SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #122 mit Interviews und Storys zu PORCUPINE TREE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ GWAR +++ MANTAR +++ GREY DAZE +++ DEF LEPPARD +++ THE BLACK KEYS +++ MUNICIPAL WASTE +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

Springtime is Pingtime

Neues aus dem Reich der Videogames!

(C) Traveller`s Tale/Warner Bros. Interactive Entertainment / The Lego Movie Videogame / Zum Vergrößern auf das Bild klickenThe Lego Movie Videogame

Bunte Farben, abgespacte Musik, eine bisher noch nie dagewesene Charaktervielfalt (Crossover deluxe!), Will Ferrell als Oberbösewicht und eben die Welt von Lego machen den neuesten Titel in der Reihe wieder zum Pflichtkauf für Fans und Freunde guter, alter Videospiel-Unterhaltung.


(C) Travellers Tale/Warner Bros. Interactive Entertainment / The Lego Movie Videogame / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBegleitend zum ebenfalls höchst empfehlenswerten, hierzulande eben erst in den Kinos gestarteten "The Lego Movie" zeigen die Entwickler von Traveller's Tales, dass dem Humor keine Grenzen gesetzt sind und auch fast zehn Jahre nach dem ersten Lego-Videospiel aus deren Spielschmiede ("Lego Star Wars") kein Fünkchen Langeweile aufkommt. Deswegen gibt's an dieser Stelle die volle Punktwertung. Deswegen und wegen dem Charakter Unikitty.


Entwickler: Traveller's Tales
Publisher: Warner Interactive
Plattform: Xbox 360 (getestet), Xbox One, PS3, PS4, PS Vita, Wii U, 3DS, PC
Bewertung: 10/10



(C) Travellers Tale/Warner Bros. Interactive Entertainment / Lego Der Hobbit / Zum Vergrößern auf das Bild klickenLego Der Hobbit

Im April 2014 haben Lego-Fans wohl die beste Zeit ihres Lebens: a) "The Lego Movie"-Filmstart, b) "The Lego Movie Videogame"-Veröffentlichung, c) "Lego Der Hobbit"-Release! Zwei Spiele am selben Tag! Ob sich da die Marketingstrategen nicht vielleicht ein wenig verkalkuliert haben? Zwar steht der Osterhase (oder die finanzkräftigen Eltern, die sich dahinter verstecken) schon vor der (hoffentlich nicht verschlossenen) Tür, aber Moneten für zwei Videospiele und drei Kinokarten (Kleinfamilie) locker zu machen, ist kein Kinderspiel.


(C) Travellers Tale/Warner Bros. Interactive Entertainment / Lego der Hobbit / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAber es hilft einfach nix: Um sich für die nächsten drei bis vier Monate das Gequäke der Kleinen (oder der eigenen inneren Stimme) vom Hals zu halten, kommt man um den Kauf dieser wunderbaren, geistigen Wertgegenstände nicht umher. Und schon gar nicht beim Hobbit, der ja soeben in zwei (von drei) Filmen auf der Leinwand seinen Einstand feierte und in Bälde mit dem dritten Teil den geheimnisvollen Schatz finden wird. Ebenso charmant wie die "Verlegoisierung" von "Der Herr der Ringe" wurde das Projekt "Der Hobbit" in Angriff genommen und den Spieler erwartet zwar eine weniger bunte Welt als in "The Lego Movie Video Game", aber eine dafür viel düstere und spannendere, der Originalvision von Tolkien um nichts nachstehende. Die Konklusion von Bilbo Beutlins (beziehungsweise Baggins im Original) Abenteuer wird zeitgleich bei Erscheinen des letzten Films mittels DLC stattfinden.


Entwickler: Traveller's Tales
Publisher: Warner Interactive
Plattform: Xbox 360 (getestet), Xbox One, PS3, PS4, PS Vita, Wii U, 3DS, PC
Bewertung: 9/10



(C) Revolution Software / Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall / Zum Vergrößern auf das Bild klickenBaphomets Fluch 5: Der Sündenfall

"Baphomets Fluch" war seinerzeit (1996) eines der letzten, großen Point-and-Click-Adventure-Überraschungen und ließ bis 2006 drei (sehr gute bis mäßige) Fortsetzungen folgen. Außerdem wurde durch die Thematik ein regelrechter Templer- und Verschwörungstheorien-Hype ausgelöst, der in der Verfilmung des Dan Brown-Thrillers "The Da Vinci Code" (2006) gipfelte. Die letzten Jahre wurde es leider still um den Franchise und das englische Entwicklerstudio mit Sitz in York. Mit Hilfe einer lukrativen Kickstarter-Kampagne konnte sich das Team Ende 2012 endlich den Traum einer weiteren Fortsetzung verwirklichen und setzte sich an das Programmieren von "Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall".


