SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #107 mit Interviews und Storys zu SONS OF APOLLO +++ MIDNIGHT +++ TRAIL OF DEAD +++ KOPFECHO +++ RAISED FIST +++ BOHREN & DER CLUB OF GORE +++ MONO INC. +++ FOLKSHILFE +++ APOCALYPTICA +++ u.v.m. +++ plus CD mit 10 Tracks! Jetzt am Kiosk!

SLAM-Spiele des Jahres 2007: 2. Platz "Assassin`s Creed (PS3)"

Ist Assassin’s Creed wirklich das erwartete „Mords“-Spiel?


Assassin`s Creed (c) Ubisoft/Ubisoft / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas Spiel ist eine wahrhafte Augenweide und strotzt vor Detail­verliebtheit. Mehr als das: Die Entwickler haben es geschafft den Städten wirklich Leben einzuhauchen. Die Story dreht sich um Altaïr Ibn La-Ahad, Mitglied der Assassinen, der sich nicht an die Regeln gehalten hat, und nun Buße tun muss. Neun Attentate muss er für den Meister verbringen um die eigene Loyalität zu beweisen. Dieser Handlungsbogen wird im interaktiven Intro „gespielt“.

Die Steuerung wird im anschließenden Tutorial verständlich erklärt. Prinzipiell gibt es zwei Steuerungs-Schemata mit ähnlicher Tastenbelegung; der forsche Akrobatik-Modus und der Schleich-Modus. Das Handling ist dabei bemerkenswert intuitiv. Und während des Sprints überwindet der Held Hindernisse selbständig, hier haben die Entwickler die Gefahr von Frusterlebnissen bewusst beseitigt. Klettert man auf hohe Gebäude, so hat Altaïr den vollen Überblick, d.h. geheime Verstecke werden auf der Karte ersichtlich.

Am coolsten ist jedoch eindeutig der „Leap of Faith“; der Held stürzt sich dabei todesmutig aus schwindelerregender Höhe in einen Heuhaufen. Was die Attentate anbelangt, so hat man mehrere Möglichkeiten, die Zielpersonen auszuschalten. Neben dem Schwert ist auch die ausfahrbare Klinge des Helden äußerst effektiv, und die Kills sehen zudem sehr stylisch aus. Erwähnenswert sind die Verfolgungsjagden durch die Stadt wenn das Attentat vollbracht ist; die Verfolger agieren dabei intelligent, suchen selbst nach Abkürzungen, das Ganze ist richtig spannend.

Bei den ersten Attentaten kommt man noch gehörig ins Schwitzen, doch mit der Zeit wird Vieles im Spiel zur Routine. Und so schön die Städte sind, es fehlt vielfach einfach an Interaktion. Die KI schwächelt mancherorts, die Story überzeugt hingegen. Sound und Sprachausgabe spielen alle Stücke.

Fazit: Grafisch und atmosphärisch top, fehlt es ein wenig an Abwechslung. Trotzdem ein herausragendes Spielerlebnis, und einer der TOP-Titel des Jahres!

###Karl Stingeder###

Grafik: 9,5/10
Sound: 9,5/10
Steuerung: 9/10
Spielspaß: 8/10
Gesamt: 9

Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft

Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Und die Titel "Beste (SLAM-)Games 2008" gehen an...
Die neue Generation der X-Fi’s ist eingetroffen. Mit dem schicken neuen Design der Titanium Serie richtet sie sich vor Allem an die „Pro-Gamer“ und Casemodder.
Von den Oscars zur österreichischen Diagonale - hier findet ihr alles wissenswerte über die Filmauszeichnungen 2009!
Donnerstag, wir schreiben das Jahr des Herrn 2008, es ist der 12. Dezember. Dieses Datum wird in die Geschichte eingehen. Sony schlägt gegen das Microperium zurück.
"Leistbares DJ Equipment" wird versprochen - doch wie schlägt sich das Headset im Praxistext?
So, nun ist es endlich da, lang erwartet, heiß ersehnt: „Wrath of the Lich King“, das zweite Add-On (nach „The Burning Crusade“) des – mittlerweile mit weltweit 11 Millionen Spielern (davon allein in Deutschland allein 4 Mio.!) – erfolgreichsten Massively Multiplayer Online Roleplay Games (MMORPG) „World of Warcraft“ von Activision/Blizzard.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+