SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #110 mit Interviews und Storys zu HAYLEY WILLIAMS +++ TERRORGRUPPE +++ HANK VON HELL +++ MERCYFUL FATE +++ EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN +++ PRIMAL FEAR +++ THE GHOST INSIDE +++ DANCE GAVIN DANCE +++ u.v.m. +++ plus CD mit 11 Tracks! Jetzt am Kiosk!

The Walking Dead – Das Spiel

Die Zombies aus Robert Kirkmans Kultfranchise sind nun auch auf dem Spielbrett los.

(C) Kosmos / The Walking Dead - Das Spiel / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEs ist wohl nicht übertrieben, die gegenwärtige Renaissance der Untoten in den Gefilden der Popkultur zum größten Teil "The Walking Dead" zuzuschreiben. Mastermind Robert Kirkman hat mit seiner Survival-Saga einen der erfolgreichsten Independent-Comics der letzten Jahre geschaffen, dessen frühe Ausgaben gesuchte Sammlerstücke sind und bereits für vierstellige Summen die Besitzer wechseln. Das Interesse für die hierzulande bei Cross Cult verlegte und unbedingt empfehlenswerte Serie zusätzlich befeuert hat nicht nur die beständig für Rekord-Einschaltquoten sorgende TV-Adaption, sondern auch ein hochqualitatives Videogame von Telltale.


Es war daher nur eine Frage der Zeit, bis uns findige Köpfe auch mit einem Brettspiel zum Franchise erfreuen würden. Jenseits des Atlantiks war das bereits 2011 der Fall, das von Cryptozoic Entertainment veröffentlichte Boardgame liegt jetzt bei Kosmos in deutscher Fassung vor und wirft bis zu vier Furchtlose ab 16 Jahren in den vergnüglichen Kampf ums Überleben inmitten der Zombie-Apokalypse. Nachdem einer der sechs verfügbaren Charaktere (Rick, Lori, Shane, Glenn, Andrea und Dale) ausgewählt worden ist, erhält jeder Spieler sogenannte Verbündeten-Plättchen, die ihn im Fall eines Bisses verschonen, sowie Ausrüstungskarten, die als Bonus bei einem Angriffswurf dienen und teilweise auch besondere Eigenschaften haben.


(C) Kosmos / The Walking Dead - Das Spiel / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZiel des Spiels ist es, als erster alle vier Orts-Plättchen (Polizeistation, Verlassener Parkplatz, Seuchenkontrollzentrum, Kaufhaus) einzusammeln und zum Ausgangspunkt, dem sicheren Camp, zurückzukehren. Der Spielablauf gliedert sich in vier Abschnitte: Zuerst wird gewürfelt, danach eine eventuelle Aktion des jeweils betretenen Felds ausgeführt, wobei meist eine Begegnungskarte aufgedeckt werden muss und es zum Kampf kommt. Dann wird der Zug beendet, je nach Ausgang erhält man eine Belohnung für einen erfolgreich bestandenen Kampf oder muss ein Verbündeten-Plättchen abdrücken. Sind diese bereits verbraucht, macht man ab sofort als Beißer das Spielfeld unsicher und muss versuchen, die anderen Mitspieler zu killen.


Mutiert ein zweiter ebenfalls zum Untoten, kommt es zum Match zwischen "Team Zombie" und "Team Überlebende", eine Variante, die dem Spiel eine unerwartete Wendung geben kann, die Spielregeln verändert und so für zusätzlichen Pepp sorgt. Die beiden "Team Zombie"-Spieler gewinnen gemeinsam, wenn sie die beiden Überlebenden töten, diese wiederum, wenn einer von ihnen heil ins Camp zurückkehrt. Diese Variante kann übrigens auch von Beginn an gespielt werden, außerdem gibt es auch die Möglichkeit, ganz allein anzutreten und die Begegnungen mit den Untoten hoffentlich zu überleben. Ein perfektes Solo-Vergnügen also für den Fall, dass gerade keine verfügbaren Mitspieler in der Gegend herummarodieren.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Kosmos





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Videogames sind nicht selten maßgeblich am Aufkommen aktueller Trends beteiligt. Ähnliches gilt für die Musikindustrie: Es gibt zahlreiche Beispiele für Videospiele, die auch mit fantastischem Sound untermalt sind.
Dirk Nowitzki gilt als der beste europäische Basketballer aller Zeiten. Ein Grundstein seines Erfolgs ist sein ehemaliger Trainer Holger Geschwindner und dessen Spielphilosophie: Basketball ist Jazz.
Ohne die richtige Musik wären Videospiele nur halb so spannend. Die entsprechende musikalische Untermalung sorgt beim Spielen für Stimmung und Atmosphäre und leitet, wie sich der Gamer beim Spielen fühlt.
Sie sind grob, haben wenig Taktgefühl und stehen auf der dunklen Seite des Lebens: Die missmutigen Orks aus der Heldensaga "Der Herr der Ringe" sind nicht die klassischen Helden, die man sich an seiner Seite wünscht. Doch die innovative Comicreihe "Orks & Goblins" zeigt sich im neu erscheinenden Band von einer sehr unterhaltsamen Seite.
Die soeben erschienene deutschsprachige Fassung seiner Graphic Novel über DAVID BOWIE haben wir für eine (virtuelle) Audienz beim einzig wahren Meister der Pop Art in Comic-Form genutzt.
Heutzutage ziehen immer mehr Bereiche unseres Lebens in die digitale Ebene. Das betrifft bereits sämtliche Medien und auch die Musik bleibt davon nicht verschont. Platten sind schließlich längst ein Ding der Vergangenheit, denn im Stream spielt heute die Musik.
Rock Classics
Facebook Twitter