(C) Revolution Software / Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDas klassische 2D-Point-and-Click-Adventure wurde in Form einer ersten Episode (von zwei) Ende 2013 als Download für PS Vita (prädestiniert dafür!), PC, OS X, Linux, PSN, Android und iOS veröffentlicht, die abschließende zweite Episode soeben auf den Markt gebracht. Revolution Software kehrt zu alter Stärke zurück und lässt das Wiedersehen mit den Protagonisten George Stobbart und Nico Collard zu einem wahren Freudenfest werden. Die Interaktion mit dem Touchscreen der Vita funktioniert hervorragend, der Soundtrack ist fesselnd, die Synchronisation unglaublich professionell und vor allem die Story spannend wie eh und je. Zwar sind die Rätsel (dem heutigen Anspruchslevel entsprechend) nicht mehr so knackig wie anno 1996 aber die liebevolle Umsetzung des Titels macht alles wieder gut und "Baphomets Fluch 5" zum momentan wohl besten kommerziell erhältlichen Point-and-Click-Adventure der alten Schule.


Entwickler: Revolution Software
Publisher: Revolution Software
Plattform: PS Vita (getestet), PSN, PC, OS X, Linux, Android, iOS
Bewertung: 9/10



(C) From Software/Namco Bandai / Dark Souls II / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDark Souls II

Lustig ist das Rollenspielerleben…nicht! Im Falle von "Dark Souls II" kann man sogar nur noch von Selbstkasteiung sprechen, nicht weil es so schlecht ist, nein, ganz im Gegenteil, das Spiel gehört zu den atmosphärischsten Hack & Slay-RPGs seit "Diablo", nein, weil es so irrsinnig schwer ist. Genausowenig wie beim genialen Vorgänger kann man auch dieses Mal nicht einfach drauflos rennen und alles niedermetzeln, ohne vorher einen spähenden Blick auf das Geschehen geworfen und eine gute Strategie entwickelt zu haben.


(C) From Software/Namco Bandai / Dark Souls II / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSonst ist man gleich tot. Noch toter als tot, denn tot ist man ja schon längst! Grafisch lässt sich zumindest bei der Xbox 360 nicht viel mehr herausholen als beim ersten Teil, aber bei "Dark Souls II" sollte man sich ohnehin nur auf die nähere Umgebung konzentrieren, um stets vor den nächsten unvorhersehbaren Angriffen gewappnet zu sein. Wer sich selbst, seinem Freundeskreis, seinem Haustier und seiner Konsole etwas beweisen will, ist bei "Dark Souls II" an der genau richtigen Adresse: Nämlich Hardcorestraße 666 in 137779 Hölle!


Entwickler: From Software
Publisher: Namco Bandai
Plattform: Xbox 360 (getestet), PS3, PC
Bewertung: 8/10



(C) Eidos Montreal/Square Enix / Thief / Zum Vergrößern auf das Bild klickenThief

Hach, wie schön waren doch die Raubzüge mit dem schleichenden Meisterdieb Garrett, die zwischen 1998 und 2004 auf dem PC (und später auch auf der Xbox) stattgefunden haben. Entwickelt wurden die beiden ersten Teile von den legendären, mittlerweise aufgelösten Looking Glass Studios (mit unter anderen Ken Levine und Warren Spector), die die Welt mit Meisterwerken wie der "Ultima Underworld"- und der "System Shock"-Reihe bereichert haben.


(C) Eidos Montreal/Square Enix / Thief / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZehn Jahre später wagt sich das Entwicklerstudio Eidos Montreal an ein Reboot der Serie und fokussiert seinen Garrett mehr in Richtung Action, was sich nicht selten wie eine Mischung aus "Dishonored" und "Assassin's Creed" (in First-Person-Perspektive) anfühlt. Das Spiel ist wunderbar inszeniert, man fühlt sich schnell wohl in der von Steampunk durchzogenen Welt und das unentwegte Stehlen von Gegenständen weiß zu unterhalten. Tatsächlich sollte man vor dem Spielgenuss jegliche Erinnerung zur Originaltrilogie "wegknipsen", sodass jeglicher bittere Beigeschmack ins Spielejenseits verbannt wird, denn Ähnlichkeiten zum geistigen Vorgänger gibt es so gut wie keine.


Entwickler: Eidos Montreal
Publisher: Square Enix
Plattform: Xbox 360 (getestet), Xbox One, PS3, PS4, PC
Bewertung: 7/10



(C) Arzest/Nintendo / Yoshi`s New Island / Zum Vergrößern auf das Bild klickenYoshi's New Island

Gerade noch habe ich mich vom "Donkey Kong Country: Tropical Freeze"-Wahnsinn erholt, musste ich mich in nächste potentielle Verderben stürzen. Doch ganz so schlimm stellte sich der Ausflug auf Yoshis neue Insel dann doch nicht heraus, die gütigen Leute bei Nintendo haben den Schwierigkeitsgrad ordentlich heruntergeschraubt im Vergleich zum letzten Abenteuer mit dem strangen Gorilla und den Fokus auf Spielspaß gelegt. Und der ist reichlich vorhanden: In den kunterbunten Levels, in denen man mit Yoshi und seinen verschiedenfarbigen Familienmitgliedern unterwegs ist, deren Bürde es ist, Baby-Mario zurück zu seinen Eltern zu bringen, wird einem bestimmt nicht langweilig.


(C) Arzest/Nintendo / Yoshi`s New Island / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Monster mit Yoshis elendslanger Zunge zu verschlingen und als Ei wieder "auszuscheiden" (was passiert hier wirklich?) macht irrsinnig viel Spaß, ebenso wie die knuddeligen Gegner mit eben diesen Eiern abzuschießen oder sie ganz klassisch im Mario-Style einfach zu zerstampfen. Die Bosskämpfe sind unterhaltsam, aber auch niemals wirklich anspruchsvoll. Ein Multiplayer-Modus ist ebenfalls vorhanden, mit dem man sich an ein weiteres Nintendo 3DS-Gerät koppeln und Minispiele miteinander zocken kann. Cooles 3DS-Spiel für zwischendurch – zum Klassiker reicht es leider nicht, deswegen "nur" sieben von zehn Punkte!


Entwickler: Arzest
Publisher: Nintendo
Plattform: Nintendo 3DS
Bewertung: 7/10

 
# # # Thomas Sulzbacher # # #


 
(C) Kojima Productiosn/Konami / Metal Gear Solid V: Ground Zeroes / Zum Vergrößern auf das Bild klickenMetal Gear Solid V: Ground Zeroes

Dass sich Verehrer des guten Hideo Kojima über neues spielbares Material des Meisters freuen wie auf einen Bissen Brot, ist eine bekannte Tatsache. Im Falle von "Metal Gear Solid V: Ground Zeroes" ist der Happen allerdings sehr klein ausgefallen, denn das Game versteht sich als Appetizer für den kommenden Vollpreistitel "Metal Gear Solid V: The Phantom Pain". Bleibt die Frage, ob man nun gewillt ist, rund 25 Euro für einen Titel zu löhnen, dessen Credits bei erfahrenen Spielern (inklusive Seitenmissionen) nach eineinhalb Stunden über den Bildschirm laufen?


(C) Kojima Productiosn/Konami / Metal Gear Solid V: Ground Zeroes / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEgal, wie man zu dieser Gretchenfrage steht, handwerklich hat Mr. Kojima jedenfalls alles richtig gemacht bei diesem Kurzausflug ins Jahr 1975, zeitlich wenige Monate nach den Ereignissen von "Metal Gear Solid: Peace Walker" angesiedelt ist. Das Schleicherlebnis ist, unterstützt von einer Grafikengine, die zumindest aus der Xbox 360 das Maximum an Leistung herausholt, nochmal verbessert und in eine für MGS-Verhältnisse simpel gehaltene Infiltrationsmission in einem kubanischen Camp verpackt worden. Schmerzhaft: Wo sind die geliebten Schachteln geblieben? Besitzern der Xbox 360-Varianten Core, Arcade und 4GB bleibt dieser Schock allerdings ohnehin erspart, denn eine Festplatte ist zwingend zum Spielen erforderlich. Fanservice anno 2014, anyone?



Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Plattform: Xbox 360 (getestet), Xbox One, PS3, PS4
Bewertung: 9/10



(C) Respawn Entertainment/EA / Titanfall / Zum Vergrößern auf das Bild klickenTitanfall

Das nennt man einen Einstand! Respawn Entertainment, gegründet von den ehemals in die Entwicklung des "Call of Duty"-Franchise involvierten Entwicklern Jason West und Vince Zampella, hat gleich mit seinem Debüt "Titanfall" den ersten Blockbuster für Microsofts Nextgen-Konsole geliefert. Die großzügig verteilten Vorschusslorbeeren sind – was ja wahrlich keine Selbstverständlichkeit ist – gerechtfertigt, denn das Mech-gepowerte Multiplayer-Schlachtfest macht ordentlich Spaß und leistet sich wohltuend wenige Hänger.


(C) Respawn Entertainment/EA / Titanfall / Zum Vergrößern auf das Bild klickenGanz klar, wer am liebsten solo im stillen Kämmerchen spielt und generell auf das gemeinsame Spielerlebnis mit den Online-Freunden pfeift, braucht "Titanfall" so notwendig wie die Welt einen Film von Michael Bay. Die Solokampagne ist so dünn dass sie praktisch nicht vorhanden ist – dafür punktet "Titanfall" aber allein damit, dass man ein solches Feigenblatt auch gar nicht bezweckt und stattdessen alle Ressourcen in den Kern, das Multiplayer-Zocken, investiert hat. Auf der Xbox 360 macht das Spektakel auch auf größeren Bildschirmen grafisch nicht unwesentlich weniger her als auf der Xbox One – ein Schelm, wer hier entsprechende Schlüsse ziehen würde…




Entwickler: Respawn Entertainment
Publisher: EA
Plattform: Xbox 360 (getestet), Xbox One, PC
Bewertung: 9,5/10



(C) Teyon/Reef Entertainment / Rambo: The Video Game / Zum Vergrößern auf das Bild klickenRambo: The Video Game

Habt Acht! Die Ankündigung, aus Rambo" ein Videogame zu machen, sorgte bei Fans nicht nur für Vorfreude, sondern auch entsprechende Befürchtungen vor einem lieblosen Herangehen an den Kultfranchise. Glücklicherweise hat das Entwicklerstudio Teyon nicht, wie zu erwarten gewesen wären, den x-ten "Call of Duty"-Klon gebastelt, sondern einen freshen Railshooter, der noch dazu mit den Originalstimmen von John Rambo und Colonel Trautman aus den ersten drei Filmen versehen wurde. Deren Handlung gilt es nachzuspielen und dabei zwischendurch das eine oder andere Quick-Time-Event zu absolvieren.


(C) Teyon/Reef Entertainment / Rambo: The Video Game / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie auf das Wesentliche reduzierte Steuerung geht dabei sehr gut von der Hand, unterstützt von einer atmosphärisch sehr guten Inszenierung und einer Grafikengine, die zwar erkennbar nicht auf der Höhe der entwicklungstechnischen Zeit agiert, aber ihren Zweck erfüllt. Abzüge, die der sympathischen Ballerorgie allerdings höhere Wertungsreihen verwehren, ist der bei bestimmten Passagen auch bei leichtestem Schwierigkeitsgrad frustrierende schnelle Tod in Gefechtssituationen und die extreme Knausrigkeit bei Achievements, die in ihrer Mehrheit wohl nur auf dem Punktekonto von masochistisch veranlagten Sly-Anhängern ankommen werden. Wegtreten!



Entwickler: Teyon
Publisher: Reef Entertainment/Koch Media
Plattform: Xbox 360 (getestet), PS3, PC
Bewertung: 7,5/10



(C) Ubisoft / Rayman Legends / Zum Vergrößern auf das Bild klickenRayman Legends

Des einen Freud, des anderen Leid: Aus dem Exklusivtitel für Nintendo Wii U ist, wie der vergangene Herbst gezeigt hat, ein Multiplattform-Game geworden, das einige Monate nach dem ursprünglichen Release nun auch für Xbox One und PS4 vorliegt. Der hervorragende Eindruck, den der fünfte Teil der "Rayman"-Reihe bei uns hinterlassen hat, wird dabei in keiner Weise gemindert. Wer sich mit dem teilweise knackigen Schwierigkeitsgrad anfreunden kann, wird mit einer umwerfend liebevoll designten Spielwelt, knuffigen Figuren und vor allem einem bombastisch coolen Soundtrack belohnt (Stichwort: Musiklevels!).


(C) Ubisoft / Rayman Legends / Zum Vergrößern auf das Bild klickenIn grafischer Hinsicht fällt das Steigerungspotential zur neuen Konsolengeneration zwar nicht mehr nennenswert aus, aber warum an etwas ohnehin Großartigem noch herumschrauben und im schlimmsten Falle gar verhunzen? Eben! Und so können sich Besitzer der Xbox One neben dem in Sachen Preis/Leistung äußerst attraktiven Angebot von "Rayman Legends" noch über drei exklusive Kostüme und zehn Herausforderungen freuen. Super!



Entwickler: Ubisoft Montpellier
Publisher: Ubisoft
Plattform: Xbox One (getestet), Xbox 360, Wii U, PS4, PS3, PS Vita, PC
Bewertung: 9/10


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #




 












Das gefällt mir! Weiter-tweeten
(Re)Born On The Bayou!
The Witch Bitch Is Back!
Aus alt mach neu!
Die "Castlevania"-Serie, im japanischen Original "Akumajō Dracula", gibt es seit 1986 und noch nie konnte man den berühmten titelgebenden Blutsauger selbst spielen. Bis jetzt.
Ubisoft legt ein Oldschool-RPG in märchenhaftem Gewand vor.
Hybrid Hardcore Gaming Moments!
Rock Classics
Facebook Twitter