SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #123 mit Interviews und Storys zu SLIPKNOT +++ CALLEJON +++ FLOGGING MOLLY +++ JUDAS PRIEST +++ THE HU +++ DROPKICK MURPHYS +++ PARKWAY DRIVE +++ AMON AMARTH +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

TV-Show-Analyse: In diesen Sendungen gab es den größten Geldregen

Wer gewann wo wie viel Geld? Das hat eine Informationsplattform mit einer Analyse sämtlicher Gewinnsummen in 14 deutschen TV-Shows aus dem Jahr 2021 untersucht und dabei spannende Ergebnisse zutage gefördert.

GeldregenOb als Promi oder Zocker: In diversen Quizshows lockt das deutsche Fernsehen spielfreudige Kandidaten mit dem Rennen um bis zu zwei Millionen Euro. Wie viel Geld die Teilnehmer im vergangenen Jahr gewonnen haben und welche Sendungen besonders spendabel sind, hat die Informationsplattform onlinecasinosdeutschland.com herausgefunden. Dafür wurden die ausgezahlte Gewinnsumme sowie die Kandidaten in insgesamt 351 Episoden von 14 deutschen Quizsendungen ermittelt.


In diesen Shows wird das meiste Geld gewonnen

Zwei Jahre ist es mittlerweile her, dass die Million bei "Wer wird Millionär?" geknackt wurde. Dennoch bleibt die TV-Show Spitzenreiter bei der ausgezahlten Gewinnsumme. Knapp 4,2 Millionen Euro sind 2021 auf das Konto der Teilnehmer geflossen, womit die RTL-Sendung deutlich vor dem Zweitplatzierten "Schlag den Star" liegt: Die ProSieben-Produktion, in der zwei Stars um 100.000 Euro spielen, brachte den Mitspielern 800.000 Euro ein. Bereits 2019 lag "Wer wird Millionär?" mit 4,4 Millionen Euro deutlich vor seinen Mitstreitern. Den dritten Platz belegt "Wer weiß denn sowas?" mit rund 416.000 Euro. Die Top 5 komplettieren das "Quizduell" und "5 gegen Jauch" mit einer Gewinnsumme von 390.000 respektive 238.000 Euro.


Überschaubar ist die Einnahme der Teilnehmer bei "Genial Daneben – Das Quiz", die insgesamt 19.000 Euro beträgt. Nur etwas höher ist die Summe bei "Frag doch mal die Maus" mit 25.000 Euro. Insgesamt haben die Teilnehmer aller Shows über 7,1 Millionen Euro erspielt.


319 Euro pro Minute

Nicht nur bei der Gesamtsumme, sondern auch pro Minute ist "Wer wird Millionär?" der größte Geldgeber der Quizshows: Wer auf dem Stuhl gegenüber Moderator Günther Jauch Platz nimmt, wird pro Minute im Durchschnitt um 1500 Euro reicher. Hoch fällt die Quote auch bei "Schlag den Star" (425 Euro) und bei "Der Quiz-Champion" aus, wo die Kandidaten minütlich 324 Euro gewinnen. Bei rund 50 Euro pro Minute liegt der Gewinn hingegen in den Shows "Genial Daneben – Das Quiz" und "Wer weiß denn sowas?" (53 beziehungsweise 55 Euro). Länger quizzen für ihr Geld müssen auch die Kandidaten bei "Gefragt – Gejagt" mit 68 Euro, wo sie sich gegen die Jäger beweisen müssen. Im Durchschnitt weisen die Sendungen einen Gewinn von 319 Euro pro Minute auf.


RTL am spendabelsten, SAT.1 Schlusslicht

Seit März ist Moderator Jörg Pilawa mit seiner neuen Show "Quiz für Dich", in der Promipaare um Geld für ehrenamtliche Mitarbeiter spielen, wieder auf SAT.1 zu sehen. Aktuell sieht es bei den ausgeschütteten Gewinnsummen in den Shows des Privatsenders eher bescheiden aus. Mit insgesamt 119.000 Euro belegt der Sender im Vergleich den letzten Platz hinter dem ZDF, wo sich Kandidaten 2021 einen Gewinn in Höhe von 340.000 Euro sichern konnten. Das meiste Geld haben die Teilnehmer hingegen bei RTL mit nach Hause gebracht: 4,6 Millionen Euro wechselten hier die Besitzer. Mit großem Abstand folgt die ARD, in deren Sendungen 1,3 Millionen Euro auf das Konto der Gewinner gehen, vor ProSieben (800.000 Euro).


Frauen überholen Männer im Rennen um die größten Gewinnsummen

Im Hinblick auf die Kandidaten haben die Frauen die Schere bei den Gewinnsummen nicht nur schließen können, sondern die männlichen Teilnehmer überholt: Während die weiblichen Kandidaten durchschnittlich 15.700 Euro gewinnen können, sind es bei den Herren nur rund 10.400 Euro – ein Unterschied von 33,4%. 2019 hatte das vermeintlich starke Geschlecht noch knapp 40% mehr Geld als die Frauen erspielt.


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Das Interesse an der Kryptowährung Bitcoin reißt nicht ab. Auch wenn der Kryptomarkt volatil ist und immer wieder Korrekturen dazu führen, dass der Preis nach unten geht, so bleiben die Krypto-Fans tapfer an der Seite der digitalen Währung.
Die Fernsehserie zu "Halo" spielt auf einer alternativen Zeitlinie, von der sich Elemente als Crossover bei "Halo Infinite" im Spiel zeigen könnten.
Es ist an der Zeit für eine Liste der potenziell vielversprechendsten Krypto-Projekte, die ihren frühen Investoren in der Zukunft erhebliche Renditen einbringen könnten.
Es liegt im Interesse des Staats, einen größeren Anteil an der Unternehmensfinanzierung und einen kleineren Anteil an der Staatsfinanzierung zu haben.
Mit der Erkenntnis der unvermeidlichen Verbreitung und Nutzung digitaler Technologien im Finanzsektor stellt sich die Frage nach der Fähigkeit des einzelnen Landes, rechtzeitig auf die aktive Digitalisierung der Wirtschaft zu reagieren, und nach seiner Bereitschaft, neue Finanztechnologien zu akzeptieren und deren Einsatz zu gewährleisten.
Gute Musik zu hören versetzt uns in bessere Stimmung und erinnert uns an wertvolle Momente, die wir nie vergessen werden. Und dabei ist es unwichtig, ob es alte Songs sind oder neue Hits, die uns in ihren Bann ziehen. Auch Casino-Fans finden zahlreiche Lieder, deren Texte von ihrem Lieblingsthema handeln.
Rock Classics
Facebook Twitter