SLAM Logo
© SLAM Media
SLAM #106 mit Interviews und Storys zu MAYHEM +++ JIMMY EAT WORLD +++ BAD WOLVES +++ GATECREEPER +++ HELLYEAH +++ BOOZE & GLORY +++ THE DEAD SOUTH +++ THE MENZINGERS +++ SUNN O))) +++ u.v.m. +++ plus CD mit 16 Tracks! Jetzt am Kiosk!

DARK HORSES & DEARLY BELOVED

28.03.2015
Grüner Salon, Berlin

(C) Anastasius Grün / DARK HORSES / Zum Vergrößern auf das Bild klickenSeit ihrem 2014 veröffentlichten Langspieler "Hail Lucid State" gehören DARK HORSES zum ganz heißen Scheiß aus England. Angeblich soll NICK CAVE die Band als derzeit "beste Band aus Brighton" bezeichnet haben. In den schnuckligen und wunderschönen Grünen Salon passen etwa 250 Gäste. An diesem Samstag ist der Club gut gefüllt. Die Stimmung ist ausgelassen und entspannt als schließlich um etwa 22 Uhr die Kandier von DEARLY BELOVED die Bühne betreten. Die einzelnen Bandmitglieder scheinen allesamt aus unterschiedlichen Szenen zu stammen, aber zusammen wirkt die Band aus Toronto erstaunlich homogen.


Mit Sekunde eins verwandelt sich das schöne Ambiente des Salons zu einem verschwitzten Punkrock-Floor, bei dem das Publikum kollektiv von der charismatischen Band vereinnahmt wird. Man stelle sich eine Mischung der EAGLES OF DEATH METAL mit SHONEN KNIFE vor und kann sich in etwa den Spaßfaktor der Kombo vorstellen. Tolles Set! Tempomäßig geht es nach etwa 50 Minuten zwei Gänge zurück, aber auch DARK HORSES können im direkt Anschluss viele Herzen für sich gewinnen. Zwar ist man deutlich statischer und ruhiger unterwegs als die kanadische Tour-Begleitung, dafür aber ist die gesangliche Darbietung von Sängerin Lisa Elle erstklassig.


Ähnlich wie auch DEARLY BELOVED spielt man sich hauptsächlich durch das neue Album. Das bedeutet im Falle von DARK HORSES leider auch, dass es hier und da auch mal den einen oder anderen Füller gibt, der dann zur Getränkepause genutzt werden kann. Zusammen mit den Projektionen im Hintergrund entwickelt das aber permanent genügend Drive, um den gesamten Abend zu unterhalten. Da wird auch verziehen, dass die Band in Sachen Tightness noch einen kleinen Zahn zulegen kann. Insgesamt ein rundum schöner Konzertabend mit zwei fantstischen Live-Bands, von denen wir noch mehr zu hören bekommen!


 
# # # Text & Fotos: Anastasius Grün # # #


 


 
Das gefällt mir! Weiter-tweeten
20.-23.04.2017
Tilburg
20.08.2016
Park Villich, Bonn
02.09.2016
Schlachthof, Wiesbaden
28.07.2016
Arena, Wien
07.06.2016
Blue Shell, Köln
09.05.2016
Stadthalle, Wien
Rock Classics
Facebook Twitter Google+