SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #121 mit Interviews und Storys zu PLACEBO +++ TAMAS +++ MEMPHIS MAY FIRE +++ CRISIX +++ MICHAEL SCHENKER GROUP +++ COLD YEARS +++ HALESTORM +++ PAPA ROACH +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

The Walking Dead – Das Spiel

Die Zombies aus Robert Kirkmans Kultfranchise sind nun auch auf dem Spielbrett los.

(C) Kosmos / The Walking Dead - Das Spiel / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEs ist wohl nicht übertrieben, die gegenwärtige Renaissance der Untoten in den Gefilden der Popkultur zum größten Teil "The Walking Dead" zuzuschreiben. Mastermind Robert Kirkman hat mit seiner Survival-Saga einen der erfolgreichsten Independent-Comics der letzten Jahre geschaffen, dessen frühe Ausgaben gesuchte Sammlerstücke sind und bereits für vierstellige Summen die Besitzer wechseln. Das Interesse für die hierzulande bei Cross Cult verlegte und unbedingt empfehlenswerte Serie zusätzlich befeuert hat nicht nur die beständig für Rekord-Einschaltquoten sorgende TV-Adaption, sondern auch ein hochqualitatives Videogame von Telltale.


Es war daher nur eine Frage der Zeit, bis uns findige Köpfe auch mit einem Brettspiel zum Franchise erfreuen würden. Jenseits des Atlantiks war das bereits 2011 der Fall, das von Cryptozoic Entertainment veröffentlichte Boardgame liegt jetzt bei Kosmos in deutscher Fassung vor und wirft bis zu vier Furchtlose ab 16 Jahren in den vergnüglichen Kampf ums Überleben inmitten der Zombie-Apokalypse. Nachdem einer der sechs verfügbaren Charaktere (Rick, Lori, Shane, Glenn, Andrea und Dale) ausgewählt worden ist, erhält jeder Spieler sogenannte Verbündeten-Plättchen, die ihn im Fall eines Bisses verschonen, sowie Ausrüstungskarten, die als Bonus bei einem Angriffswurf dienen und teilweise auch besondere Eigenschaften haben.


(C) Kosmos / The Walking Dead - Das Spiel / Zum Vergrößern auf das Bild klickenZiel des Spiels ist es, als erster alle vier Orts-Plättchen (Polizeistation, Verlassener Parkplatz, Seuchenkontrollzentrum, Kaufhaus) einzusammeln und zum Ausgangspunkt, dem sicheren Camp, zurückzukehren. Der Spielablauf gliedert sich in vier Abschnitte: Zuerst wird gewürfelt, danach eine eventuelle Aktion des jeweils betretenen Felds ausgeführt, wobei meist eine Begegnungskarte aufgedeckt werden muss und es zum Kampf kommt. Dann wird der Zug beendet, je nach Ausgang erhält man eine Belohnung für einen erfolgreich bestandenen Kampf oder muss ein Verbündeten-Plättchen abdrücken. Sind diese bereits verbraucht, macht man ab sofort als Beißer das Spielfeld unsicher und muss versuchen, die anderen Mitspieler zu killen.


Mutiert ein zweiter ebenfalls zum Untoten, kommt es zum Match zwischen "Team Zombie" und "Team Überlebende", eine Variante, die dem Spiel eine unerwartete Wendung geben kann, die Spielregeln verändert und so für zusätzlichen Pepp sorgt. Die beiden "Team Zombie"-Spieler gewinnen gemeinsam, wenn sie die beiden Überlebenden töten, diese wiederum, wenn einer von ihnen heil ins Camp zurückkehrt. Diese Variante kann übrigens auch von Beginn an gespielt werden, außerdem gibt es auch die Möglichkeit, ganz allein anzutreten und die Begegnungen mit den Untoten hoffentlich zu überleben. Ein perfektes Solo-Vergnügen also für den Fall, dass gerade keine verfügbaren Mitspieler in der Gegend herummarodieren.



# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Kosmos





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Lange Zeit haben sich vor allem die risikoaffinen und spekulationsfreudigen Trader mit Kryptowährungen – Bitcoin, Ripple oder auch Litecoin – befasst. Nun gibt es mit NFTs eine neue vielversprechende Möglichkeit, wenn es um das Investieren beziehungsweise Spekulieren geht.
Nach zwei Jahren geht die Festival- und Konzertsaison endlich wieder richtig los. Leider spiegelt sich die Entwicklung der letzten Jahre auch in den Preisen wider, sodass Musikfans etwas tiefer in die Tasche greifen müssen. Hier ist Kreativität gefragt, um zu einigen Euros zusätzlich zu gelangen und sich unvergessliche Musikevents zu gönnen. Mit Glücks- und Gewinnspielen lässt sich dein Kostenproblem vielleicht lösen.
Musiker können heutzutage zwar über Streaming-Portale jederzeit ihre Musik anbieten beziehungsweise haben die Fans einen sofortigen Zugriff auf ihre Lieblingshits, am Ende kann der Künstler über derartige Portale aber keinerlei nennenswerten Einnahmen generieren. Es gibt zwar immer mehr Menschen, die Musiker sind, aber immer weniger Musiker, die auch davon leben können.
Rund um den Globus finden jedes Jahr zahlreiche Musikfestivals statt und als Gastgeber verschiedener Kulturen ist die Vielfalt auch in den Musikstilen und -genres zu finden. Musik ist eines von vielen Merkmalen, die einen einzigartigen Einblick in eine Kultur bieten.
Wer gewann wo wie viel Geld? Das hat eine Informationsplattform mit einer Analyse sämtlicher Gewinnsummen in 14 deutschen TV-Shows aus dem Jahr 2021 untersucht und dabei spannende Ergebnisse zutage gefördert.
Wer kennt es nicht: Hin und wieder kommt man nach Hause und möchte einfach nur noch ins Bett fallen und schlafen. So einfach und doch so schwer, schließlich hängen einem noch die Gedanken des Tages hinterher und die kommende Woche muss ja auch noch geplant werden.
Rock Classics
Facebook Twitter