SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #109 mit Interviews und Storys zu MYRKUR +++ THE WILD! +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ PARADISE LOST +++ HEAVEN SHALL BURN +++ ENTER SHIKARI +++ PARKWAY DRIVE +++ THE BLACK DAHLIA MURDER +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Jetzt am Kiosk!

Tokyo Magnitude 8.0 (Universum Film)

Eineinhalb Jahre, bevor Japan von der Tsunami-Katastrophe heimgesucht wurde, erzählte dieser Anime eine berührende Geschichte über die Folgen eines schweren Erdbebens in Tokio in elf Episoden. Nun ist die komplette Serie hierzulande auf DVD erhältlich.

(C) Universum Film / Tokyo Magnitude 8.0 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenApokalyptische Visionen in Animes sind wahrlich nichts Neues, man denke nur an "Akira" oder "Neon Genesis Evangelion". "Tokyo Magnitude 8.0" nähert sich diesem Topos allerdings vom Standpunkt einer realistischen Dramaserie, die einerseits auf wissenschaftlicher Recherche beruht, andererseits viel Wert auf die psychischen Auswirkungen der Katastrophe auf seine Protagonisten legt. Im Mittelpunkt steht dabei Mirai Onozawa, eine typische Pubertierende: Sie spielt rund um die Uhr mit ihrem Handy, hasst die ganze Welt und ärgert sich, dass man sie noch immer wie ein Kind behandelt.


Am ersten Tag der Sommerferien ist sie wieder einmal besonders frustriert. Nicht nur, dass sie schon wieder die einzige in ihrer Klasse ist, die nicht auf Urlaub fährt, jetzt muss sie auch noch ihren kleinen Bruder Yuki zu einer Roboteraustellung begleiten. Und gerade als sie ein wütendes SMS abschickt, in dem sie sich wünscht, dass die ganze Welt zerstört werden sollte, passiert mehr oder weniger genau das. Der Boden erzittert, es gibt ein ohrenbetäubendes Rumpeln, Gebäude, Straßen und Brücken stürzen ein – ein Erdbeben der Stärke 8.0 auf der Richterskala erschüttert Tokio.


Zum Glück sind die beiden Kinder nicht vollkommen auf sich allein gestellt, da sich die beinahe engelhaft freundliche Motorrad-Kurierin Mari ihrer annimmt. Zu dritt versuchen sie nun den Weg durch das Chaos eines zerstörten Tokios zurück zu ihren Familien zu finden. Das Bemerkenswerte dabei ist, wie es der sich daraus entspinnenden Geschichte gelingt, spannend, mitreißend und äußerst berührend zu sein, ohne dabei jemals in geschmacklose, reißerische oder kitschige Gefilde abzudriften. "Tokyo Magnitude 8.0" ist genau das Richtige für Leute, die einen Anime abseits der bekannten Klischees sehen möchten oder vielleicht jemanden überzeugen wollen, dass japanische Animation eben nicht zwangsläufig auf gigantische kämpfende Mechs und/oder verstörende Lolita-Fantasien hinauslaufen muss.



# # #  Andreas Dobersberger  # # #





Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Ganz im Zeichen von Marvels superheldischem Nachwuchs stehen diese beiden Filme um den jungen Donnergott und die nächste Rächer-Generation.
Endlich gibt es die erste Staffel dieser grandiosen BBC-Serie auch bei uns. Wer jemals ansatzweise etwas mit Sherlock Holmes anfangen konnte und noch nie etwas von der neuen Serie gehört hat, sollte an dieser Stelle unbedingt weiterlesen.
Die vierzehnte Staffel bietet ein schönes Panorama all dessen, was die Serie ausmacht: Zeitgenössische Satire ohne jegliche Subtilität, gezielte Provokation der leicht zu Provozierenden und eine Freude am ungezwungenen Umgang mit Popkultur und Humor.
Zwei Männer und ihre gemeinsame Bürde – nämlich die, ihre Kinder nicht beschützt zu haben.
Viel Blut, mehr Kanonen und noch viel mehr nackte Haut – Das verspricht zumindest das Cover von "Sweet Karma" – Doch ist auch wirklich drinnen was draufsteht?
My own private Guantanamo: Eine intelligente Mischung aus Torture Porn und Gesellschaftskritik – wenn man zwischen den blutigen Zeilen liest.
Rock Classics
Facebook Twitter