SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

SATELLITE PARTY, PERRY FARRELL`S - Ultra Payloaded

Columbia/Sony BMG

PERRY FARRELL`S SATELLITE PARTY ultra payloaded (c) Columbia/Sony BMG / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDen JANE’S ADDICTION- und PORNO FOR PYROS-Frontmann hat’s wieder mal unter den Nägeln gejuckt, und nachdem der umtriebige Herr bereits 2004 seine neue Band SATELLITE PARTY ins Leben gerufen hat, gibt’s nun endlich auch wieder Kulturclash auf Konserve. Wer die früheren Auswürfe von Farrell kennt und schätzt, der dürfte auch mit dem mutmaßlichen Konzeptalbum „Ultra Payloaded“ gut zu Recht kommen. Mit Hilfe von solch prominenten Sidekicks wie dem Chili-Flea und dem Chili-John (unüberhörbar bei „Hard Life Easy“!) oder Nuno Bettencourt (ex-EXTREME) als fixen Mitstreiter an der Axt hat Mr. Lollapalooza elf Songs eingedudelt, bei denen es schwer ist, den Zusammenhang nicht zu verlieren. Waren JANE’SADDICTION ja bereits abseits jeder Norm – SATELLITE PARTY sind es genauso, nur mit dem Unterschied, dass inzwischen 20 Jahre vergangen sind und es heute keinen mehr kratzt, wenn etwa Funk auf Metal trifft, „Only Love Let’s Celebrate“ nach PRINCE oder „The Solutionists“ nach DAVID BOWIE klingt. Des Weiteren setzt Farrell – der unbestritten ein toller Songwriter mit dem gewissen Händchen für programmierten Kitsch ist – auf schwülstige Soundtrack-Klänge bei „Awesome“, und der Titeltrack oder „Insanity Rains“ erinnern unweigerlich an JANE’SADDICTION. „Ultra Payloaded“ ist ein recht interessantes Album, das ab und zu schon fast ein wenig zu durchgestylt klingt, sich aber trotzdem konsequent jeglichen Chartplatzierungen zu verwehren scheint. Wo andere lieblos einen unkonventionellen Beat an den anderen klatschen um so schief wie möglich zu klingen, zaubert Perry Farrell ein Alternative-Häschen nach dem anderen aus dem Hut und zeigt der Welt mal wieder, dass wegweisende Alben immer auch eine gehörige Portion Schmalz beinhalten müssen. Mit diesem Teil wird man zwar die Musikwelt heute nicht mehr revolutionieren, aber wer will das schon – Hauptsache der Funke springt über. Und das tut er hier zweifelsohne nach nicht mal einer Minute.
www.satelliteparty.com
MikerOwavE (8)
 
************************************************************************
 
Slam115 Cover U1 web grossJETZT IM HANDEL:RC31 Judas Priest Cover web gross
 
SLAM #115
  Plus CD! Ab 21.04.2021 am Kiosk oder im Abo!

ROCK CLASSICS #31: JUDAS PRIEST
Jetzt am Kiosk, direkt im Webshop oder in unserem Amazon-Shop!

 
SLAM @ Facebook - LIKEN und immer topinformiert sein!
 
************************************************************************
 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter