SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #94 mit Interviews und Storys zu PROPAGANDHI +++ TRIVIUM +++ CONVERGE +++ EUROPE +++ WE CAME AS ROMANS +++ u.v.m. +++ plus gratis CD! - Ab 18.10.2017 am Kiosk!

Wolverine: Old Man Logan

In einer postapokalyptischen Welt ist der gealterte Wolverine zum überzeugten Pazifisten geworden, doch es ist eine denkbar schlechte Zeit, um die Adamantiumkrallen hinter hehrer Ideologie zu verstecken.

(C) Panini Comics / Wolverine: Old Man Logan / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDie Gerechtigkeit wurde vor langer Zeit begraben. Vor 50 Jahren, um genau zu sein, als die Superhelden allesamt in einer epischen Schlacht getötet wurden. Wolverine hat überlebt, warum, weiß nur er, aber seit diesem Tag ist er nicht mehr derselbe. Er ist gebrochen, seine Krallen hat er seit ebenfalls 50 Jahren nicht mehr ausgefahren. Er gründete eine Familie, hat sich der Schreckensherrschaft der Superschurken untergeordnet und will lediglich in Frieden leben und Problemen aus dem Weg gehen. Doch das ist nicht seine Entscheidung und so ist er bald dazu gezwungen, mit dem mittlerweile erblindeten Hawkeye auf eine heikle Mission zu gehen.


Ohne dabei seine Krallen einzusetzen versteht sich, der pazifistische Grundgedanke ist in der ehemaligen Killermaschine gut verankert wie es scheint. Aber wie heißt es so schön: "Jeder hat seinen Preis"? Oder war es "Gelegenheit macht Diebe"? Egal, beide Weisheiten kann man auf Wolverine bezogen ungefähr so ummünzen, dass es nur eine Frage der richtigen Provokation ist, um das Adamantium wieder mit Blut zu tränken. Doch ob man eine schlafende Bestie wirklich wecken sollte, müssen sich selbst Hulk und seine gesamte Sippschaft äußerst gut überlegen...


Mark Millar zauberte mit diesem düster-apokalyptischen Trip ein umwerfend dichtes Meisterwerk anspruchsvoller Comic-Kunst. Mit viel Liebe zum Detail lässt er eine Welt entstehen, in der die Hoffnung schon vor langer Zeit gestorben ist und nur noch das Recht des Stärkeren zählt. Dabei stellt er auch die Frage, was geschieht wenn sich der Stärkere unterordnet und seine Kräfte nicht mehr für das Gute einsetzt – zeigt aber auch, dass das Gute nicht immer gewinnen kann.


Zeichner Steve McNiven setzt das turbulente Geschehen im Roadmovie-Stil gekonnt und adäquat finster um und sorgt so auch für die nötige Dosis optischer Endzeitstimmung. Mark Millar schuf mit "Wolverine: Old Man Logan" eine epische Geschichte rund um Versagen, Resignation und Rache, dabei lässt er seiner Fantasie im Hinblick auf die Frage, was denn wäre wenn es keine Superhelden mehr im Marvel-Universum geben würde, freien Lauf.


 
# # # Christoph Höhl # # #



Publisher: Panini Comics




 


 
Maika begibt sich zu einer sagenumwobenen Insel, von der bisher nur wenige zurückgekehrt sind.
"Everybody was kung-fu fighting…"
Die Lage scheint aussichtslos. Trotz der Einzingelung durch den Gegner gelingt Marie die Flucht.
Ein Übel aus einer anderen Dimension bringt die Justice League binnen kurzer Zeit an die Grenzen ihrer Belastbarkeit.
Das Ende aller Tage – mit nicht weniger sieht sich der Donnergott konfrontiert. Und obwohl er an seine äußersten Grenzen geht, um den Untergang Asgards zu vermeiden, wird klar dass er diesmal Hilfe benötigt.
Dem tödlichen Treiben des Cyberkriminellen Spider X wurde ein Ende gesetzt. Die Ruhe ist trügerisch, denn ein anderer Hacker steht bereits in den Stadtlöchern, um das Erbe der Spinne anzutreten.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+