SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #95 mit Interviews und Storys zu MACHINE HEAD +++ BLACK REBEL MOTORCYCLE CLUB +++ CORROSION OF CONFORMITY +++ DONOTS +++ QUICKSAND +++ DEUCE +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 13.12.2017 am Kiosk!

Thor: Ragnarök

Das Ende aller Tage – mit nicht weniger sieht sich der Donnergott konfrontiert. Und obwohl er an seine äußersten Grenzen geht, um den Untergang Asgards zu vermeiden, wird klar dass er diesmal Hilfe benötigt.

(C) Panini Comics / Thor: Ragnarök / Zum Vergrößern auf das Bild klickenEin weiter Bogen wird in der Neuauflage des lange vergriffenen Bands bereits im Prolog gespannt: Odin und seine Brüder erschlugen einst den Riesen Ymir und erschufen aus seinem toten Körper die Welt. Schon kurz darauf wird klar, dass Loki nichts Gutes im Schilde führt, dürstet ihn doch nach der Rohmasse einer übermächtigen Waffe, die selbst Götter bezwingen kann. Tja, und tatsächlich begibt sich der Gott von Lug und Trug auf den Kriegspfad und zettelt den Untergang Asgards an.


Selbst der mächtige Thor ist schnell an seinen Grenzen angelangt und es gibt nur noch eine Hoffnung auf Rettung: Die Avengers. Aber auch Iron Man und Captain America haben mit dem boshaften Loki und seinen Schergen alle Hände voll zu tun und müssen erkennen, dass ihnen die Abwendung der Götterdämmerung alles abverlangen wird. Das Ende aller steht bevor und selbst die mächtigen Streiter des Guten scheinen dagegen machtlos zu sein.


Dass Loki nicht unbedingt ein gemütlicher Geselle ist, dem man blind sein Vertrauen schenken sollte, weiß nicht nur der geneigte Comic-Leser, auch der Cineast mit Hang zu Verfilmungen der bildgewaltigen Vorlagen hat verstanden: Loki ist mit Vorsicht zu genießen. So schillernd die Figur des oft schelmenhaften Blutsbruders Thors auch dargestellt wurde, so böse und grimmig wie in dieser lange vergriffenen Vorlage zum aktuellen Kinofilm hat man den gehörnten Rabauken noch nicht gesehen.


Die Darstellung Thors als gar nicht so allmächtiger Gott, der hier auch das Recht zu scheitern hat, ist erfrischend ungewohnt und sorgt für neue Facetten im oftmals oberflächlich dargestellten Charakterkostüm der nordischen Gottheit. "Thor: Ragnarök" bietet überraschend düstere Endzeitstimmung, erbitterte Kämpfe und ein Asgard am Abgrund – selten war das Reich der Götter mehr umkämpft und nie zuvor sah sich unser liebster Donnergott dem Untergang seiner Heimat so nahe.


 
# # # Christoph Höhl # # #



Publisher: Panini Comics




 


 
Ein neuer Gegner tritt aus den Schatten und stellt alle bisher da gewesenen Bedrohungen in den Schatten. Der Kampf gegen den Zerstörer wird zur Nagelprobe für Foster und sein Team.
Durch die Intrigen von Loki steht Thors Heimat einmal mehr vor dem Untergang, doch diesmal führt das Ende nicht zu einem neuen Anfang.
Jedes Kind kennt ihn, den ausgefressenen Alten mit dem dicken Sack und der roten Kutte. Doch wie kommt er eigentlich dazu, massig Spielzeug unter präpubertären Rabauken zu verteilen?
Mit der Hilfe der JLA macht sich Kyle Rayner daran, seine vermisste Freundin Sala aus einer fernen und gefährlichen Welt zurückzuholen.
Maxley gehört zu jenen verschlafenen Orten Englands, in denen nie etwas Aufregendes passiert. Dies ändert sich jedoch, als eine mysteriöse Fremde ein Anwesen in der Nähe bezieht und das Leben der Dörfler gehörig durcheinanderbringt.
Erneut hat ein legendärer Schatz das Interesse Cortos geweckt und auch diesmal legt die Kolonialpolitik seiner Suche Steine in den Weg.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+