SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #115 mit Interviews und Storys zu BROILERS +++ DROPKICK MURPHYS +++ SAXON +++ CANNIBAL CORPSE +++ FAHNENFLUCHT +++ DINOSAUR JR. +++ EYEHATEGOD +++ THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES +++ u.v.m. +++ plus CD mit 13 Tracks! Jetzt am Kiosk!

TANKIAN, SERJ - Elect The Dead

Warner

SERJ TANKIAN elect the dead (c) Warner / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSerj Tankian, 40-jähriger Poet, Aktivist und Kopf von SYSTEM OF A DOWN, ist nicht mehr zu halten. Nach den beiden überaus erfolgreichen SOAD-Alben „Mezmerize“ und „Hypnotize“ von 2005 ist es nun geschehen: mit „Elect The Dead“ veröffentlicht Tankian sein erstes Solo-Album und damit ist es nun endlich bewiesen: Serj Tankian ist SYSTEM OF A DOWN. Er beschreitet im Alleingang keine neuen musikalischen Pfade, aber die bereits vertrauten dafür genauso intelligent, bestechend und überwältigend, wie wir es von diesem Mann mit seiner überragend schöpferischen Geisteskraft gewohnt sind. Ein Album, mit dem man sich tagelang wie gefesselt beschäftigt. Für jedes der zwölf Meisterwerke hat Tankian einen eigenen Regisseur engagiert, der sich eingängig mit dem jeweiligen Song und dessen Lyrics beschäftigen sollte. Der Inspiration wurden dabei keine Steine in den Weg gelegt und keine Mauern aufgezogen. Vorbildlich wie immer zeigte sich der Schöngeist. Die vollendeten Werke werden auf seiner Webseite nach und nach veröffentlicht werden. Die Regie für die Bebilderung seiner Songkreationen hat Tankian aus den Händen gegebenen, alles andere allerdings nicht, spielte er doch (fast zur Gänze) sämtliche Instrumente auf dem Debüt selbst ein. Ein Baby, dass er lange gestillt zu haben scheint, und diese Liebe wird auch bei jedem Zwölftel der Platte spürbar. „Money“ und „Oil“ ziehen erneut den roten Faden durch die Politrock-Hymnen des Serj Tankian, und es scheint nicht so, als würde ihm der hässliche Stoff seines Zorns demnächst ausgehen. Ob SYSTEM OF A DOWN nach diesem Output noch eine Zukunft haben, steht wohl noch nirgends geschrieben und wird von der Stärke der Freundschaft untereinander abhängig sein. So traurig es auch klingen mag: Tankian benötigt seine Musikerkollegen nicht, obwohl die Stimme von Daron Malakian manchem Fan schon abgehen wird. Dieser wiederum hat in Interviews angegeben, dass auch er schon das Material für mindestens zehn Solo-Platten beisammen hätte.
www.serjtankian.com
Stephanie Bürgler
 
************************************************************************
 
Slam115 Cover U1 web grossJETZT IM HANDEL:RC31 Judas Priest Cover web gross
 
SLAM #115
  Plus CD! Ab 21.04.2021 am Kiosk oder im Abo!

ROCK CLASSICS #31: JUDAS PRIEST
Jetzt am Kiosk, direkt im Webshop oder in unserem Amazon-Shop!

 
SLAM @ Facebook - LIKEN und immer topinformiert sein!
 
************************************************************************
 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Rock Classics
Facebook Twitter