SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

R.I.P.D.

"Sie haben das Recht, tot zu bleiben."

(C) Cross Cult Verlag / R.I.P.D. / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn Sachen paranormaler Ermittler hat der Cross Cult Verlag ja schon reichlich Erfahrung, denkt man an die Perlen "Hellboy" und "B.U.A.P." in seinem Programm. Zeitnah zum Kinostart hat man sich kürzlich auch die Rechte an der Comic-Vorlage zu "R.I.P.D." gesichert, das 1999/2000 in den USA ebenfalls bei Dark Horse erschienen ist und vor kurzem eine Fortsetzung im Rahmen einer zweiten Miniserie erhalten hat.


Das namensgebende "Rest in Peace Department" erhält mit Detective Nick Cruz einen Neuzugang, der soeben bei einem Einsatz gegen die Verantwortlichen hinter der neuen Modedroge Ash kaltblütig erschossen worden ist. Hier muss er ein ganzes Jahrhundert lang Dämonen und andere Untote, die auf der Erde nichts verloren haben, zurück in die Hölle befördern, erst dann ist ihm der Weg in den Himmel gestattet. Als Partner zur Seite steht ihm der altgediente Roy Powell, seit dem Ende des 19. Jahrhunderts im Dienst und kurz vor der "Pensionierung".


Das Kleingedruckte im Vertrag hat Nick natürlich nicht gelesen, aber immerhin wird ihm zugestanden, den Mord an ihm selbst aufklären zu dürfen. Das ist jedoch nicht der einzige Fall, den die beiden ungleichen Ermittler bearbeiten, denn in der Hölle gärt es gewaltig. Ein garstiger Kobold namens Speck ist ausgebrochen und auf der Suche nach dem Schwert des heiligen Michael, das einst für die Vernichtung Satans geschmiedet worden ist, und zieht dabei eine blutige Spur durch die Welt der Lebenden.


Robert Schwentkes Filmadaption kann man mit gemischten Gefühlen gegenüberstehen, die Comic-Vorlage ist jedenfalls über alle Zweifel erhaben. Von Lucas Marangon mit erfrischend cartoonigem Strich illustriert, serviert Autor Peter M. Lenkov einen himmlisch kurzweiligen und spaßigen Trip durch die Sphären der Hölle und diverser gefährlicher Ecken der guten alten Erde. "R.I.P.D." punktet mit liebenswerten Charakteren, einem Schuss Ironie und dem schmunzelnden Fingerzeig, was passieren kann, wenn man kein einigermaßen anständiges Leben führt.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Cross Cult Verlag





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Passend zum Start des ersten Films von Peter Jacksons Trilogie "Der Hobbit" erscheint nun dieses schon recht ansehnliche Büchlein, welches versucht, das spannende Leben von Herrn Tolkien auf 136 Seiten unterzubringen.
Wer steigt aus dem Wasser und bringt Leid und Pein, das kann doch nur Rick Silver sein!
Das (zum Glück nur vorläufige) Finale wartet wieder mit jeder Menge Arbeit für die Lachmuskeln auf.
Die Sterberate eines abgelegenen Sanatoriums in Schottland weckt das Interesse John Sinclairs. Johns schlimmster Verdacht wird bestätigt, denn in dem Altenheim sind teuflische Mächte am Werk.
Ein Kultstar Hollywoods ist dieses Jahr 50 geworden und zu seinen Ehren erscheint dieser opulente Bildband, der ihn aus mehreren Blickwinkeln betrachtet.
Der 21-jährige Devin Jones, seines Zeichens Studienanfänger mit frisch gebrochenem Herzen und gelegentlichen Selbstmordgedanken, ergattert Anfang der 1970er Jahre den Job als Sommeraushilfskraft in einem Vergnügungspark.
Rock Classics
Facebook Twitter