SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #116 mit Interviews und Storys zu HELLOWEEN +++ AFI +++ RED FANG +++ SUIDAKRA +++ AMENRA +++ FRØKEDAL +++ LUNA`S CALL +++ DANNY ELFMAN +++ u.v.m. +++ Jetzt am Kiosk!

SPERMBIRDS - Go To Hell Then Turn Left

Rookie/Indigo

(C) Rookie Records / SPERMBIRDS: Go To Hell Then Turn Left / Zum Vergrößern auf das Bild klickenAnschnallen bitte! Es dauert nur einen gefühlten Wimpernschlag und schon ballern die Herren aus dem beschaulichen Südwesten Deutschlands ihren energiegeladenen Sound ohne Rücksicht auf Verluste hinaus. Obwohl sie allesamt keine Jungspunde mehr sind, klingt die LP rotzig, direkt und frech und keineswegs besinnlich oder gar altersweise. Die Combo lässt in keinem einzelnen Track die Zügel schweifen und befeuert in allen 13 Tracks die Ohren der Zuhörer mit harten, kantigen aber durchaus melodiösen Gitarrenrhythmen. Die peitschenden Drums steuern ihren Teil dazu bei, dass es nahezu unmöglich ist, nicht von der geballten Energie der Songs angesteckt zu werden und sich in den nächstgelegenen Pogokreis zu begeben. Einzig "From This Direction Comes War" und "Balancing Act" sind vom Tempo her etwas gediegener und mit mehr Groove angelegt, was aber definitiv zu gefallen weiß. Inhaltlich beschäftigt sich "Go To Hell Then Turn Left" grob gesagt mit der doch sehr problematischen Richtung, in die sich der Erdball momentan gesellschaftlich und politisch hinbewegt, wenngleich es noch nicht zu spät ist, noch rechtzeitig vom direkten Weg in die Hölle die sprichwörtliche Kurve zu kriegen. Frontmann Lee Hollis intoniert das Ganze in gewohnter Weise mit seiner markanten Stimme und rundet damit ein wirklich gelungenes musikalisches Werk ab, das einen für die doch fast neunjährige Wartezeit auf ein neues Album gebührend entschädigt. SPERMBIRDS geben mit "Go To Hell Then Turn Left" ein deutliches Lebenszeichen ab und beweisen eindrucksvoll, dass sie es nach über 35 Jahren Bandgeschichte immer noch drauf haben. Chapeau!
www.spermbirds.com
Manuel Kreuzer (8,5)


 

Alben

Hier gibt's alle möglichen Platten-Reviews in alphabetischer Reihenfolge.
A PERFECT CIRCLE emotive (c) Virgin/EMI ALKALINE TRIO crimson (c) Vagrant/Pi/Rough Trade CHRIS CORNELL scream (c) Geffen/Universal / Zum Vergrößern auf das Bild klicken BOYSETSFIRE the day the sun went out (c) Equal Vision


   Hier gibt`s alle möglichen Platten-Reviews in alphabetischer Reihenfolge:
   
   | 0-9 |
| A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z |
| SWEET 16 | Musik-DVDs |
 
Als dritten Song des Debütalbums "Hairline Ego Trip" seines neuesten musikalischen Outputs hat Darren Smallman jetzt auch "My My Medulla" ein Video angedeihen lassen.
Am 30.07.2021 erscheint die zweite Full-Length des Quartetts und wird dank der Zusammenarbeit von Hassle Records mit dem US-Label Get Better Records auch in unseren Breiten (leichter) zu haben sein.
Dass Online-Slots inzwischen so beliebt sind, hat verschiedene Gründe – so zum Beispiel, dass die Spiele inzwischen mit spektakulären Grafiken und Designs aufwarten.
Die Brüder Grimm würden wohl im Grab rotieren ob Neil Gaimans wunderbar morbider Fassung von "Schneewittchen", die das Täter-Opfer-Verhältnis auf den Kopf stellt.
Hothar ist in die alte Heimat zurückgekehrt, um mehr über den Verbleib seines Schiffs, der Gischttänzerin, und das Schicksal seiner Schwester zu erfahren.
Rock Classics
Facebook Twitter