Licht Und Schatten

Drakkar/Soulfood

(C) Drakkar Entertainment / RANTANPLAN: Licht Und Schatten / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Hamburger Ska-Punk-Institution RANTANPLAN meldet sich mit dem elften Studioalbum "Licht Und Schatten" zurück. Die erste Single "Revolution (Emma G.)" punktet gleich (wie gewohnt) mit Offbeats, Bläsern sowie einem einfach mitzugrölenden, aber dennoch kritischen Text, und hat das Potenzial, die neue Bandhymne zu werden. Die zehn Songs klingen eindeutig nach RANTANPLAN, dennoch spürt man eine Entwicklung der Formation: Die Musiker rund um das einzig übrige Gründungsmitglied und Sänger Torben Meissner sind ernster geworden und beweisen, dass auch ein Genre wie Ska-Punk, dem man selten Tiefgang zuschreibt, wachsen und reifen kann. Torben und seine Mitstreiter Fabian Vehreschild (Bass), Marlon Fertinger (Schlagzeug), Ulf Werner (Trompete) und Gero Graas (Posaune) bleiben dabei aber rotzig, wuchtig und überaus tanzbar mit bissigen, gesellschaftskritischen Texten. Räudiger Höhepunkt der Scheibe ist "Mein Herz Hängt An Der Reeperbahn", dessen Charme, der zu einem Gutteil Produzentin Linda Gerdes und dem Hamburger Clouds Hill Studio zu verdanken ist, man sich kaum entziehen kann. Verträumt und seemännisch, mit einer poppigen Melodie bleibt "Kiel" in den Ohren hängen, "Krokodilstränen" geht noch mal richtig gut nach vorne, bevor "Zur Liebe Zu Fuß" einen sanft und mit etwas Wehmut aus dem Album geleitet. Kurz gesagt: "Licht Und Schatten" klingt wie ein Wiedersehen mit einem alten Freund.

www.rantanplan-sucks.de
Sabine Miesgang


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter