SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #91 mit Interviews und Storys zu WHILE SHE SLEEPS +++ AT THE DRIVE-IN +++ IMMINENCE+++ THE OBSESSED +++ GOATWHORE+++ u.v.m. plus gratis CD! - Ab 19.04.2017 am Kiosk!!!

Usagi Yojimbo 5

Banzai!

(C) Dantes Verlag / Usagi Yojimbo 5 / Zum Vergrößern auf das Bild klickenWer bei bedeutenden amerikanischen Independent-Comics an "ElfQuest", "Bone", "Cerebus" oder "Teenage Mutant Ninja Turtles" denkt, sollte auch keinesfalls auf "Usagi Yojimbo" vergessen – schließlich läuft Stan Sakais Serie, deren Titel man mit "Leibwächter Hase" übersetzen kann, bereits seit 1984 und hat bisher unter anderem fünf der begehrten Eisner Awards eingeheimst. All jenen, die den Abenteuern des anthropomorphen Protagonisten in deutscher Übersetzung folgen wollten, wurde es allerdings nicht leicht gemacht: Bei Carlsen erschienen 1996/97 mehrere Bände, ab 2001 veröffentlichte Schwarzer Turm weiteres Material (und legte später auch die früheren Geschichten wieder neu auf). Der Schönheitsfehler dabei war allerdings, dass der Weimarer Verlag mit Band 8 startete und so eine unschöne Lücke entstand.


Das ließ einem jungen Herrn namens Josua "Josch" Dantes offenbar keine Ruhe, weshalb er sich letztlich dazu entschloss, seinen eigenen Verlag zu gründen und die fehlenden Bände 5 und 6/7 in einer limitierten Auflage von jeweils nur 300 Stück selbst herauszubringen (sowie darüber hinaus die chronologische Veröffentlichung des 2000AD-Kulttitels "Sláine" anzukündigen). Wer "Usagi Yojimbo" bisher nicht kannte oder ihn nur vage von seinen Gastauftritten bei den "Teenage Mutant Ninja Turtles" in Erinnerung hat, kann ob des druckfrischen fünften Bands beruhigt werden: Es ist keinerlei Vorwissen nötig, um direkt ins Japan des 17. Jahrhunderts einzutauchen, wo Miyamoto Usagi als Ronin seiner Wege geht.


Und diese verlaufen keinesfalls konfliktfrei, wie die fünf abgedruckten Geschichten aus den Jahren 1987/88 zeigen. Zunächst kommt es zu einem erneuten Kampf mit dem blinden Zato-Ino, der dem herrenlosen Samurai seine Rüsselprothese aus Holz verdankt und die Gelegenheit für eine Revanche sofort ergreift, anschließend teilt sich Usagi die Unterkunft ausgerechnet mit einem offenbar Wahnsinnigen, der im Auftrag der Götter böse Zeitgenossen auszuschalten glaubt. Für weiteren Trubel sorgt überdies das Wiedersehen mit alten Bekannten: Nicht nur Gen, sondern auch Tomoe verwickeln den wandernden Hasen gewollt oder ungewollt in Situationen, die meist mit scharfer Klinge gelöst werden müssen.


Das liebliche Artwork sollte nicht darüber hinwegtäuschen, dass es jede Menge Gegner gibt, die den Weg über den Panel-Jordan gehen. Die episodische Erzählweise bereitet Neulingen keinerlei Schwierigkeiten, während – hoho! – alte Hasen mit Referenzen an vergangene Abenteuer erfreut werden. Stan Sakais langohriger Kämpfer vergießt Blut, hilft aber auch jenen, die in Not geraten sind, und durchlebt ein Roadmovie, nur eben ohne Autos. Wie das abschließende "TMNT"-Crossover und die "Groo the Wanderer"-Referenz zeigen, ist aber auch Platz für Humor, was eine unwiderstehliche Mischung ergibt. Hoffentlich ist dem frischgebackenen Verlag der nötige Verkaufserfolg beschieden, um die angedeutete Neuauflage der Serie von Anfang an in Angriff nehmen zu können!


 
# # # Andreas Grabenschweiger # # #



Publisher: Dantes Verlag




 


 
In einer postapokalyptischen Welt ist der gealterte Wolverine zum überzeugten Pazifisten geworden, doch es ist eine denkbar schlechte Zeit, um die Adamantiumkrallen hinter hehrer Ideologie zu verstecken.
"Back to the roots" heißt es in dieser kompletten Miniserie, kehrt doch mit Autor Len Wein der Schöpfer des tragischen Helophyten zurück und als Zeichner wurde niemand Geringerer als Kelley Jones engagiert.
Wohl nur wenig andere Umstände lassen Jäger und Sammler von Comics ähnlich stark verzweifeln wie das abrupte Ende einer Serie.
Endlich ist es Dr. Watson gelungen, Sherlock Holmes die Geschichte seines ersten Falls zu entlocken.
Die schöne Amazone hat seit ihrem ersten Auftritt im Jahr 1941 viel erlebt und sich je nach dem jeweiligen Zeitgeist in unterschiedliche Richtungen entwickelt.
Als ein junges Paar Zeuge eines Mordes wird, sieht sich eine Ronin dazu gezwungen, ihm mit scharfer Klinge beizustehen.
Rock Classics
Facebook Twitter Google+