SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

SLOUGH FEG - Digital Resistance

Metal Blade
 
Album Nummer(c) Metal Blade / Slough_Feg___Digital_Resistance___Artwork / Zum Vergrößern auf das Bild klicken neun der Heavy Metal Barden aus den USA lässt keine gröberen, bösen Überraschungen erwarten, sind die Jungs doch alles andere als Frischlinge und mit einer 14 Jahre langen Bandgeschichte am Buckel, kann man getrost annehmen, dass sie sehr wohl wissen, was sie tun. Und so ist es auch. Souverän startet das stählerne Quartett mit "Analogue Avengers / Bertrand Russell's Sex Den" ohne viel Getöse mit den rhythmisch-agilen Vocals im Wechselbad zwischen Stimme und danach aufgegriffener Gitarrenmelodie. Man konzentriert sich auf das fortführen der dominierenden Gesangsmelodie, stabile Rhythmuspassagen über längere Zeit bleiben aus, geben dem Song aber eine äußerst kreative Note und das MANOWAR Feeling wird aus den Untiefen des musikalischen Gedächtnisses geholt. "Digital Resistance" schlägt als Titelgeber auch in Sachen Schlagzeug einen klareren Weg ein und die Songstruktur orientiert sich schnörkellos am klassischen Heavy Metal. "Habeas Corpsus" verzaubert mit der wunderschönen Gitarre und aufbauenden Trommeln, bevor Mike Scalzis eingängige Stimme für Gänsehaut sorgt. Ein Albumfavorit, der sich aber gegen große Konkurrenz durchsetzen muss. Das langsame, zu Tränen rührende Gitarrensolo erleichtert einem diese Entscheidung nur anfänglich und man muss sich damit abfinden, dass SLOUGH FEG ein wunderschönes, durchdachtes, gekonnt ausgebautes und mehr als solide umgesetztes Album mit überraschend viel Abwechslung auf den Markt gehauen haben. Hut ab!

www.sloughfeg.com
Christoph Höhl (9)
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter