SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #109 mit Interviews und Storys zu MYRKUR +++ THE WILD! +++ THE HIRSCH EFFEKT +++ PARADISE LOST +++ HEAVEN SHALL BURN +++ ENTER SHIKARI +++ PARKWAY DRIVE +++ THE BLACK DAHLIA MURDER +++ u.v.m. +++ plus CD mit 12 Tracks! Jetzt am Kiosk!

X-Men Trilogie (20th Century Fox)

Nach dem Erfolg von "Blade", der Adaption des gleichnamigen Marvel-Comics 1998 mit Wesley "Steuerhinterziehung" Snipes in der Hauptrolle, setzte ein regelrechter Run der US-Filmindustrie auf erfolgversprechende Comic-Lizenzen ein.

Bereits zwei Jahre s(c) FOX / x-men_trilogie_dvd_cover / Zum Vergrößern auf das Bild klickenpäter feierte mit den "X-Men" eine der erfolgreichsten Serien von Marvel ihre Leinwandpremiere. Auf dem Regiestuhl hatte der junge Bryan Singer Platz genommen, der einige Jahr zuvor mit dem vertrackten Verwirrspiel "Die  üblichen Verdächtigen" positiv aufgefallen war. Mit einem Starcast und Riesenbudget im Rücken konnten Marvels Mutanten einen ordentlichen Blockbuster landen, der mit "X2" (2003) und "X-Men – The Last Stand" (2006, diesmal unter Regie von Brett Ratner) fortgesetzt wurde.


Die Kernproblematik blieb dabei stets die gleiche: Unverständnis und Hass, die den Vertretern des Homo sapiens superior seitens ihrer Mitmenschen entgegenschlagen und von Erik Lehnsherr alias Magneto ausgenutzt werden. Der zielt zunächst darauf ab, seinesgleichen die Gleichberechtigung zu sichern, was aber im weiteren Verlauf zu einer Eskalation der Lage und einem offenen Krieg gegen die Mutanten führt. Die "X-Men"-Trilogie ist Popcorn-Unterhaltung im besten Sinne, die auch hartgesottene Fans zufrieden stellt. Nicht nur die für Marvel-Adaptionen üblichen Cameos des legendären Stan Lee, sondern auch etliche Insider-Referenzen warten darauf von Connaisseuren entdeckt zu werden – mit dem gestochen scharfen Bild der neuen Blu-ray-Edition dürfte das kein Problem sein. "X, X, Baby!"
 


###Andreas Grabenschweiger###




Das gefällt mir! Weiter-tweeten
Ganz im Zeichen von Marvels superheldischem Nachwuchs stehen diese beiden Filme um den jungen Donnergott und die nächste Rächer-Generation.
Endlich gibt es die erste Staffel dieser grandiosen BBC-Serie auch bei uns. Wer jemals ansatzweise etwas mit Sherlock Holmes anfangen konnte und noch nie etwas von der neuen Serie gehört hat, sollte an dieser Stelle unbedingt weiterlesen.
Die vierzehnte Staffel bietet ein schönes Panorama all dessen, was die Serie ausmacht: Zeitgenössische Satire ohne jegliche Subtilität, gezielte Provokation der leicht zu Provozierenden und eine Freude am ungezwungenen Umgang mit Popkultur und Humor.
Zwei Männer und ihre gemeinsame Bürde – nämlich die, ihre Kinder nicht beschützt zu haben.
Viel Blut, mehr Kanonen und noch viel mehr nackte Haut – Das verspricht zumindest das Cover von "Sweet Karma" – Doch ist auch wirklich drinnen was draufsteht?
My own private Guantanamo: Eine intelligente Mischung aus Torture Porn und Gesellschaftskritik – wenn man zwischen den blutigen Zeilen liest.
Rock Classics
Facebook Twitter